opensuse auf usb stick installieren ?

Hallo zusammen ,

ich würde gern opensue auf meinem 16gb USB stick installieren , ich bin Windows Nutzer und habe von Linux absolut keine Ahnung,aber mich reizt Linux schon seit langem.habe mir die opensuse 11.3 dvd runter geladen und mit hilfe von LiLi USB Creator versucht mir einen suse stick zu erstellen , aber das funktionierte nicht . der stick wurde zwar erstellt lässt sich aber nicht starten, es klappt weder unter Windows noch lässt er sich booten.

nun meine frage :

wie bekomme ich am einfachsten opensuse auf meinem 16gb usb stick installiert so das ich es als vollwertiges BS nutzen kann?

ich bedanke mich jetzt schon mal für jede Hilfe und jeden rat:shame:

Versuchs mal so SDB:Live USB stick - openSUSE oder so Live-USB-Stick
Viel Erfolg!

Hallo ,

danke für deine Hilfe , die Erstellung hat funktioniert , aber ich kann nicht booten vom Stick, habe alles genau nach der Anleitung gemacht.

Edit;

Mist ich habe Windows 7 da soll es laut Anleitung einen Bug geben

Wenn du nicht von USB booten kannst, dann liegt das evtl an deinen BIOS Einstellungen. Du kannst versuchen im BIOS die Boot-Reihenfolge zu ändern, sodass zuerst von USB gebootet wird. Viele Rechner haben auch ein “one-time” boot Menü (keine Ahnung, wie man das wirklich nennt). Bei mir taucht das Menü auf, wenn ich zu Beginn des Bootvorgangs F12 drücke. Uralte Rechner können natürlich nicht von USB booten. Hmm, sonst hab ich erstmal keine Idee. Trotzdem viel Erfolg und viel willkommen im Forum.

Alternativ kannste es auch mit Unetbootin versuchen: UNetbootin - Homepage and Downloads Hat bei mir mit den Sticks bislang recht gut geklappt.

Ich habe beides bislang noch nicht so versucht, aber Du könntest Folgendes versuchen (alternativ oder zusammen eingesetzt):

Wenn Du das linux-System nur auf einem Computer nutzen willst, könntest Du wohl auch versuchen, ein ‘normales’ (nicht live-System) auf einem USB stick zu installieren. Dann solltest Du aber wohl im Installationsmenü aufpassen, dass der Bootloader von openSUSE (GRUB legacy) nur auf dem USB-Stick installiert wird und der Microsoft-Bootloader nicht überschrieben wird.

Wenn das Booten des Linuxsystems über BIOS nicht funktioniert, könntest Du es auch noch vielleicht über eine Modifikation des Microsoft-Bootloaders versuchen: vgl. auf Englisch dazu:
Boot Multiboot openSUSE Windows (2000, XP, Vista - any mix) with Windows bootloader (kann gerne bei Verständnisproblemen versuchen zu übersetzen) .

Was haltet Ihr anderen Forum-Mitglieder von meinen Vorschlägen?

Viel Glück beim Herumspielen :wink:
pistazienfresser

Vorschlag 2 tönt sehr spannend. Wieder was gelernt :wink: Danke für den Tip. Ob das auch funktioniert, wenn man einen uralten Rechner hat, der von sich aus nicht von USB booten will?

Hallo,
gibt es auch eine Variante um ein Live-USB-Stick für ein Netbook mit Atom-CPU zu generieren?
Würde gerne auf meinem Netbook (NC10plus) ein Suse von USB-Stick booten.

Gruß
Chris

Grundsätzlich müsste die oben genannten Anleitungen SDB:Live USB stick - openSUSE (en) bzw. Live-USB-Stick (de) funktionieren - Probleme mit dem Booten vom USB-Stick dürfte es da nicht geben.

Wenn Du allerdings auch das WLAN (kabellose Netzwerk) benutzen möchtest, könnte es je nach dem tatsächlich verbauten wireless-LAN-Gerät nicht ganz “out of the box” gehen - ob und welche Karte von Broadcom, Atheros, Realtek oder gar anderen tatsächlich in Deinen Samsung NC10plus verbaut ist (und welche (propriäre) Software Du für den Betrieb des WLANs zusätzlich brauchst), wirst Du wahrscheinlich am Besten aus einem Linux Live Betriebssystem erkennen können - vgl. verschiedensten Treiber von Samsung für Microsoft Betriebssysteme unter
…samsung.de/…/Notebooks/NSerie/nc10emiplus/NP-NC10-JP02DE/…=driver](http://www.samsung.de/de/Privatkunden/Mobil/Notebooks/NSerie/nc10emiplus/NP-NC10-JP02DE/detail.aspx?atab=support&aguid=539dbb4c-bd1e-48de-a515-abc08270c4d3&dl=driver)
bzw. für das Samsung nc10eckoplus NP-NC10-JP01DE unter
…samsung.de…NSerie/nc10samsung.de…nc10eckoplus/NP-NC10-JP01DE/…=driver](Samsung Deutschland | Smartphone | TV | Haushaltsgeräte)
und hier im openSUSE Forum auf Englisch unter z. B.:

Sofern Dir also openSUSE gefällt, wäre es wohl das Einfachste, eine Datensicherung zu machen und dann von einem (live-)USB-Stick aus auf der Festplatte installieren, bevor Du eventuell zusätzliche proprietäre Treiber bzw. Firmware installierst. Gerne werde ich (und wohl auch andere Mitglieder des Forums) versuchen, Dich durch beide Schritte zu lotsen - also immer ruhig nachfragen!

Jedenfalls für den zweiten Schritt solltest Du aber besser dann einen zweiten Thread im (de) Wireless Sub-Forum aufmachen ->
Wireless

Bis bald…
pistazienfresser

Also wenn es generell darum geht, ob das mit einer Atom CPU läuft, dann kann ich das beja’en. Habe selbst ein 11.3er 32bit auf einem Atom am Rennen :slight_smile:

An alle: Bin ich heute besonders unintelligent oder wird da kein Weg beschrieben, der unter Windows 7 funktionieren würde???

puzzled
pistazienfresser

Nach dieser Anmerkung
SDB Talk:Live USB stick - openSUSE
auf der Diskussionsseite müsste der Imagewriter zumindest mit der 32er Version von Microsoft Windows 7 funktioneren - hat es hier auch mal jemand mit MS W7 probiert?

LG
pistazienfresser

Also, ich habe mir einen USB-Stich gemacht, der bootete an jeden Rechner, der von USB booten konnte.

USB-Stick 1 GB mit fat32 (fdisk) formatieren, und boot-bit setzen setzen, damit des Bios das booten von diesem Gerät zuläßt.

(habe ich erst nach vielen Flüchen festgestellt)

dann mit dd_rescue das image der Life-CD draufkopiren. Steht auch auf der Downloadseite.

Hat das Ergebnis dann noch eine FAT-32 Partition?
Scheint der Wunsch in diesem Thread zu sein: Bootable openSUSE installer on USB pendrive with FAT32 partition

LG
Martin
(pistazienfresser)