Nvidia-Grafikauflösung stimmt nicht mehr nach Kernel-Update

Hilfe,

nach dem letzten Kernel-Update stimmt die Grafikauflösung auf meinem PC nicht mehr (zu grob). Ich sehe keine Möglichkeit, dies zu korrigieren? Was muss ich tun: auf das nächste Update des Nvidia-Treibers warten? Die Grafikkarte ist meines Wissens ein on Board Chip GeForce 6xxx.

Vielen Dank,
Felix

Das Kernel-Update wurde zurückgezogen, also deinstallieren den Kernel 3.16.7-13.

Ehm… und wie lösche ich den Kernel?
Zur Zeit kann ich nur auf die ältere Version zurückgreifen. Bei der neuen Kernel-Version hab ich es geschafft, dass der PC beim Neustart bei dem Laden des X-Fensters einfach hängen bleibt.

Boote den alten Kernel, “Advanced Options”/“Erweiterte Optionen” im Bootmenü, dann sollte alles funktionieren.

Dann YaST starten, “Software hinzufügen/entfernen” auswählen.
Nach “kernel” suchen, den installierten Kernel auswählen, und unten auf “Versionen” klicken.

Dort kannst du dann spezifische Kernel-Version installieren/deinstallieren.

Weißt du auch, warum das Update zurückgezogen wurde?
Ich hatte auch das Problem mit den Nvidia-Treibern.
Allerdings hat das Löschen der xorg.conf und ein Reinstall der Treiber alles wieder rund gemacht und es läuft.
Andere Probleme habe ich (auf 3 Rechnern) noch nicht bemerkt.

Sollte man trotzdem das Update zurückfahren?

Das Update hat mehrere Probleme mitgebracht, nicht nur das der Grafikkartentreiber nicht funktionierte.
https://forums.opensuse.org/showthread.php/506718-After-Kernel-update-Problem-loading-in-kernel-x-509

Bei mir hat es sowieso funktioniert, ich benutze den Treiber von der Nvidia-Seite, aber bei manch anderem hat es trotz erneuter Installation des NVidia-Treibers nicht funktioniert.

Um auf einen aktuellen Stand zu kommen, hab ich den nicht mehr vorhandenen Kernel 3.16.7-13 wieder deinstalliert.

Hm … ok. Danke.
Dann behalte ich das mal im Hinterkopf, aber den neuen Kernel auf der Platte.
Wie gesagt, ansonsten läuft bei mir alles rund.

(Diese Meldung bezügl. X.509 certificate bekomme ich auch beim Booten, scheint aber bei mir nicht von Interesse zu sein)

Richtig, die Meldung ist harmlos, und auch nicht der Grund dafür warum das Update zurückgezogen wurde.

Auch sonst sollte der Kernel in Ordnung sein.

Das einzige Problem des Updates war, dass der Kernel eine Inkompatibilität im Kernel-Modul-Interface hatte, wodurch Kernel-Module für die älteren 13.2 Kernel nicht mehr funktionierten (deswegen auch das Problem mit dem nvidia Treiber) und neu kompiliert/installiert werden mussten.
Sowas sollte bei einem offiziellen Update nicht vorkommen, deswegen wurde es zurückgezogen und wird in den nächsten Tagen neu veröffentlicht.

Dann wird allerdings auch notwendig sein den Treiber neu zu installieren, weil der Kernel dann natürlich auch wieder inkompatibel zu dem inkompatiblen Update ist…

@Sauerland: mir ist jetzt kein Fall bekannt, wo ein erneutes Installieren des nvidia Treibers nicht geholfen hat.

@wolfi323:
Mir schon, kann aber auch an den falschen Modulen gescheitert haben, derjenige hat neu installiert sodass ich es nicht weiter verfolgen konnte.

Hallo,

vielen Dank für die Aufklärung! Ich warte jetzt schon seit ein paar Tagen darauf, dass das Kernel-Update von Apper offiziell wieder deinstalliert wird. Ist das zu viel verlangt? Wie kann ich sonst sicher sein, dass der Kernel mir nicht automatisch wieder neu installiert wird? Oder wie wäre es damit, dass Nvidia ein neu kompiliertest -Modul zur Verfügung stellt?

