Seit Kernel 3.15 schaltet sich Bildschirm aus und ein

Hallo liebe Experten in Sachen Linux,
seit dem kernel update von 3.14 auch 3.15 schaltet sich mein Bildschirm aus und wieder ein (im Wechsel). Der Bildschirm geht nicht in den Schlafmodus, lediglich das Display wird dunkel (Bildschirm: SAMSUNG SynchMaster P2250)
Wenn ich das Programm glxgears (3 rotierende Zahnräder) starte, dann bleibt der Bildschirm, zumindest in der grafischen Oberfläche, an, in der Textkonsole str-alt-fx bleibt das Verhalten weiterhin fehlerhaft, d.h. auch dort schaltet der Bildschirm ständig um. Der Rhythmus schwankt ungefähr zwischen 2 und 10 Sekunden (aus oder ein).

Hier ein paar Infos, von denen ich hoffe, dass sie reichen werden:
Motherboard: Gigabyte GA-MA78G-DS3H (Version 1) mit neuestem update (ja, ich weiß, das Board ist nicht das Neueste) mit
“Embedded” Grafik ATI HD3200
Prozessor: AMD Athlon™ II X4 615e
RAM: 8 GB

Betriebssystem:
openSUSE 13.1 (Bottle) (x86_64)
Kernel kernel-desktop-3.16.2-1.1.gdcee397 (flackert, s. Text))
Kernel-desktop-3.14.4-2.g0de0f93 (läuft prima)
|Quellcode
|
|
|1
2
|jupiter:~ # uname -a
Linux jupiter 3.16.2-1.gdcee397-desktop #1 SMP PREEMPT Sun Sep 7 04:40:17 UTC 2014 (dcee397) x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux|

Quellcode

1

2
3
4
5
6
7
8
9
10|jupiter:~ # egrep ‘EE|WW’ /var/log/Xorg.0.log
26.222] Current Operating System: Linux jupiter 3.16.2-1.gdcee397-desktop #1 SMP PREEMPT Sun Sep 7 04:40:17 UTC 2014 (dcee397) x86_64
(WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
26.224] (WW) The directory “/usr/share/fonts/misc/sgi” does not exist.
26.226] Initializing built-in extension MIT-SCREEN-SAVER
26.231] (WW) Warning, couldn’t open module fglrx
26.231] (EE) Failed to load module “fglrx” (module does not exist, 0)
26.237] (WW) Falling back to old probe method for modesetting
26.237] (WW) Falling back to old probe method for fbdev
26.238] (WW) Falling back to old probe method for vesa|

|Quellcode
|

             |

|1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
|jupiter:~ # hwinfo --gfxcard
30: PCI 105.0: 0300 VGA compatible controller (VGA)
[Created at pci.319]
Unique ID: ul7N.B9co6x7T1B2
Parent ID: vSkL.2yY_xudKZ6E
SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:05.0
SysFS BusID: 0000:01:05.0
Hardware Class: graphics card
Model: “ATI Radeon HD 3200 Graphics”
Vendor: pci 0x1002 “ATI Technologies Inc”
Device: pci 0x9610 “Radeon HD 3200 Graphics”
SubVendor: pci 0x1458 “Giga-byte Technology”
SubDevice: pci 0xd000 “GA-MA78GM-S2H Motherboard”
Driver: “radeon”
Driver Modules: “drm”
Memory Range: 0xd0000000-0xdfffffff (ro,non-prefetchable)
I/O Ports: 0xee00-0xeeff (rw)
Memory Range: 0xfdfe0000-0xfdfeffff (rw,non-prefetchable)
Memory Range: 0xfde00000-0xfdefffff (rw,non-prefetchable)
IRQ: 18 (9762 events)
I/O Ports: 0x3c0-0x3df (rw)
Module Alias: “pci:v00001002d00009610sv00001458sd0000D000bc03sc00i00”
Driver Info #0:
Driver Status: radeon is active
Driver Activation Cmd: “modprobe radeon”
Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown
Attached to: #10 (PCI bridge)

Primary display adapter: #30 |

           |[TABLE]

|
[TR]
[TD=“class: codeLines container-4”]Quellcode
|
|1
2
3
4 |jupiter:~ # lspci -nnk | grep -i -A2 vga
01:05.0 VGA compatible controller [0300]: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] RS780 [Radeon HD 3200] [1002:9610]
Subsystem: Gigabyte Technology Co., Ltd GA-MA78GM-S2H Motherboard [1458:d000]
Kernel driver in use: radeon
|

[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD=“class: codeLineNumbers container-3”][/TD]
[TD=“class: codeLines container-4”][/TD]
[/TR]
[/TABLE]

Falls mir da jemand einen Tipp geben könnte, wäre ich sehr dankbar, ich kann mir zwar den Kernel 3.14 noch auswählen, aber andere Kernel-Neuerungen verpasse ich dadurch natürlich.
Auf die Grafikdarstellung möchte ich nur ungern verzichten, obwohl ich nicht zu den Spielern gehöre, und mit “nomodeset” bekomme ich keine befriedigende Darstellung.

Vielen Dank im Voraus
(und sorry für die bescheidene Formatierung, habs nicht besser hingekriegt)
Thommy

Du kannst ja mal Kernel 3.17 von hier probieren:
http://download.opensuse.org/repositories/Kernel:/HEAD/standard/

Oder probier vielleicht mal eine aktuelle Factory LiveCD, ob das Problem dort auch auftritt (vielleicht ists ja durch einen neueren Xorg Treiber behoben; obwohl das eher unwahrscheinlich ist, da du das Problem ja auch im Textmodus hast…).
http://download.opensuse.org/factory/iso/

Ansonsten kann ich nur empfehlen einen Bug Report zu machen, da das ja scheinbar eine Regression ab 3.15 ist.
http://bugzilla.novell.com/ (gleicher Benutzername/Passwort wie hier).

Danke für die Info!
Habe Kernel und live-CD ausprobiert, leider ohne Erfolg, daher hab ich nun mein Glück bei bugzilla versucht.
Hoffentlich ist dieses Problem für die Entwickler wichtig genug, dass sich darum jemand kümmert, merkwürdig ist ja auch, dass ich, obwohl ich “gegoogelt” habe ohne Ende, diese Symptomatik nicht weiter gefunden habe (vielleicht ist mein Motherboard zu alt).
VG Thommy

Warum installierst Du nicht den mit der openSUSE ausgelieferten Kernel 3.11?

Bei einem

ja, ich weiß, das Board ist nicht das Neueste

muss nicht unbedingt das Neueste vom Neuen sein.

Übrigens hat mein Laptop mit einer ATI 4500 Grafikkarte auch nur kernel-Panic beim kernel 3.15 und 3.16.

Daher läuft da wieder der 3.11 ohne zu murren.

Tja, da würde ich an sich schon zustimmen.

Allerdings wäre es schon schön, wenn diese Probleme bis zum Erscheinungstermin von 13.2 behoben wären.
Und dazu muss halt auch jemand diese Probleme melden…

Übrigens läuft der Kernel 3.16 inklusive radeon Modul auf meinem (viel älteren) Mainboard einwandfrei. (ASUS A8V Deluxe, Athlon64 3000+, Sockel 939, 2GB DDR RAM, Radeon 9600 Grafikkarte)