Opensuse 12.1 und Hylafax - kein Fax-Empfang und kein Faxversand möglich

Ich habe mich als Computerlaie seit der Version Suse 9.1 fast ohne fremde Hilfe mit Linux soweit vertraut gemacht, dass bei mir bis zur Version Opensuse 11.0 sämtliche Serverprozesse problemlos liefen.
Nun habe ich auf der gleichen Maschine Opensuse 12.1 installiert und alles wieder zum Laufen bekommen, nur mit Hylafax gibt es ein Problem: Es läuft alles bestens, nur weder sendet es noch empfängt es Faxe.
Ich habe die Fritzcard PCI 2.0 problemlos zum laufen bekommen, ich kann mich mit ippp0 bei t-online einwählen, es gibt keinerlei Fehlermeldung, nur der Hylafax-Server sendet und empfängt eben nicht. Ich habe nun 3 Tage und Nächte sämtliche Hinweise, die ich im Internet finden konnte auspropiert bis hin folgendem:

chown -v -R fax:dialout /dev/capi*
chmod -v -R 0777 /dev/capi*
ln -v -s /dev/capi20 /dev/faxCAPI
rccapisuite stop
rchylafax stop
rccapisuite start
rchylafax start

(das habe ich irgendwo im Internet gefunden)

aber es hat alles nicht geholfen.

Bisher lief der Hylafax-Server unter Suse 10.0 und Opensuse 11.0 ohne jegliche Probleme und einfach nur mit der Installation über faxsetup.

Übrigens großes Lob an foehr it, die Fritz-Treiber gingen bis jetzt immer gut, der für 12.1 64 (Kernel 3.1.0-1.2) läuft seit heute sogar unter dem Kernel Linux 3.1.9-1.4-default x86_64.

Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben und ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann.

Ich nutze weder Hylafax noch eine FRITZ!Card PCI, aber vielleicht könnten Dir die neuen freien und offenen Treiber für ISDN-Karten helfen?

Siehe:

Announcement mISDN FAX CAPI 2.0 support (9. Januar 2012, Deutsch und Englisch)

Freie ISDN-Treiber für aktive und passive Karten unterstützen CAPI 2.0 [Update] | heise open (10. Januar 2012)

Index of /repositories/home:/kkeil:/ISDN im home-Repository von Karsten Keil auf download.opensuse.org.

Viel Erfolg
Martin

Hm.

Auf der wohl gemeinten Seite sehe ich allerdings tatsächlich nur ein Verzeichnis, dass sich offensichtlich auf „Kernel 3.1.0-1.2“ bezieht.

…?

Beste Grüße
Martin

Hallo Martin,
diese neuen Treiber habe ich schon probiert, es ist aber damit das gleiche: alles funktioniert, nur der Hylafax-Server grinst mich an, aber er sendet und empfängt nicht. Aber trotzdem vielen Dank für Deine Zeilen.
Viele Grüße

Habe das selbe Problem. Betreibe eine Fritzpci mit den Treibern von foehr-it unter Suse 12.1. Hylafax läuft, ich kann mich auch mit Yajhfc einloggen. Wenn ich ein Fax versenden will funktioniert es nicht, Yajhfc sagt “angehalten”. Wenn ich ein Fax an die MSN sende auf der Hylafax lauschen soll wird das Fax auch angenommen, ist dann aber nirgends zu finden.
Ich habe parallel noch den alten Server am laufen, mit suse 11.3, der funktioniert einwandfrei. Will nun aber auf 12.1 gehen, weil die updates für 11.3 abgelaufen sind.

Hallo andidos,
Ich habe ja, solange der Hylafx irgendwann mal unter 12.1 oder höher wieder arbeiten sollte, auch einen zweiten Rechner mit Opensue 11.0, damit der Faxempfang sichergestellt ist, aber es müssen nun eben 2 Rechner laufen, schade um die Energie. Aber schön zu wissen, dass es noch jemanden gibt, bei dem Hylafax plötzlich unter 12.1 nicht mehr läuft, liegt also eindeutig am Betriebssystem, zu dem man im Netz auch noch viel andere Kritik findet. Naja, irgandwann wird es schon mal wieder gehen

An Alle, die es noch interessieren sollte,
es geht jetzt,
man muss nur

c2faxrecv -v manuell starten und
in /etc/inittab die Zeile mo:35:respawn:/usr/lib/fax/faxgetty /dev/modem die Auskommentierung entfernen und
in /etc/inittab.c2fax die Zeile mo:35:respawn:/usr/lib/fax/faxgetty /dev/modem die Auskommentierung entfernen

und schon funktioniert alles bestens.

Aber ehrlich mal, ich bin zwar kein Fachmann für Computerprogrammierung, aber dass man die Dinge, die zumindest bis 11.0 von selbst gingen, nun neuerdings mit der Hand machen muss und noch dazu 19 Serverdienste mit der Hand (also mit einem kleinen Programm) starten muss, weil die 12.1 zwar weiß wie die Reihenfolge sein müsste und aber dennoch den 2. Schritt vor dem ersten tut trotz richtiger Einstellungen im Runlevel-Editor, also ich weiß ja nicht. Wahrscheinlich soll man sich neuerdings so fühlen, als ob man einen alten Lanz-Bulldog anwerfen muss, mit Lötlampe vorglühen und zwei Mann setzen dann die Schwungräder in Bewegung. Also ich weiß nicht ob das ein Fortschritt ist. Habe eben diesmal fast 3 Monate gebraucht um das zum Laufen zu bekommen, was ich bei der 11.0er Suse in zwei bis drei Tagen geschafft habe.

