Root Password Recovery SuSE 12.1

  1. Schritt: Mit F5 <shell> als Bootoption auswählen;
  2. Schritt: Das Betriebssystem normal booten;
  3. Schritt: mit passwd das Passwort zurücksetzen;
  4. Schritt: <sync> eingeben;
  5. Schritt: mit reboot -f neu booten.

Bemerkungen:

Zu Schritt 1: Ich habe WINDOWS und LINUX auf meinem PC. Wenn ich den PC starte erscheint der Bootloader.
Hier kann ich dann auswählen, welches Betriebssystem ich booten will. Bevor ich das tue, lege ich
die Bootoption <shell> mit der Funktionstaste F5 fest.

Zu Schritt 2: Bei mir funktioniert die Recovery nur dann, wenn ich LINUX normal boote und nicht
im Fail-Save-Modus.

Zu Schritt 3: Das Root-Filesystem wird automatisch gemountet. Mit der shell-Bootoption haben sie
Root-Rechte und können dann mit dem Kommando: passwd das Root-Passwort neu vergeben. Ich habe
zuerst ein einfaches Passwort genommen wie z.B. test123, weil mein Passwort mit Sonderzeichen nicht
funktioniert hat. Weiß auch nicht warum! Achtung: Sie haben eine amerikanische Tastatur.

Zu Schritt 4: Das Problem bei mir war, dass im shell-Modus nur das Kommando: reboot -f zum Neustart
führte. Alle anderen Kommandos wie shutdown o.ä. haben nicht funktioniert, weil der initd Prozess
nicht lief. Da das Erzwingen eines Reboots nicht unbeding alle Puffer zurückschreibt, habe ich
vorsichtshalber sync vorher eingegeben.

Nach dem Neustart sollten sie nicht vergessen, dass Root-Passwort erneut mit der deutschen Tastaturbelegung zu ändern.