Gruß,
Felix

Seit ein paar Tagen?
Das Update wurde ja erst vor 3 Tagen veröffentlicht und vorgestern zurückgezogen… :wink:

Apper ist jedoch ein Updater. Er installiert Updates, aber deinstalliert keine Pakete die nicht mehr in den Repos sind.
Wenn du es deinstallieren willst, musst du das händisch mit YaST (auf “Versionen” unter der Paketliste klicken) oder zypper machen.

PS: Mit Apper, der Anwendung, kann man auch Pakete deinstallieren, aber halt nicht mit dem Update-Applet. Du musst Apper im K-Menü (System->Konfiguration) oder in den “Systemeinstellungen” starten, bzw. via “apper” in einem Terminalfenster oder dem Alt+F2 Dialog.

Wie kann ich sonst sicher sein, dass der Kernel mir nicht automatisch wieder neu installiert wird?

Der Kernel existiert nicht mehr, also kann er auch nicht installiert werden…

Falls du aber meinst, dass Apper noch immer das Update anzeigt, dann probier mal auf das Icon rechtszuklicken und “Nach neuen Aktualisierungen suchen” auszuwählen.
Aber wie gesagt, es wird sicher nicht automatisch installiert werden, weil es nicht mehr im Update repo ist. In spätestens ein paar Tagen (vermutlich morgen oder Montag) kommt aber ein neues.

Oder wie wäre es damit, dass Nvidia ein neu kompiliertest -Modul zur Verfügung stellt?

Nvidia stellt überhaupt kein kompiliertes Kernel-Modul zur Verfügung.
Es wird beim Installieren des Treibers kompiliert.

Wenn du den Treiber unter dem inkompatiblen Kernel installierst, sollte er auch funktionieren.

Schau an: heute kam eine Aktualisierung der Nvidia-Kernelmodule! Aber leider hatte ich gestern Abend schon den Kernel deinstalliert. Kann es also nicht mehr überprüfen…

F.

  1. Das nvidia Update hat absolut nichts damit zu tun und ist rein zufällig jetzt.

  2. Dieses Update hätte das Problem vorläufig behoben, weil eben das Kernel-Modul neu für den Kernel kompiliert geworden wäre. Aber wenn du dann das (gefixte) Kernel-Update installiert hättest, wäre der Treiber wieder nicht gegangen.

Nochmal: Das Problem mit dem Update war schlicht und einfach, dass der neue Kernel mit dem alten etwas inkompatibel war, und daher Kernelmodule (wie nvidia) für den alten Kernel nicht mehr mit dem neuen Kernel funktionierten.
Das nächste Update wird kompatibel mit dem alten Kernel sein, also werden Kernelmodule weiter funktionieren, aber Kernelmodule für den zurückgezogenen Kernel eben nicht.

Und: Beim Installieren des nvidia Treiber wird das Kernel-Modul für den laufenden Kernel gebaut. Du hättest einfach den nvidia Treiber neu installieren brauchen und er wäre gegangen, selbst mit dem zurückgezogenen Kernel.
Da aber am Montag sowieso ein neuer Kernel kommt, ist es einfacher und besser zurückgezogenen Kernel zu deinstallieren, um nicht nochmal das gleiche Problem zu haben.

Klar jetzt? :wink:

Hallo Wolfi,

vielen Dank nochmals für die ausführliche Information! Also bei mir geht im Moment gar nichts mehr: Mein Linux bootet bloß noch auf die Konsole (“failed to load kernel modules”). In Yast sehe ich dort leider keine Möglichkeit, unterschiedliche Versionen zu installieren. In der System-Wiederherstellung startet der X-Server, aber leider in der bekannt niedrigen Auflösung. Der neue Kernel scheint bislang noch nicht veröffentlicht worden zu sein. Eine Neuinstallation der Nvidia-Treiber hat ebenfalls keine Besserung mehr gebracht. Wenn ich auf ältere Versionen zurückgehe, werden mir von Apper die aktuellen gleich wieder zur Installation angeboten. Also genau das, was ich nicht will.

Aber es scheint ja offenbar bald Abhilfe zu geben!? Dann warte ich jetzt eben mal ab, was der morgige Tag so mit sich bringt…

Grüße,
Felix

Und was hast du gemacht, dass das verursachte? Hast du jetzt eigentlich den neuen Kernel deinstalliert, oder nicht?
Die Meldung sollte an sich kein Problem darstellen, außer es handelt sich bei dem Modul das nicht geladen werden konnte um nvidia natürlich.

Hast du eine Datei in /etc/modules-load.d/, und wenn ja mit welchem Inhalt?

In Yast sehe ich dort leider keine Möglichkeit, unterschiedliche Versionen zu installieren.

Anzeigen->Paketversionen, bzw. Alt+A, dann Alt+V.

Aber wenn der Wiederherstellungsmodus sowieso funktioniert, gibts ja keinen Grund im Textmodus rumzugurken.

In der System-Wiederherstellung startet der X-Server, aber leider in der bekannt niedrigen Auflösung.

Das ist normal, im Wiederherstellungsmodus wird absichtlich nicht der nvidia Treiber benutzt, sondern ein generischer (fbdev oder vesa) der halt immer funktionieren sollte.

Der neue Kernel scheint bislang noch nicht veröffentlicht worden zu sein.

Nein, leider nicht. Wird dann halt wohl morgen veröffentlicht werden. Sollte für dein Problem aber vollkommen egal sein.

Eine Neuinstallation der Nvidia-Treiber hat ebenfalls keine Besserung mehr gebracht. Wenn ich auf ältere Versionen zurückgehe, werden mir von Apper die aktuellen gleich wieder zur Installation angeboten. Also genau das, was ich nicht will.

Du solltest aber die neuesten Versionen des nvidia Treibers installieren. Die älteren gibts ja gar nicht mehr im Repo, oder was meinst du mit “ältere” genau?

Achja, und nur weil Apper dir die neueren zum Update anzeigt, musst du sie ja nicht sofort installieren… Apper installiert normalerweise keine Updates automatisch, außer du hast die Einstellungen geändert.

Welche Pakete hast du jetzt genau installiert?

rpm -qa | egrep "nvidia|kernel"

Ich geb dir dann eine zypper Befehlszeile, die dein Problem beheben sollte… :wink:

Aber es scheint ja offenbar bald Abhilfe zu geben!? Dann warte ich jetzt eben mal ab, was der morgige Tag so mit sich bringt…

Nochmal: der Kernel hat an sich kein Problem. Außerdem hast du den ja schon deinstalliert? Oder nicht?

Hast du eigentlich schon jemals probiert, einfach den alten Kernel zu booten? (“Erweiterte Optionen”/“Advanced Options” im Bootmenü)
Aber so wie sich dein Post anhört, hast du sowieso bereits planlos nvidia-Treiberpakete installiert/deinstalliert, sodass wahrscheinlich auch das nicht mehr funktioniert…

Also wird vermutlich auch das nächste Update nichts helfen.

Ja, ich habe den neuen Kernel am Samstag deinstalliert.

Datei in /etc/modules-load.d/ ist negativ!

Meldungen aus Boot.log:

[FAILED] Failed to start Load Kernel Modules.

(Also nicht explizit von nvidia die Rede!)

Anzeigen->Paketversionen, bzw. Alt+A, dann Alt+V.

Aber wenn der Wiederherstellungsmodus sowieso funktioniert, gibts ja keinen Grund im Textmodus rumzugurken.

Das ist normal, im Wiederherstellungsmodus wird absichtlich nicht der nvidia Treiber benutzt, sondern ein generischer (fbdev oder vesa) der halt immer funktionieren sollte.

Nein, leider nicht. Wird dann halt wohl morgen veröffentlicht werden. Sollte für dein Problem aber vollkommen egal sein.

Leider ist der neue Kernel zur Zeit noch immer nicht draußen!. Deshalb hier schon mal eine Antwort (bin ehrlich gesagt gerade ziemlich genervt)

Du solltest aber die neuesten Versionen des nvidia Treibers installieren. Die älteren gibts ja gar nicht mehr im Repo, oder was meinst du mit “ältere” genau?

Eine ältere Version war offenbar im Repo vorhanden. Mittlerweile sind allerdings wieder die aktuellen nvidia-Treiber installiert.

Achja, und nur weil Apper dir die neueren zum Update anzeigt, musst du sie ja nicht sofort installieren… Apper installiert normalerweise keine Updates automatisch, außer du hast die Einstellungen geändert.

Welche Pakete hast du jetzt genau installiert?

rpm -qa | egrep "nvidia|kernel"

Ich geb dir dann eine zypper Befehlszeile, die dein Problem beheben sollte… :wink:

kernel-desktop-3.16.7-7.1.x86_64
kernel-firmware-20141122git-5.1.noarch (Das ist für meinen AVM Fritz! WLAN-Stick!)
kernel-devel-3.16.7-13.1.noarch
kernel-desktop-devel-3.16.7-7.1.x86_64
nvidia-computeG02-304.125-35.1.x86_64
kernel-desktop-3.16.6-2.1.x86_64
kernel-desktop-devel-3.16.7-13.2.x86_64
kernel-devel-3.16.7-7.1.noarch
x11-video-nvidiaG02-304.125-35.1.x86_64
kernel-macros-3.16.7-13.1.noarch
nvidia-gfxG02-kmp-desktop-304.125_k3.16.6_2-34.1.x86_64


Nochmal: der Kernel hat an sich kein Problem. Außerdem hast du den ja schon deinstalliert? Oder nicht?

Ja, der zurückgezogene Kernel ist deinstalliert (s.o.).

Hast du eigentlich schon jemals probiert, einfach den alten Kernel zu booten? (“Erweiterte Optionen”/“Advanced Options” im Bootmenü)
Aber so wie sich dein Post anhört, hast du sowieso bereits planlos nvidia-Treiberpakete installiert/deinstalliert, sodass wahrscheinlich auch das nicht mehr funktioniert…

Also wird vermutlich auch das nächste Update nichts helfen.

Das Booten über den alten Kernel ging, bis am Samstag die nvidia-Updates kamen. Bislang keine Besserung mit allen Updates…

Besten Dank für die Hilfe im Voraus,
Felix

Ja. Aber das kannst du (zumindest momentan mal) ignorieren.

Leider ist der neue Kernel zur Zeit noch immer nicht draußen!. Deshalb hier schon mal eine Antwort (bin ehrlich gesagt gerade ziemlich genervt)

Wie gesagt, der neue Kernel wird dir vermutlich auch nicht helfen, und sollte zumindest nicht notwendig sein um dein System zum (korrekten) Laufen zu bekommen.

Eine ältere Version war offenbar im Repo vorhanden. Mittlerweile sind allerdings wieder die aktuellen nvidia-Treiber installiert.

kernel-desktop-3.16.7-7.1.x86_64
kernel-firmware-20141122git-5.1.noarch (Das ist für meinen AVM Fritz! WLAN-Stick!)
kernel-devel-3.16.7-13.1.noarch
kernel-desktop-devel-3.16.7-7.1.x86_64
nvidia-computeG02-304.125-35.1.x86_64
kernel-desktop-3.16.6-2.1.x86_64
kernel-desktop-devel-3.16.7-13.2.x86_64
kernel-devel-3.16.7-7.1.noarch
x11-video-nvidiaG02-304.125-35.1.x86_64
kernel-macros-3.16.7-13.1.noarch
nvidia-gfxG02-kmp-desktop-304.125_k3.16.6_2-34.1.x86_64

Du hast da aber immer noch Pakete vom zurückgezogenen Kernel installiert, vielleicht kommen die in die Quere.
Probier mal das:

sudo zypper rm kernel-devel-3.16.7-13.1 kernel-desktop-devel-3.16.7-13.2 kernel-macros-3.16.7-13.1
sudo zypper in -f kernel-devel-3.16.7-13.1 kernel-desktop-devel-3.16.7-7.1 kernel-macros-3.16.7-7.1
sudo zypper in -f nvidia-gfxG02-kmp-desktop

Dann sollte eigentlich (hoffentlich) alles wieder gehen…

Hallo Wolfi,

hat alles prima geklappt, besten Dank nochmals!

Gruß,
Fips :stuck_out_tongue:

sudo zypper rm kernel-devel-3.16.7-13.1 kernel-desktop-devel-3.16.7-13.2 kernel-macros-3.16.7-13.1
sudo zypper in -f kernel-devel-3.16.7-13.1 kernel-desktop-devel-3.16.7-7.1 kernel-macros-3.16.7-7.1
sudo zypper in -f nvidia-gfxG02-kmp-desktop

Sollte wahrscheinlich

kernel-devel-3.16.7-7.1

heißen.

Die Befehle bitte vorsichtshalber noch einmal ausführen:

sudo zypper rm kernel-devel-3.16.7-13.1 kernel-desktop-devel-3.16.7-13.2 kernel-macros-3.16.7-13.1
sudo zypper in -f kernel-devel-3.16.7-7.1 kernel-desktop-devel-3.16.7-7.1 kernel-macros-3.16.7-7.1
sudo zypper in -f nvidia-gfxG02-kmp-desktop

Freut mich. :slight_smile: