Opensuse unglaubisch langsam

Hallo,

ich habe openSUSE 12.2 (x86_64)( KDE: 4.8.5 ) auf meinen fujitsu-Siemens Intel(R) Core™2 Duo CPU T9400 @ 2.53GHz installiert.

Das Kopieren von Dateien aus einer externe Festplatte und die Aktualisierung von Paketen sind extreme langsam. Sie laufen noch als ich dies schreibe (mehr als eine halbe Stunde). Mit meiner langsamer laptop, auf dem Ubuntu 10.04 installiert ist, hätte es eine paar Minuten gedauert.

Was soll das ? und was soll ich tun?

mfg

ffourmont

Ich vermute mal, dass die externe Festplatte per USB angeschlossen ist. Hast du mal die verschiedenen USB-Ports durchprobiert?

Welches Dateisystem verwendest Du? Hast Du zudem mal gecheckt, ob eine andere Anwendung im Hintergrund läuft, die CPU Zeit frisst?

Ich hatte auch ein ähnliches Problem , ud zwar hatte ich de Speicher des Rechners erweitert ohne die SWAP partition auch zu erweitern. Ich habe jetzt 6 GB Speicher und 15 GB swap und alles läuft prima

  • jcaser1948 wrote, On 11/22/2012 01:46 PM:
    > Ich
    > habe jetzt 6 GB Speicher und 15 GB swap und alles läuft prima

15GB swap halte ich für maßlos übertrieben. Die Faustformel swap=RAMx2 war zu zeiten ok, als man noch 256MB RAM hatte. Heute hab ich selbst bei dicken Servern nie mehr als 2GB: Wenn die anfangen zu swappen, ist eh schicht am Schacht und man muss was machen. Ich hab noch nie erlebt, dass einer die 2GB wirklich voll ausgenutzt hätte und dann stehenblieb.

Gruß
Uwe