DVB: obwohl Modul geladen: modprobe nötig

Hallo zusammen,
ein Thema mit dem 13.1 hab ich noch: ich habe einen Technisat Skystar HD USB, der mit OS 12.2 sauber gelaufen ist. Nun hab ich 13.1…

Wie bei 12.2 habe ich im sysconfig angegeben, dass das entsprechende Technisat-Kernel-Modul geladen werden soll. Laut lsmod tuts das auch. Wenn ich nun Kaffeine starte, hab ich kein Bild. Ich muss dann erst modprobe technisat… als root ausführen, dann funktionierts. Hat evtl. da draussen jemand Erfahrung mit diesem Problem? Kann ich evtl. vorm KDE-Start automatisch das modprobe durchführen? Wobei ich das ganze nicht verstehe, da das Modul ja eigentlich geladen ist. Wie gesagt reichte bei 12.2 der eintrag im sysconfig…

Danke schon mal. gruss

Jürgen

Wo genau in sysconfig hast du das angegeben?

Ich hab eine Technisat Skystar PCI Karte, hab die aber mit YaST->Hardware->TV eingerichtet (in 12.1).
Das legte eine Datei 50-tv.conf in /etc/modprobe.d/ an. Und die funktioniert tadellos.

In 13.1 ist zwar das TV Modul leider nicht mehr enthalten, das von 12.3 funktioniert aber tadellos.
Falls du’s installieren willst:

sudo rpm -i http://download.opensuse.org/repositories/openSUSE:/12.3/standard/noarch/yast2-tv-2.21.4-7.1.2.noarch.rpm

Hallo Wolfi,
ich hatte es in die Kernel-Datei geschrieben. lsmod liefert nach dem Hochfahren des Systems:

dvb_usb_technisat_usb2 17975 6
stv090x 70622 2 dvb_usb_technisat_usb2
dvb_usb 28311 1 dvb_usb_technisat_usb2
dvb_core 125656 2 dvb_usb_technisat_usb2,dvb_usb

das Modul ist also geladen. Wenn ich Kaffeine starte: schwarzer Bildschirm (EPG wird aber angezeigt). Wenn ich nun ein modprobe dvb_usb… mache und Kaffeine neu starte, dann kann ich auch fernsehen… lsmod liefert dann folgendes:

dvb_usb_technisat_usb2 17975 6
stv090x 70622 2 dvb_usb_technisat_usb2
dvb_usb 28311 1 dvb_usb_technisat_usb2
dvb_core 125656 2 dvb_usb_technisat_usb2,dvb_usb

Sieht für mich gleich aus… Aber ich kann fernsehen. Schalte ich Kaffeine aus und wieder an, folgt das gleiche Spiel!

Ich habs auch über Deinen Vorschlag Yast2 gemacht und das Yast-TV-Modul installiert. Der gleiche Effekt: Nach dem Einrichten mit Yast funktionierts (legt bei modprobe.d die TV-Sektion an), schalte ich dann Kaffeine wieder aus, muss ich wieder modproben… Ich steig wieder um auf 12.2!

Fals aber jemanden noch was einfällt dazu, nehme ich die Vorschläge gerne auf :wink:

Gruss

Jürgen

Hallo,
ich habe Kaffeine jetzt mal von der Konsole aus gestartet. Folgende Meldung VOR modprobe (Fernsehen funktioniert nicht):

xxx@linux-xxx: kaffeine
libva info: VA-API version 0.34.0
libva info: va_getDriverName() returns 0
libva info: Trying to open /usr/lib64/dri/nvidia_drv_video.so
libva info: va_openDriver() returns -1

nach modprobe (Fernsehen funktioniert):

xxx@linux-xxx: kaffeine
xxx@linux-xxx:~> net_buf_ctrl: dvbspeed mode
net_buf_ctrl: prebuffering…
xv_set_property: property=0, value=0
net_buf_ctrl: dvbspeed 100% @ video 2160 ms 86 buffers
xv_set_property: property=0, value=0
kaffeine(24546) DvbEpgModel::~DvbEpgModel: filter list not empty
net_buf_ctrl: dvbspeed 99.5% @ video 1040 ms 50 buffers
net_buf_ctrl: dvbspeed OFF
xv_set_property: property=0, value=0
xv_set_property: property=0, value=0

Übrigens wird das DVB-device richtig erkannt. Hier der Auszug aus dmesg:

dmesg | grep -i dvb
5.897632] dvb-usb: found a ‘Technisat SkyStar USB HD (DVB-S/S2)’ in warm state.
5.897891] dvb-usb: will pass the complete MPEG2 transport stream to the software demuxer.
5.898090] DVB: registering new adapter (Technisat SkyStar USB HD (DVB-S/S2))
5.899618] dvb-usb: MAC address: 00:08:c9:f0:93:33
6.072546] usb 3-2: DVB: registering adapter 0 frontend 0 (Technisat SkyStar USB HD (DVB-S/S2))…
6.095641] input: IR-receiver inside an USB DVB receiver as /devices/pci0000:00/0000:00:16.2/usb3/3-2/rc/rc0/input13
6.095682] rc0: IR-receiver inside an USB DVB receiver as /devices/pci0000:00/0000:00:16.2/usb3/3-2/rc/rc0
6.097890] dvb-usb: schedule remote query interval to 100 msecs.
6.098627] dvb-usb: Technisat SkyStar USB HD (DVB-S/S2) successfully initialized and connected.
6.098683] usbcore: registered new interface driver dvb_usb_technisat_usb2

Es sieht also so aus, dass er aus mir nicht ersichtlichen Gründen Probleme mit VA-API hat (was immer das ist…) und vor dem modprobe den nvidia Treiber nicht findet…

Hilft das irgendjemandem weiter???

Gruss

Jürgen

Das kommt von xine, das Kaffeine intern benutzt.
VA-API hat nichts mit dem nvidia Treiber zu tun und wird von diesem nicht mal unterstützt!
Was hast du denn eigentlich für eine Grafikkarte/Treiber?

Xine sollte normalerweise zuerst vdpau (nvidia’s Hardwaredecoding) probieren, bevor es auf VA-API ausweicht.

Jedenfalls scheint dein Problem eher an Xine als an der TV-Karte/dem Treiber zu liegen.

Hast du auch VLC installiert?
Kannst du mal mit dem probieren, ob TV funktioniert, ohne dass du den TV-Treiber extra lädtst?
Leider hat der keinen Sendersuchlauf, du musst die Frequenz also händisch eingeben…
Medien->Aufnahmegerät öffnen…, Aufnahmemodus auf TV-digital umstellen und die restlichen Einstellungen entsprechend setzen.
Nach Klick auf Wiedergabe sollte das TV-Bild angezeigt werden.

Hallo Wolfi,
hab inzwischen ein bisschen gegoogelt und festgestellt das VA-API das AMD gegenstück zum VDPAU von Nvidia ist (Zumindest grob…). Ich hab ne Nvidia-Karte drin (GT440), deshalb wunderts mich, dass VAAPI ausgewählt wird.

Das mit VLC muss ich mal im Lauf der Woche probieren, Wochenende ist leider vorbei…

Hast Du ne erklärung dafür, dass ein modprobe das Problem zumindest für einen Start löst?

Gruss

Jürgen

Hi,
ich hab nochmal über alles nachgedacht und bin zu einer Lösung gekommen: 42…

Nein: Ich hab in Yast → Software nochmal nach VDPAU gesucht. vdpau-video war nicht installiert. Seitdem funktionierts.

Jetzt kann ich über die Woche den Umzug vollziehen.

Gruss

Jürgen

Hm, vdpau-video leitet VA-API auf VDPAU um.
Aber eigtl. sollte Kaffeine/Xine von haus aus zuerst mal VDPAU probieren (und eine Meldung diesbzgl. ausgeben) und dann erst VA-API.
Bei mir schaut das z.B. so aus: (alte Radeon 9600 Grafikkarte, libvdpau_r300 hab ich nicht installiert, weils sowieso nicht vernünftig funktioniert. Die Karte hat außerdem eh keinen HW Decoder)

Failed to open VDPAU backend libvdpau_r300.so: Kann die Shared-Object-Datei nicht öffnen: Datei oder Verzeichnis nicht gefundenvo_vdpau: Can't create vdp device : No vdpau implementation.

Benutzt du eigentlich den nvidia Treiber oder nouveau?
Mit dem nvidia Treiber sollte VDPAU ja eigtl. out-of-the-box funktionieren. (bei nouveau weiß ich nicht, glaub eher nicht dass das funktioniert)

Aber egal, Hauptsache es funktioniert… :slight_smile: