XRDP mit systemd?

Hallo zusammen,

sorry wenn ich mit meinem ersten Post gleich mit der Türe ins Haus falle, aber ich suche schon seit ein paar Tagen (vergeblich) nach einer Lösung:

Habe openSUSE 12.1 installiert und mit Hilfe von der Info von Swerdna’s Webseite und seinen Kommentaren hier im Forum es geschafft xrdp zu installieren und auch darauf zu verbinden.

Die Freude war jedoch kurz: nach einem Neustart des Systems läuft xrdp nicht mehr :frowning:

So wie es aussieht scheint das ein Problem mit systemd zu sein, das keine Ahnung davon hat, dass xrdp gestartet werden soll.
Startet man xrdp manuell als root neu, so kann man sich sofort wieder darauf anmelden.

Hat jemand von euch eine Idee, wie ich xrdp automatisch beim Systemstart (unattended, ohne dass jemand sich einloggen muss) starten kann? Nehme auch gerne eine einfache Lösung, da ich nur sehr wenig Ahnung von den ganzen Linux-Interna habe.

Habe leider keine andere Wahl und muss RDP als Protokoll verwenden, da ich mit ThinClients (2* neoware G150) arbeite die nichts anderes “sprechen”. Habe mich schon mit ThinStation versucht. Das will aber nicht booten, da die Prozessoren kein pae, cx8 und cmov unterstützen. Ist aber ein anderes Thema…

Schon mal Danke!
Michael

Hi,

da wird es vermutlich ein init script

/etc/init.d/xrdp

geben, schau mal mit

systemctl |grep xrdp

, ob es für systemd nutzbar ist.