Restore Korganizer Daten aus Backup -- in welcher Datei sind die Daten versteckt?

Korganizer kann nicht mehr starten weil Akonadi abstürzt. Wie in diesem Thread https://forums.opensuse.org/showthread.php/553537-Akonadi-server-trouble-Kontact-crashing-on-startup herausgearbeitet, ist die Datenbank wohl kaputt. Macht nix, ich mache regelmäßig Backups. Nur welche Datei(en) ich zurückspielen muss ist mir absolut unklar. Weiß hier jemand, wo (also Pfad und Dateiname der Datenbank) sich mein Kalender versteckt?

 ~/.local/share/apps/korganizer/

Und Dolphin sagt: “Die Datei oder der Ordner /home/me/.local/share/apps/korganizer existiert nicht.”

Ha. Aber es gibt ~/.kde4/share/apps/korganizer/. Meinst Du die *.ics Dateien? Ich habe eine geladen (nach Thunderbird, KMail shreddert schon wieder ab). Sie ist nur 111 kB groß und enthält einen Bruchteil meiner Einträge :(.

Schau mal hier:
https://userbase.kde.org/Akonadi/de
https://blogs.kde.org/node/4503

Danke, die kenne ich schon, aber sie haben nicht die (für mich) nötigen Informationen. Es geht um meine rein lokal, d.h. auf meinem PC (nicht auf einem Server) gespeicherte Kalenderdaten. Ich habe ja die *.ics gefunden. Die ist von 2017 und hat Daten zwischen März und August 2017. Ich habe aber den Kalender bis vor ein paar Tagen rege genutzt, da fehlen Jahre an Daten – ich hatte Termine bis 2024 eingetragen. Wo sind die hingekommen?

Ich mache regelmäßig Backups, ich muss nur wissen welche Dateien noch dazu gehören, dann kann ich (fast) alles zurückspielen. Ach ja, im Moment ist Korganizer / Kontact (oder die Daten?) so kaputt, dass es sogar die Grafik zerschiesst und nur extrem langsam startet.

Als User:

akonadiconsole

Dort das entsprechende auswählen und per rechtsklick----configure kannst du sehen, wo was gespeichert wird.

Danke super Tipp & was Neues gelernt. Dummerweise crasht Akonadi und damit läuft die Konsole nicht :(.

Dann habe ich ~/.local/share/akonadi/db_data umbenannt und Akonadi ließ sich starten. Akonadiconsole zeigt dann aber nicht die “Problemkinder”.

Also habe ich ~/.local/share/akonadi/ aus einem Backup (1,4 GByte) vom 30.04. wieder hergestellt. Kontact läßt sich starten, aber der Kalender ist leer :(. Mist. Ich versuche es mal mit einem noch älteren Backup, aber ich glaube irgendwie nicht mehr daran. Wo, oh wo nur speichert KOrganizer seine Daten?!?

Das ist aber, wo KDE 4 die Kalender Inhalte speichert …

  • Irgendwie ist die Migration vom KDE 4 nach KDE Plasma 5 schief gelaufen …
  • Mit KDE Plasma 5, die lokale Kalender Dateien sind in ‚~/.local/share/apps/korganizer/’ gespeichert …

Ja, mit KDE 4, die Kalenderdateien war mit ein „.ics” Verlängerung gespeichert.

  • Mit KDE Plasma 5, nur die archivierte Kalender Dateien sind mit ein „.ics” Verlängerung gespeichert.
  • Mit KDE Plasma 5, die aktiven lokale Kalender Dateien haben Namen wie „679b685a-15a6-4360-873e-42b466b5a0e5” …

Okay, mit tumbleweed ist das Plasma5. Es gibt nur ein ~/.local/share/korganizer/ da sind nur 3 leere Verzeichnisse aus den Jahren 2016 und 2017 drunter. Wie findet mal kryptische Dateinamen? :wink:

Akonadiconsole kannte drei alte Kalender, die habe ich “synchronisiert” aber zu sehen ist im eigentlichen Kalender nichts.

Kontact deinstallieren/installieren?

Kryptische sind die nicht –

  • Die sind generierte Hexadezimal Werte …

Schon klar. (Kryptisch nur, da sie keinen Bezug auf ihren Inhalt zulassen). Wichtiger wäre auch das Verzeichnis, in dem sie sich versammeln…

Das habe ich wohl unklar formuliert. Weisst Du (oder sonst jemand hier) wo KDE Plasma 5, die aktiven lokale Kalender Dateien (mit Namen wie „679b685a-15a6-4360-873e-42b466b5a0e5” …) speichert? Danke.

~/.local/share/apps/korganizer/

Ich möchte die hier gegebene Hilfe nicht abwerten, aber würde ein fragen in https://forum.kde.org/ vielleicht nützlich sein? Da gibt es warscheinlich viel KDE fähige Leute.

Guter Tipp, danke.

Ich habe aber eine Lösung / Workaround gefunden: Ich habe ~/.local/share/akonadi/ aus einem Backup wieder hergestellt. Das musste nur genügend alt sein – zusätzliches Pech, dass meine Backups mit der Zeit ausgedünnt werden. So habe ich ca. 12 Tage Kalendereinträge verloren und musste die versendeten Mails reorganisieren. Aber ich bin wieder im Geschäft. Puh.

P.S.: **@dcurtisfra **nochmal: Es gibt bei mir nur ein ~/.local/share/korganizer/ da sind nur 3 leere Verzeichnisse aus den Jahren 2016 und 2017 drunter. Da sind die Kalender-Daten also nicht.

Gut das du wenigstens das Meiste wider zurück hast. Du bist wenigstens einer der gewissenhaft Backups macht. Und das zahlt sich jetz aus. Gratuliere!

Diese Deppen (sorry, aber nicht sehr) vom KDE-Forum wollen Captchas bearbeitete haben – mal abgesehen davon, dass ich ungern Googles oder sonstige Bilderkennungssoftware-KIs trainiere, nichtmal nach dem Abschalten(!) von Werbeblockern (warum? bei mir uBlockOrigin und uMatrix) kam das Captcha. Dann eben nicht. GO ROT.

Pfff. Und nun ist auch das Problem wieder da: Akonadi stürzt ab. Mist, dann muss ich wohl Thunderbird dauerhaft aktivieren :(.