GWDG Mirror bei WOT: Wie kommt "Malware Patrol" auf seine Bewertung bei mywot.com?

Ich habe mich eben mal aus Interesse einen der Spiegelserver (Mirrors) angeklickt, auf denen openSUSE liegt. Kann mir jemand erklären, warum der eine FTP-Server der GWDG durch “Malware Patrol” bei WOT: Web of Trust (mywot.com) mit einer Warnung bedacht wurde:
ftp3.gwdg.de | WOT Reputation Scorecard | WOT (Web of Trust) ?

Ich weiß recht genau, was die GWDG - Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbH Göttingen - ist und wo sie sitzt (war während Studium/Arbeit an der Uni damals mal auf dem Fassberg [Hügel über Göttingen], um mir ein lustiges neues Passwort persönlich abzuholen) und kann entsprechende Informationen auch im Netz erhalten:

Aber was/wer ist “Malware Patrol”, von wo die Bewertung angeblich stammen soll?

Und warum wurde der andere Mirror ( ftp5.gwdg.de ) nicht mit einer solchen (individuellen) Warnung/Bewertung bedacht? -> ftp5.gwdg.de | WOT Reputation Scorecard | WOT (Web of Trust) ???

Puzzeled pistazienfresser
(Martin)

Lies Dir doch mal im Wikipedia-Artikel die Abschnitte “Problems” und “Manipulation” durch :wink:

1.)

Naja, das schon ein Beispiel für Ironie, sich für die Probleme der Manipulationsmöglichkeit eines offenen Mediums auf ein anderes offenes Medium zu berufen. Allerdings scheinen bei Wikipedia (insbesondere wegen der vielen Benutzer aber vielleicht auch aufgrund besserer Kontrollnormen) die Warnmechanismen für möglicherweise besonders un-objektive Bewertungen zu funktionieren (wenn man sie sieht),
vgl.:

en.Wikipedia: MyWOT.com (über dem Artikel)

A major contributor to this article appears to have a close connection with its subject. It may require cleanup to comply with Wikipedia’s content policies, particularly neutral point of view. Please discuss further on the talk page. (May 2008)

en.Wikipedia: MyWOT.com > 2. Rating quality

[citation needed]](Wikipedia:Citation needed - Wikipedia)

en.Wikipedia: MyWOT.com > 2. Rating quality > 2.1 Problems

[citation needed]](Wikipedia:Citation needed - Wikipedia)

[original research?]](Wikipedia:No original research - Wikipedia)

2.)
Meiner Meinung liegt das Problem in diesem Fall allerdings darin, dass die Bewertung von “Malware Patrol” in die Bewerung bei WOT eingeflossen ist, obwohl die Bewertung von “Malware Patrol” selbst inzwischen offenbar nicht einmal ‘offen’ in Sinne von (ohne Geldzahlung?) einigermaßen nachvollziehbar ist und ich auch nicht erkennen kann, wer/was diese mit dem Anschein einer Institution daherkommenes Ding überhaupt ist bzw. wer hinter ihm stehen könnte (Siehe auch die Überschrift, nicht: wie kommt WOT auf seine Bewertung…).

Insofern würde es für mich nahe liegen, die Bewertung der Zuverlässigkeit von “Malware Patrol” / www.malwarepatrol.net oder der Eigentümerin dieser Seite (nach whois: AFC Informatica SC Ltda) ihrerseits in WOT auf Is malwarepatrol.net Safe? malwarepatrol Reviews & Safety Check | WOT oder in ähnlichen Systemen zu hinterfragen.

Von den (von mir meiner Meinung nach auch in meinem ersten Posting schon mindestens angedeuteten) Problemen der Bewertung einer recht vertrauenerweckenden Sache/Institution durch eine nicht gerade vertrauenerweckende Sache/Institution (auf einer systembedingt manipulierbaren dritten Sache/Institution) ein mal abgesehen, stellen sich für mich aber eher folgende Fragen:

3.)
3.1) Ist am 2010/09/24 irgendetwas bei der GWDG vorgefallen? Könnte man das so vielen Daten auf einem Server grundsätzlich ausschließen?
3.2) Sollte man die Tatsache, dass solche Bewertungen mal aufgestellt wurden und noch immer aufgeführt werden, auf die leichte Schulter nehmen? -> Wer alles wird die Zeit und die Kenntnisse und Fähigkeiten haben, solche Bewertungen kritisch zu hinterfragen?
3.3) Sollte die openSUSE/linux-Gemeinschaft nicht auch darauf achten, ob und wie lange solche Bewertungen effektiv werden können?

Übrigens wurde auch schon einmal opensuse-community.org von Firefox und Google als attackierend eingestuft, was auch zu nicht so geringen Irritationen geführt hat,
siehe:

LG
Martin