Ich hoffe sehr, dass dieser Spuk wieder nachlässt, denn ich komme eigentlich gut klar mit Suse und Opensuse

Am 13.03.2012 20:16, schrieb eFranke:
>
> An Alle, die es noch interessieren sollte,
> es geht jetzt,
> man muss nur
>
> c2faxrecv -v manuell starten und
> in /etc/inittab die Zeile mo:35:respawn:/usr/lib/fax/faxgetty
> /dev/modem auskommentieren und
> in /etc/inittab.c2fax die Zeile mo:35:respawn:/usr/lib/fax/faxgetty
> /dev/modem auskommentieren
>
> und schon funktioniert alles bestens.

Danke für das Posten der Information und der Anleitung im Namen deren,
die solche Karten haben und benutzen.

>
> Aber ehrlich mal, ich bin zwar kein Fachmann für
> Computerprogrammierung, aber dass man die Dinge, die zumindest bis 11.0
> von selbst gingen, nun neuerdings mit der Hand machen muss und noch dazu
> 19 Serverdienste mit der Hand (also mit einem kleinen Programm) starten
> muss, weil die 12.1 zwar weiß wie die Reihenfolge sein müsste und aber
> dennoch den 2. Schritt vor dem ersten tut trotz richtiger Einstellungen
> im Runlevel-Editor, also ich weiß ja nicht. Wahrscheinlich soll man
> sich neuerdings so fühlen, als ob man einen alten Lanz-Bulldog anwerfen
> muss, mit Lötlampe vorglühen und zwei Mann setzen dann die
> Schwungräder in Bewegung. Also ich weiß nicht ob das ein Fortschritt
> ist. Habe eben diesmal fast 3 Monate gebraucht um das zum Laufen zu
> bekommen, was ich bei der 11.0er Suse in zwei bis drei Tagen geschafft
> habe.
>
> Ich hoffe sehr, dass dieser Spuk wieder nachlässt, denn ich komme
> eigentlich gut klar mit Suse und Opensuse
>
>
Hm.

Der Vergleich mit dem in Varianten bis 1960 gebauten stabilen, aber wohl
nicht gerade besonders leistungsfähigen Rohöl-Ackerschlepper dürfte
nicht nur beim Bedienkomfort gut passen - siehe auf der Internetpräsens
des Herstellers

AVM: - Einstellung des Produktsupports und der Produktweiterentwicklung
: FRITZ! für ISDN/DSL
http://www.avm.de/de/Unternehmen/Divers/EOS.php3?category=FRITZ!%20für%20ISDN/DSL

Auch wenn die Dinger wahrscheinlich nicht so schnell kaputt zu bekommen
sein werden, wird wohl dennoch die Anzahl der benutzen Karten (selbst in
Nürnberg ,) immer mehr abnehmen.

Insofern wäre es wohl sinnvoll, wenn die Besitzer und Benutzer solcher
Schätzchen schon beim Testen der Milestones, Betaversion und Release
Candidates sich fleißig am Testen beteiligen würden, um die
Wahrscheinlichkeit zu steigern, dass die Karten und die zu dem Betrieb
notwendigen Programme in den Endversionen selbst von neueren Versionen
von openSUSE funktionieren werden wie in der oben erwähnten Version aus
dem Sommer anno 2008.

Nur so ein paar nächtliche Gedankengänge.

Eine friedvolle Nacht

Martin


…]
Fünfte Minute
Es gibt also Rechtsgrundsätze, die stärker sind als jede rechtliche
Satzung, so daß ein Gesetz, das ihnen widerspricht, der Geltung bar ist.
Man nennt diese Grundsätze das Naturrecht oder das Vernunftrecht. Gewiß
sind sie im Einzelnen von manchem Zweifel umgeben, aber die Arbeit der
Jahrhunderte hat doch einen festen Bestand herausgearbeitet, und in den
sogenannten Erklärungen der Menschen- und Bürgerrechte mit so
weitreichender Übereinstimmung gesammelt, daß in Hinsicht auf manche von
ihnen nur noch gewollte Skepsis den Zweifel aufrechterhalten kann…]
(Gustav Radbruch, Fünf Minuten Rechtsphilosophie, in:
Rhein-Neckar-Zeitung, 1945/09/12)
translated to English as: Five Minutes of Legal Philosophy (1945),
Oxford J Legal Studies (Spring 2006) 26 (1): 13-15. doi:
10.1093/ojls/gqi042

Hallo eFranke,

hast Du dabei den Treiber von foehr it eingesetzt oder misdn oder beides?

mit den Treibern von foehr it geht da oben beschriebene, mit misdn hatte ich auch probiert aber ohne Erfolg, also mit foehr it alleine