Neuinstallation von openSUSE 12.1: Benötige Hilfe bei NVidia-Settings

Hallo zusammen,

ich habe mir nun eine Neuinstallation der 12.1 gegönnt, als “Upgrade” von 11.2. Die separate Home-Partition habe ich beibehalten, so dass nur der System-Teil neu formatiert wurde. Das Setup selbst lief problemlos durch, allerdings gibt es nun größere Ärgernisse beim Verwenden der zuvor problemlos funktionierenden Komponenten. Nachdem ich einige Stunden mit erfolgloser Fehlersuche zugebracht habe, würde ich mich freuen wenn hier jemand Abhilfe bzgl. der NVidia-Einstellungen weiß.

Bei der alten 11.2 konnte ich als user die nvidia-settings für mich bzw. meinen User Account einstellen und sie waren nach Neustart noch immer gültig. Bei der 12.1 werden die Settings nach jedem Neustart wieder auf Defaults gesetzt und ich muss die nvidia-settings jedesmal neu ausführen. Was ist da passiert?

Wäre super, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte!!! Besten Dank im Voraus!

Hi,

Du musst nvidia-settings als root ausführen, damit die Änderungen dauerhaft wirksam werden. Falls Du die Treiber aus dem NVIDIA-Repository verwendest, solltest Du die noveau-Treiber vorher löschen.

Guten Rutsch,
Felix

  • Nebelung,

bist Du sicher, dass Du die nvidia-settings damals nicht als Superuser gestartet hast? AFAIK schreibt das Ding in die /etc/X11/xorg.conf und dafür MUSS man root sein.
kdesu nvidia-settings bzw. gnomesu nvidia-settings ausführen.

HTH
Uwe