Löst der aktuell unter Tumbleweed ausgegebene Kernel 6.8.5 die entdeckte Sicherheitslücke?

Weiß jemand, ob mit dem aktuell ausgegebenen Kernel 6.8.5 bereits die jüngst entdeckte Lücke im Kernel geschlossen hat?

Zur Lücke vergleiche Linux-Kernel: Neuer Exploit verschafft Root-Rechte | heise online

Voraussetzung: Die GSM-Funktionen des Kernels sowie die Unterstützung der Xen-Virtualisierung müssen aktiviert sein – und der Angreifer muss bereits über ein Benutzerkonto auf seinem Zielsystem verfügen, beispielsweise nach dem Einschleusen von Code in den Webserver.

https://bugzilla.opensuse.org/show_bug.cgi?id=1222619

Vielen Dank für den Hinweis, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um gefährdet zu sein! Wüsste ohnehin nicht, wer von mir und meinem Rechner was will - und dann noch über den Kernel. Und danke für den Link!

This topic was automatically closed 30 days after the last reply. New replies are no longer allowed.