Upgrade auf Leap 42.1

Hallo,

nachdem es mir gelang, einen Rechner innerhalb der Familie auf Leap 42.1 umzustellen - nicht zuletzt durch die Unterstützung dieses Forums, besten Dank dafür! -, wollte ich nun an mein Notebook gehen.
Ich wollte allerdings auch gleichzeitig den Usernamen ändern. Gerade habe ich zum Test mal die Platte einer anderen Version eingehängt, aber die Daten einer Partition sind nicht lesbar:

Beim Zugriff auf „Persönlicher Ordner“ ist ein Fehler aufgetreten, die Meldung lautet: The requested operation has failed: Error mounting /dev/sdb3 at /run/media/ICH/aad92123-1af3-4aa6-91e4-b49a9269b27b: Command-line `mount -t “xfs” -o “uhelper=udisks2,nodev,nosuid” “/dev/sdb3” “/run/media/ICH/aad92123-1af3-4aa6-91e4-b49a9269b27b”’ exited with non-zero exit status 32: mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sdb3, missing codepage or helper program, or other error In some cases useful info is found in syslog - try dmesg | tail or so.

Ich würde die Platte (Disk 1) jetzt wahrscheinlich wieder in den alten Rechner einbauen, die Daten mit rsync auf die spätere Installationsplatte meines Notebooks (Disk 2) kopieren, dann Disk 1 ausbauen, sie formatieren um die zuvor auf Disk 2 kopierten Daten aufzuspielen und dann mit der Installation zubeginnen, wobei dazu Disk 2 verwendet wird.

Weiß jemand, wie es einfacher geht, was ich tun könnte, um die jetzt direkt Daten von Disk 1 zu lesen, und wie müsste ich meine aktuellen Daten vorbereiten, damit ich sie später ohne Probleme auch unter einer anderen Benutzungkennung wieder einlesen kann? So wie zuvor beschrieben? Ich wollte dazu rsync verwenden, womit auch das Backup normalerweise gemacht wird.

Grüß´e

Tja, scheinbar gabs eine inkompatible Änderung in xfs.
Ich meine mich erinnern zu können irgendwo gelesen zu haben, dass mit der aktuellsten Version erstellten Dateisysteme nicht mehr unter früheren Versionen gemountet werden können.

Weiß jemand, wie es einfacher geht, was ich tun könnte, um die jetzt direkt Daten von Disk 1 zu lesen

Einen neueren Kernel installieren.
Der sollte die Partition lesen können, denke ich.

und wie müsste ich meine aktuellen Daten vorbereiten, damit ich sie später ohne Probleme auch unter einer anderen Benutzungkennung wieder einlesen kann?

Du musst natürlich den Besitzer entsprechend ändern. Wenn die Benutzerkennung (id) gleich bleibt, sollte aber nichts weiteres nötig sein.

Allerdings könnte es sein, dass das Home-Verzeichnis (/home/xxx/) in diversen Konfigurationsdateien referenziert wird. Das solltest du dann natürlich auch ändern.