Nach Energieverwaltung/Sitzung - Neue Sitzung hängt sich System auf

Hallo,
Ich habe einen neuen Notebook mit Leap 42.1 installiert.
Im Zuge meines Posts https://forums.opensuse.org/showthread.php/513467
wollte ich nochmal auf den Anmeldebildschirm schauen.
Dazu habe ich über den Starter->Energieverwaltung/Sitzung->Neue Sitzung ausgewählt.
Da ich nur einen User eingerichtet habe, wird nur dieser zum Anmelden angeboten.
Mit Root kann man sich anscheinend nicht mehr (oder erst nach Einstellungen, die ich noch nicht kenne) anmelden.
Also melde ich mich an.
Es erscheint der KDE Bootbildschirm (ich glaube er heisst Breeze).
Der Fortschrittsbalken läuft noch ca. 1/4, dann ist Schluss und das System hängt.
Man kann es nur noch hart mit dem Power Button abschalten.
Wenn man es weiß, dass es passiert, kann man es ja vermeiden.
Schön ist es aber nicht.

Es ist nicht möglich eine zweite KDE-Sitzung für den selben User zu starten (also KDE für den selben User 2x auszuführen).
Die Desktopumgebung beendet sich sofort wieder, weil sie schon läuft (du solltest aber normalerweise direkt zum Login-Bildschirm zurückkommen).

Das war übrigens schon bei KDE4 so.

Wenn du eine zweite Sitzung starten willst, leg einen neuen Benutzer an, oder wähle eine andere Umgebung am Login-Bildschirm (nicht “KDE Plasma Workspace” oder “Plasma5”).

Als Root kann man sich immer noch anmelden, ist aber absolut nicht empfehlenswert und das nicht erst seit Leap.
Eigtl. zeigen soweit ich weiß alle (oder zumindest fast alle) Login Manager root normalerweise nicht an… :wink:

Eine 2. Sitzung habe ich bisher auch nicht gebraucht und brauche es wahrscheinlich demnächst nicht mehr.
Beim Eingeben meines anderen Problems (mit den Symbolen) wollte ich nochmal wissen, wie die Auswahl der Umgebung genau heisst.
Da bot sich “Neue Sitzung” an.

Die neue Sitzung dürfte er, in diesem Fall, normalerweise gar nicht anbieten, wenn es solche fatale Folgen hat.
Damit tappt er in seine eigene Falle. :wink:

Ich habs gerade nachgeschaut: In der 13.2 kann man den User überschreiben und es wird auch angeboten “root” per Klick auszuwählen.

Woher soll der Login Manager wissen dass dein gewählter Desktop schon läuft und nicht zweimal für den gleichen Benutzer gestartet werden kann?

Es wird darüber nachgedacht eine zweite Sitzung für einen Benutzer zu unterbinden, persönlich bin ich aber dagegen: warum soll ich nicht eine zusätzliche IceWM-Sitzung starten können, wenns einwandfrei funktioniert?

Ich habs gerade nachgeschaut: In der 13.2 kann man den User überschreiben und es wird auch angeboten “root” per Klick auszuwählen.

Das hängt vom Login-Manager ab, nicht von der openSUSE-Version.
In 13.2/KDE wurde kdm per default verwendet, aber auch da gibts eine Einstellung ob root angezeigt wird oder nicht, und standardmäßig war das aus (in 13.2).

Und ja, kdm erlaubt es einen beliebigen Benutzer einzugeben.
sddm (default in Leap/KDE) auch, aber da hängts vom gewählten Theme ab. Das default “Breeze” theme hat nur eine klickbare Benutzerliste, kein Texteingabefeld für den Benutzernamen. Es gibt aber auch andere.

Und wie gesagt, die meisten Login Manager zeigen root nicht an, mit den Standardeinstellungen zumindest. Sowohl in 13.2, als auch in Leap.

In 13.2 wenn mit KDM es wird probiert der gleiche Benutzer zweimal anzumelden der zweite Anmeldung (auf ein anderer VT) wird abgebrochen und der erste wieder angeboten (bei mir mit der Sperrbildschirm).

[HR][/HR]So, zurück zur Leap 42.1:
Das Originalmeldung hat Recht – SDDM scheint zu hängen.
Aber, das hängen ist nur Schein: andere VTs sind noch am laufen:

  • VT1 bis VT6 (Kommandozeile) <Ctrl-Alt-F1/2/3/4/5/6>
  • und, das Originale-anmelde Session (typischerweise VT7) <Ctrl-Alt-F7>

Könnte sein, dass SDDM hat eine Problemeschen zu reparieren . . .

Ja, und genauso sollte es normalerweise unter Leap sein.

Das hängt nicht vom Login Manager ab, sondern liegt daran dass sich KDE eben nicht ein zweites Mal starten lässt, wie schon geschrieben…
Da es sich direkt beim Login gleich wieder beendet, kommt man zur vorigen Sitzung zurück.

Könnte sein, dass SDDM hat eine Problemeschen zu reparieren . . .

Ja, könnte sein.

Sage nie mal nie!
In Plasma/KDE es gibt “Aktivitäten” (auch als Wundermittel benannt). Die bedienen zu eine neue “Dimension” parallel zu jeder laufende Arbeitsfläche (ich persönlich verwende in der Regal 6 KDE Arbeitsflächen). Aber (eine berechtigte Frage) wozu?Zum Beispiel: wahrend Vorträge Mann kann einfach wechseln (<Meta-Tab> – “Meta” == Windows-Taste) zwischen Aktivitäten:

[INDENT=2]Aktivität 1: Folien
Aktivität 2: Konsole (X-Terminal)
Aktivität 3: u.s.w.
[/INDENT]
Wechseln zwischen Arbeitsflächen ist in der Regal nicht so komfortable wenn Mann steht am Podium und trägt vor.Am Arbeitsplatz es ist anders . . .