USB 3.0 führt reprouzierbar zum Crash

Hallo,

ich benutze USB 3.0 seit Jahren und habe ab und zu Probleme, aber noch nie so etwas:

Ich habe hier einen neuen Stick, USB 3.0 (“Superspeed”) mit 128GB, von XLyne. Ich kann darauf soweit problemlos schreiben (exfat), und Windows kann das auch lesen. Nur eins darf ich nicht machen: Den Stick abziehen. Auch wenn ich den vorher “ejected” habe, steht danach der Rechner. Kein USB-Gerät spricht mehr an, und auch per SSH antwortet keiner mehr. Nach einigen Sekunden erfolgt dann ohne mein Zutun ein Reboot.

(LEAP, Kernel 4.1.20-11-default)

Weiß jemand, was man dagegen tun kann? Wenn ich jetzt beim Debuggen helfen möchte, wie müsste ich das anstellen?

Vielen Dank Euer Zelbelus