MPEG2-Schneidprogramm für Werbung rausschneiden gesucht

Moinsen,

MPEG2-Schneidprogramm unter opensuse 12.1 für Werbung rausschneiden gesucht.

Ich nehme das TV-Programm mit einer Haupauge PVR 150 und dem Programm TV-Viewer auf, die Film-Datei dann ist eine MPEG2-Datei.

Aus der möchte ich die Werbung rausschneiden, um mir die Filme auf DVD zu brennen und zu archivieren.

Ich möchte also weder demuxen, noch muxen, oder die Datei sonstwie auseinandernehmen oder dran rumschrauben, sondern einfach nur die Datei laden, Anfang und Ende sauber schneiden, dann die Werbung raus, das Teil als MPEG 2 wieder speichern und dann mit devede ne ISO basteln, mit K3b auf DVD brennen und über einen DVD-Homeplayer am Fernsehen anschaun.

Das ist alles :wink:

Früher hat das Schneiden ja mal das Tool avidemux gemacht, aber das tuts heute nur noch mit derbem Tonversatz, also unbrauchbar.

Kennt jemand einen einfachen Videoschnippler für openSUSE 12.1 und MPEG2-Dateien, wie ich ihn suche?

Danke vorab und Grüsse
vom boerzel

Hi,

ich nehme für derartiges zum Schneiden: DvbCut … und zum Menüerstellen (DVD) erstellen Devede oder ManDVD (ich persönlich Favorisiere ManDVD). Alles zu finden in den Packman Repositorys … schau hier für die Packman-Repo samt Anweisungen selbige (Repos) einzubinden und Pakete zu installieren.

Paket-Suchbegriff:

dvbcut devede mandvd

DvbCut → schneidet schnell und sauber ohne großes Schnickschnack das raus was erwünscht ist, und bietet dann verschiedene Varianten der Konvertierung zur weiteren Verarbeitung.
Devede → erstellt (aus geschnittenen Medien) Menüs (DVD, etc) um selbige dann als abspielbare Medien brennen zu können.
ManDVD → erstellt fertige Medien (DVD, etc) mit allem drum und dran wenn man mag und packt dies dann fertig zum brennen auf passende Medien.

Wichtig bei beiden Tools (ManDVD, Devede) ist das sich u.a. auch die Audio und Video Spur Synchronisieren lassen. :wink:
Es gibt noch viele andere Anwendungen zum Schneiden und erstellen von Medien, man muss nur wählen … schau hier, da finden sich weitere Infos zum Thema.

Viel Spaß!

Hi Linuxsusefan,

erstmal danke für Deine schnelle Antwort. Ich war unterwegs, deshalb erst jetzt Rückantwort.

Frage dazu: laut deren Website kann man mit DvbCut nur Streams, also *.TS schneiden, und lediglich in MPEG2 ausgeben.

Kann den DvbCut auch MPEG2 selbst schneiden?

Denn meine TV-Karte (Kabel) erzeugt in Zusammenarbeit mit dem Tool TV-Viewer keinen *.TS-Stream, sondern eben ein MPEG2-File.

Grüsse
boerzel

P.S.:
Dir und allen anderen hier einen guten Rutsch und ein gutes, gesundes, glückliches, erfolgreiches und friedliches 2012!

Kann den DvbCut auch MPEG2 selbst schneiden?

Ja

Dir und allen anderen hier einen guten Rutsch und ein gutes, gesundes, glückliches, erfolgreiches und friedliches 2012!

Danke, ebenso … !

Hallo boerzel,
ich schneide seit Jahren bit avidemux. Du kannst dort auch die Differenz zwischen Ton und Bild korrigieren und das Ganze in beliebige Formate exportieren. Ich verwende für den Export *.ps und benenne anschließend *.ps in *.mpg um. Spitzen Ergebnisse, sauber und unkompliziert.
Gruß
Mario

Hi Mario,

danke für den Hinweis, aber ich kenne Avidemux bereits und hatte damit sowohl unter Linux, wie unter Windows bei MPEG2-Dateien das Problem, daß Avidemux Tonversatz produziert. Den konnte man zwar im Programm korrigieren, aber das stimmte dann stets nur in Avidemux selbst, außerhalb davon blieb der Tonversatz. Bei anderen Filmdateiformaten macht Avidemux das bekanntlich nicht.

Grüsse
boerzel