openSUSE 11.3 multimedial erweitern

Die Zeiten in denen Linux als video- und medienscheu galt sind - und das kann ich ruhigen Gewissens sagen - Gott sei Dank vorbei. Ebenso ist es heutzutage sehr einfach, sein Linux entsprechend mit den Codecs und zusätzlichen Modulen seiner Wahl auszustatten.

Unter openSUSE hat man es sogar sehr leicht, sich die entsprechenden Erweiterungen zu holen. Dazu richten wir uns einfach ein paar neue Repositories ein, wählen die Programme aus und lassen diese von YAST installieren. Startet hierzu Euren YAST und klickt auf **Software - Repositories **:

http://www.gargi.org/stuff/opensuse113/multi1.png

Ihr habt nun die Verwaltung der Softwarequellen vor Euch. Klickt hier auf Hinzufügen:

http://www.gargi.org/stuff/opensuse113/multi2.png

Klickt dort nun auf die Gemeinschafts Repositories und dann auf Weiter:

http://www.gargi.org/stuff/opensuse113/multi3.png

Wählt nun die Packman, Videolan und Main Repositoeries aus. Danach mit OK übernehmen:

http://www.gargi.org/stuff/opensuse113/multi4.png

Startet nun im YAST den Punkt Online-Aktualisierung damit wir erstmal die bereits installierten Pakete auf den etwas neueren Stand bringen. Hier dann oben auf Paket -> Alle Pakete -> Aktualisieren, falls neuere Version verfügbar.

http://www.gargi.org/stuff/opensuse113/multi5.png

Danach seht Ihr die neueren Versionen, die Ihr über Akzeptieren installieren könnt. Es ist durchaus möglich, dass nun über die Packman aktualisierten Versionen entsprechende Erweiterungen mitbringen, die Ihr vorher nicht hattet (z.B. für den Xine Player).

http://www.gargi.org/stuff/opensuse113/multi6.png

Nach der Aktualisieren könnt Ihr dann über Software installieren oder löschen weitere Pakete nachziehen, wie beispielsweise die w32codecs oder den VLC Player.

http://www.gargi.org/stuff/opensuse113/multi7.png

Ebenso ist es so möglich, entsprechende Erweiterungen zum Abspielen von DVDs zu installieren, was hierzulande allerdings ein Graubereich ist und somit jeder für sich entscheiden soll, ob er das möchte.

Klickt einfach auch durch die neuen Paketquellen durch, ich denke, dass Ihr dann auf die einen oder anderen interessanten Erweiterungen stoßen werdet.

Viel Spaß!

Euer
Gargi

Videos auf openSUSE
http://www.gargi.org/stuff/opensuse113/multi8.png

Was liegt denn Multimediales in Contrib?
Und wer das Packman- und VLC-Repo gleichzeitig benutzt sollte schauen, dass die Pakete aus dem Packman-Repo bevorzugt werden, da es sonst zu Funktionsstörungen der Programme kommen kann.

Das contrib schadet zumindest nicht :slight_smile: Warum ich das explizit dort verwendet habe … kann ich jetzt nicht mehr sagen, ist ein paar Tage her, als ich den Text schon geschrieben habe :slight_smile: Vermutlich weil es da eben noch nicht aktiv war. Auf jeden Fall Danke für den Hinweis wegen VLC Repo. Bislang ist es bei mir aber immer ganz gut glatt gelaufen.

cu
Gargi

Ehm, ich hab gerade keine “saubere” Maschine zur Hand, aber Paket -> Alle Pakete -> Aktualisieren, falls neuere Version verfügbar dürfte ja eigentlich keinen Anbieterwechsel zulassen und somit auch keine Pakete zu Packman tauschen oder?

Auch nicht schlecht in dem Zusammenhang: Restricted Formats/11.3 - openSUSE Community Wiki

Nachtrag: also ich hab mir das in einer VM nochmal angeschaut, aber da werden keine Anbieterwechsel durchgeführt. Dann sollte man das gleich noch machen. Einfach auf Installationsquellen wechseln und “Switch system packages” ausführen.

http://img409.imageshack.us/img409/2094/switch.th.png](http://img409.imageshack.us/i/switch.png/)

Anbieterwechsel macht der YAST hin und wieder schon mal. Auch da ist bislang bei mir alles glatt gelaufen. Zumindest hat es für die Zeitspanne bis zur nächsten openSUSE Version immer gut durchgehalten :slight_smile:

Solange keine Paketversion explizit angegeben wird gibt es keinen Anbieterwechsel (jedenfalls bei Standardkonfiguration). Das ist auch mit Absicht so eingestellt.
Habe das gestern wie gesagt bei einer frischen Installation probiert und da wurde nichts von Packman nachgezogen. Vielleicht kannst du das bei Zeiten nochmal verifizieren :wink:

Ich mache gerade eine frische Installation auf einer anderen Büchse. Da sehe ich mir das nochmal an :slight_smile:

Libxine switcht er auf Packman um. Müsste auch so passen, da das etwas “mehr” kann, als die Standard lib.