Suse 11.3, keine Erkennung von DVD-Laufwerken

Habe eine Dual-Boot Konfiguration, die unter W-XP komplett läuft. Suse 11.3 erkennt bei der Installation nicht die beiden IDE DVD-Laufwerke. Festplatte ist SATA und außerdem HP-Scanner mit SCSI-Schnittstelle. Konnte Suse 11.3 Installation nur über externes USB Laufwerk starten.
Wie kann ich Suse 11.3 dazu bringen die beiden IDE-Laufwerke zu erkennen? Bin halt in Linux noch nicht so firm. Habe nichts über das “mounten” gefunden.

Danke

  • huebel,

hm, scheint öfter aufzutauchen. Schau bitte mal in Yast, ob “HAL” installiert ist und schau ebenfalls in Yast im Runlevel Editor, ob der daldemon läuft.

Uwe

und schau ebenfalls in Yast im Runlevel Editor, ob der daldemon läuft.

Nur damit wir den TE nicht verwirren, ich nehme an Du meinst den haldemon;)

Dietger

Hallo,

hat mich auch genervt. Ich hatte und habe momentan nicht die Zeit, dies auf bestimmte Kernel-Versionen zurückzuführen ("Asche auf mein Haupt!). Es gab auch reproduzierbare Abstürze bei Aufruf von K3B usw,

Inzwischen, mit Kernel 2.6.36-rc4-16 tritt diese Problem (bei mir) nicht mehr auf.

mfg

caerdu

Bei einer Neuinstallation mit Yast gibt es die Möglichkeit, ganz zu Anfang, dort wo man “Installation” auswählt, einen zusätzlichen Treiber nachzuladen. Kann schon sein, dass Deine IDE DVD einen Treiber benötigt, der sonst nicht standardmässig geladen wird.

Hallo vodoo,

erst einmal vielen Dank. Ist aber bekannt und war leider nicht das Problem. Es handelt(e) sich um Standard DVD-Leser- und Brenner.Beim Update auf OS 11.3 - Kernel-Version habe ich leider nicht mehr im Kopf - (von 11.2) trat das Problem auf. Inzwischen auch nicht mehr. Allerdings konnte ich das Problem nur beim Aufruf aller KDE-Tools (k3B, K9) reproduzieren. Ein umschalten auf Konsole usw. war ja nicht mehr möglich. Nur der Neustart half.

Diese Problem tritt jetzt ja nicht mehr auf (Konfiguration siehe Signatur).

Grüße

caerdu

Hallo caerdu

Ich hatte das Problem früher mal, und habe deshalb in meiner Erinnerungskiste gekramt. Damals hat’s geholfen.

Soweit mir scheint, ist aber das Problem von Benutzer huebel noch nicht gelöst. Könnten wir von ihm mal

lspci -k

sehen?

Danke für die Anmerkungen. Bin leider in Linux/Unix noch etwas neu. Hatte mal mit W-XP ein ähnliches Problem mit einem alten Board, da lag es am BIOS, nicht genügend Speicher.

Der HALdaemon ist installiert 0.5.14-9.1.1 und läuft. Den DALdaemon habe ich nicht gefunden, auch nicht in den nicht installierten Dateien. Wo kan ich den finden?

Danke für den Hinweis. Installiert ist der Kernel 2.6.34.7-0.3.1 aus dem Internet Installationspaket. Wo finde ich den neueren Kernel? Bin noch etwas unbedarft mit Linux/Unix.

Soweit ich das verstehe ist das die Auflistung der installieten PCI-Module. Habe, soweit mein derzeit noch recht dürftiges Verständnis von Linux/Unix ist, festgestellt, daß die NVidia-Treiber für IDE installiert sind.

lspci -k ist doch wohl über die Konsole einzugeben. Wie komme ich in GNOME an die Konsole ran (shame on me!!!)? Habe noch viel zu lernen.

Wie komme ich in GNOME an die Konsole ran (shame on me!!!)? Habe noch viel zu lernen.

Ich bin nicht so der GNOME-Experte, aber ich fantasiere jetzt mal ganz kühn, dass es irgendwo eine Art Menü mit verschiedenen Anwendungen geben muss. :slight_smile:

‘lspci’ musst Du als root starten, also nach dem Starten der Konsole erst mal authentifizieren:

su -
[dann das root-Passwort "blind" eingeben, es gibt keine Rückmeldung mit Sternchen o.ä.!]

Dann bist Du root und kannst

lspci -k

ausführen.

…und ‘daldaemon’ war, wie hier schon erwähnt, einfach ein Vertipper.

gropiuskalle wrote:

>
>> Wie komme ich in GNOME an die Konsole ran (shame on me!!!)? Habe noch
>> viel zu lernen.
>
[ALT][F2] und dann gnome-terminal eingeben. Ich bin grade auf KDE aber es
sollte im Menü irgendwo unter Zubehör/Sonstiges oder so ähnlich auch zu
finden sein.

Rechner>Anwendungen>Weitere Anwendungen>Suchfenster oben links ; Eingabe “Terminal” > nach Geschmack eines Aussuchen
Mit slab 0.9.13 (Novells modifiziertes GNOME-Hauptmenue)
(Falls nicht schon unter “Bevorzugte Anwendungen”.)

Oder für ganz Mutige:
(1) Auf einen Zettel schreiben: “Mit [Strg]+[Alt]+[F7] müsste ich hoffentlich wieder eine graphische Oberfläche sehen können.”
(2) [Strg]+[Alt]+[F1] drücken.
(3) Im terminal/auf der Konsole arbeiten
(4) Zettel aus (1) finden und [Strg]+[Alt]+[F7] gleichzeitig drücken.

Viel Erfolg und hab’ n’ Menge Spaß
pistazienfresser

Versuche doch mal bei den Benutzereinstellungen die Gruppe “disk, cdrom” hinzuzufügen.

danke für die Anweisung, damit ist es mir gelungen die Datei aufzurufen. Danach scheinen die entsprechenden Treiber geladen zu sein. Anbei ein Image von der Datei:

lspci -k.png