Software-Aktualisierung bleibt stecken ...

Hilfe! Habe vor Stunden die Software-Aktualisierung (via Yast2) gestartet und diese bleibt bei

Abruf von kernel-desktop …OK
Installation ./rpm/x86_64/kernel-desktop-2.6.34.7-0.3.1 .x86_64.rpm: “Kernel optimized for the Desktop”

und 100% “Fortschritt beim Installieren von Paketen” stehen und rührt sich nicht mehr.

DAS LETZTE Mal, als das passierte - vor ca. zwei Wochen - hatte ich mutig einfach abgebrochen und durfte dann mein Linux-Rechner komplett neu aufsetzen, weil irgendwelche Kernel-Boot-Dateien weg waren.

WAS MUSS oder KANN ich tun?! Abbrechen? Warten?? Hammer holen???

Vielleicht hilft Dir dieser Thread:
KDM lädt nicht
Das 2. Posting scheint die Lösung zu beinhalten.

Dietger

Ich fürchte nicht. KDE lief bei mir ja noch, nur das Update via Yast blieb stecken.

Mittlerweile habe ich das Update - nach über sechs Stunden Wartezeit - abgebrochen, den Rechner neu gebootet und siehe da: Nummer Fünf lebt noch und startet ohne Fehler. DAS ist ja schon mal ein ganz entscheidender Fortschritt gegenüber dem letzten Mal.

Mittlerweile ist augenscheinlich packman.inode.at/suse/11.3 in die Dunkelheit der Unerreichbarkeit abgetaucht, was mir die Vermutung nahelegt, dass daran geschraubt wird. Aber solange mein Rechner läuft, bin ich ja hochzufrieden …

Alternativ kannst du für Packman auch http://ftp.halifax.rwth-aachen.de/packman/suse/11.3/ verwenden.

HILFE! HILFE! HILFE!

Habe die Platte(n) formatiert und das System (Suse 11.3, 64bit) komplett neu installiert. Dann gleich die Softwareaktualisierung aufgerufen - und siehe da: ES BLEIBT AN DER SELBEN STELLE HÄNGEN UND RÜHRT SICH NICHT MEHR!

In der Fortschrittsanzeige steht

Installation ./rpm/x86_64/kernel-dektop-2.6.34.7-0.3.1.x86_64.rpm: “Kernel optimized for the desktop”

und das wars.

Habe doch schon Monate mit dem System gearbeitet und war ganz verliebt. Und nun das! Ich kann mich ja gar nicht mehr um meine Arbeit kümmern, wenn das System mich nicht in Ruhe lässt. BIN ICH DENN DER EINZIGE, DER MIT DEN UPDATES SOLCHE PROBLEME HAT??? !!! ??? Dann wäre es ja Unsinn, nicht nach einer Alternative zu schauen …

Am 29/09/10 12:36, schrieb BrummZausel:
>
> HILFE! HILFE! HILFE!
>
> Habe die Platte(n) formatiert und das System (Suse 11.3, 64bit)
> komplett neu installiert. Dann gleich die Softwareaktualisierung
> aufgerufen - und siehe da: ES BLEIBT AN DER SELBEN STELLE HÄNGEN UND
> RÜHRT SICH NICHT MEHR!
>
> In der Fortschrittsanzeige steht
>
> Installation ./rpm/x86_64/kernel-dektop-2.6.34.7-0.3.1.x86_64.rpm:
> “Kernel optimized for the desktop”
>
> und das wars.
>
> Habe doch schon Monate mit dem System gearbeitet und war ganz verliebt.
> Und nun das! Ich kann mich ja gar nicht mehr um meine Arbeit kümmern,
> wenn das System mich nicht in Ruhe lässt. BIN ICH DENN DER EINZIGE, DER
> MIT DEN UPDATES SOLCHE PROBLEME HAT??? !!! ??? Dann wäre es ja Unsinn,
> nicht nach einer Alternative zu schauen …
>
>
(0) Es dürfte wohl kernel-desktop-2.6.34.7-0.3.1.x86_64.rpm heißen -
vielleicht hilft das “s” mehr in kernel-desktop-2.6.34
bei der Suche nach ähnlichen Fehlern?

(1) Die Suche in Novells Bugzilla nach
“2.6.34.7-0.3.1”
gibt mir nur den einen Fehlerbericht/Bugreport:
Bug 641508 - Lost resolutions higher than 320x240 in yast bootloader vga
mode after kernel upgrade to 2.6.34.7-0.3.1 resulting in no splash
https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=641508

  • keine Ahnung ob das nun schlimmer oder besser ist als “Dein” Bug aber
    ich würde an Deiner Stelle, versuchen, einen eigenen Bugreport
    aufzumachen und bei dem oben genannten einen Querverweis anbringen.

(2) Ich hoffe nicht, dass man damit noch viel kaputt machen kann, aber
ich würde mal versuchen:
(2.1) ob der entsprechende default-kernel weniger Macken macht oder (2.2
) überlegen, ob ich solange bei einer älteren kernel-version bleibe, bis
eventuell ein weiteres Update herauskommt (war das Kernel-Update
sicherheitsrelevant und das auch für Deinen Einsatzzweck?).
(2.3) Überlegen, ob ich mir fürs Erste mal openSUSE 11.2 drauf lade -
vielleicht nicht so schick, aber offenbar selbst von mir Spielkind und
Informatik-Ignorant nicht kaputtzukriegen.
(2.4) Vielleicht parallel eine Installation mit 11.3 oder 11.4 und einem
ganz neuen Kernel aus “Head” austesten (nicht für Produktives, nur zur
Befriedigung des Spieltriebes und Bedürfnisses nach Ästhetik …)
vgl.:
http://forums.opensuse.org/other-languages/deutsch-german/community-talk/ankuendigungen-und-neues/444485-kernel-linux-2-6-36-release-candidate-1-a-4.html#post2227239
bzw.
http://download.opensuse.org/repositories/Kernel:/HEAD/openSUSE_11.3/
mit
http://download.opensuse.org/repositories/Kernel:/HEAD/openSUSE_11.3/x86_64/?C=M;O=D

Aber wie angedeutet halte ich mich weder für einen Experten für
Informatik allgemein noch für panische oder nicht installierbare Kernel
im allgemeinen ;).
Vielleicht hilft es aber auch schon wenn ich den Thread mit ein paar
netten Tags versehe und wenn Du Dich an einem Bugreport versuchst.

Für Hilfestellungen beim Englisch kann sicherlich gerne ich oder jemand
anders aus diesem Forum Hilfestellung leisten, aber ich glaube so viel
kann man auch nicht falsch machen. Wer ganz genau sein will und die
Wahrscheinlichkeit erhöhen möchte, dass ein Entwickler möglichst schnell
etwas mit dem Bericht anfangen kann, kann noch nach
http://en.opensuse.org/openSUSE:Submitting_bug_reports
und
http://en.opensuse.org/openSUSE:Bugreport_kernel
vorgehen.
Aber: keine Dr.-Arbeit draus machen, wenn ersthaftes Bemühen zu erkennen
ist, werden die klugen Leute wohl auch noch nachfragen…

Bitte, bitte auch den Link zu einem Bugreport hier im Forum posten, wenn
Du einen solchen erstellt hast - dann hilfst Du vielleicht
Leidensgenossen Dir und den Entwicklern zu helfen…

Viel, viel, viel Glück und Erfolg!

pistazienfresser

  • openSUSE 11.2 with GNOME 2.28.2 (or KDE 4.3.5) and Kernel Linux
    2.6.31.12-0.2-pae (or default, Ubuntu 10.4 LTS ‘lucid’
    2.6.33-24-genetic, MS Win XP)
  • Samsung X20 Pentium M 740 (1730 MHz) Intel 915GM 1400x1050
  • openSUSE profile: https://users.opensuse.org/show/pistazienfresser

Eine Graphikkarte von ATI hast Du nicht etwa, oder:
ATI (fglrx) Benutzer: Hände weg vom kernel Update 2.6.34.7-0.3 ! ?

Viel Erfolg bei Fehlerbericht, -suche und -entfernung.
pistazienfresser