USB + UNetbootin + openSUSE 12.3 = Misserfolg

Zwei Sorgenkinder arbeiten nicht zusammen.

UNetbootin 471-2
openSUSE-12.3-GNOME-Live-i686.iso (MD5-Prüfsumme stimmt überein)

Ersteres wird seit 2008 nicht mehr unterstützt (siehe Bugtracker), aber ist immer noch nicht von der Linux-Szene mit dem Rausschmiss beantwortet worden.

Bugs lassen sich hier auffinden, inkl. einiger Lösungsansätze:
https://bugs.launchpad.net/unetbootin/+bug/1013608
https://bugs.launchpad.net/unetbootin/+bug/896511

Bezugnehmend auf einen Lösungsansatz, führt das Editieren der syslinux.cfg und das Verwenden der .iso nicht zum Funktionieren. Syslinux beendet den Vorgang, da es nicht in der Lage ist die .iso zu “mounten”. Kann sein, dass irgendein Bash-Skript die korrekte Lösung parat stellt oder man mit Wissen über Syslinux weiterkäme.

Eine Möglichkeit wäre vielleicht live-fat-stick:

https://github.com/cyberorg/live-fat-stick
https://en.opensuse.org/Live_USB_stick

Es ist kein neues Problem:

http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/install-boot-login/487528-boot-failed-efi-network-0-ipv6.html
http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/install-boot-login/415893-copy-dvd-iso-bootable-usb-stick-2.html
http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/install-boot-login/441509-some-problems-booting-opensuse.html
http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/install-boot-login/489757-iso-torrent-usb-issues.html
http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/install-boot-login/439226-could-not-find-kernel-image-gfxboot.html

Empfehlung: wer auch immer https://en.opensuse.org/Live%20USB%20stick editieren kann, sollte bitte von UNetbootin abraten.

Ob ich es nochmal probiere, überlege ich mir noch.

PS: Ich kann die .iso selbst problemlos in Syslinux “mounten”, aber dann geht es nicht weiter, da ich die weiteren Befehle zum laden des OS nicht kenne.

Nutzer@Rechner:/$ umount /dev/sdb1
Nutzer@Rechner:/$ dd if=/home/Nutzer/openSUSE-12.3-GNOME-Live-i686.iso of=/dev/sdb1
1765376+0 Datensätze ein
1765376+0 Datensätze aus
903872512 Bytes (904 MB) kopiert, xxx,xxx s, x,x MB/s

Ergebnis: isolinux.bin missing or corrupt.

Wiederholt sich immer wieder beim Bootvorgang auch im zweiten Versuch.

170de25e74cc732d354c62a909babea4 isolinux.bin
48425bf014f6ceb7910255d491519c54 openSUSE-12.3-GNOME-Live-i686.iso

Scheint auch ein häufiger Patient zu sein:

http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/pre-release-beta/423733-opensuse-11-2-rc1-unable-boot-off-usb-flash-disk-2.html
How to make live usb with persistence
http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/pre-release-beta/422914-getting-opensuse-m8-boot-off-usb-flash-drives.html
http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/install-boot-login/432671-opensuse-install-problem.html
http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/install-boot-login/435000-how-make-live-usb-persistence-2.html
http://forums.opensuse.org/english/other-forums/community-fun/soapbox/436136-opnsuse-usb-stick-specific-distro-needed-2.html

Ich schau mich schonmal bei der Konkurrenz um.

bugmenot101 wrote:

>
>> Nutzer@Rechner:/$ umount /dev/sdb1
>> Nutzer@Rechner:/$ dd if=/home/Nutzer/openSUSE-12.3-GNOME-Live-i686.iso
>> of=/dev/sdb1
>> 1765376+0 Datensätze ein
>> 1765376+0 Datensätze aus
>> 903872512 Bytes (904 MB) kopiert, xxx,xxx s, x,x MB/s
>
> Ergebnis: isolinux.bin missing or corrupt.
>
> Wiederholt sich immer wieder beim Bootvorgang auch im zweiten Versuch.
>
> 170de25e74cc732d354c62a909babea4 isolinux.bin
> 48425bf014f6ceb7910255d491519c54 openSUSE-12.3-GNOME-Live-i686.iso
>
> Scheint auch ein häufiger Patient zu sein:
>
> http://tinyurl.com/peybz3g
> ‘How to make live usb with persistence’ (http://tinyurl.com/py5vxrv)
> http://tinyurl.com/nsjnf2a
> http://tinyurl.com/qzp9do5
> http://tinyurl.com/obt9puo
> http://tinyurl.com/qbyl3ce
>
>
> Ich schau mich schonmal bei der Konkurrenz um.
>
>
Nimm doch einfach den imagewriter von SUSE. Damit funktioniert es immer.

unetbootin sollte man auch immer den neuesten nehmen, und das ist momentan
unetbootin-linux-585.
Versuch es mit den beiden. Aus meiner Erfahrung weis ich, dass unetbootin
meistens nicht funktioniert für Suse-iso Images.

Tja, die Archlinux-Wiki stellt eine funktionierende Lösung für UNetbootin bereit. Opensuse nicht.

DD sollte wenigstens funktionieren. ImageWriter brauche ich jetzt nicht mehr auszuprobieren.

Dieser Absatz ist übrigens falsch und nicht verallgemeinerbar:

Linux Instructions

[ul]
[li] Open the YaST software management module.[/li]> [LIST]
[li] In KDE, open the kicker menu, go to the Computer tab, and click Install/Remove Software[/li]> [li] In GNOME, you should see Install/Remove Software on the right-hand side of Computer menu[/li]> [/ul]

[li] You will be prompted for the root password, enter it[/li]> [li] Search for “imagewriter” (excluding the quotes) and check it to be installed[/li]> [li] Click Accept[/li]> [/LIST]
|