Merkwürdiges Thunderbird-Icon im Systemabschnitt der Kontrollleiste (KDE)

Nicht nur, dass ich seit ein paar Tagen des Öfteren beim Starten des Thunderbirds sinngemäß die Meldung erhalte, dass TB bereits laufe und ich diesen Prozess beenden oder den Rechner neu starten solle usw. usf. Seit vorgestern habe ich im Systemabschnitt der Kontrollleiste ein Icon, das wie ein Blatt mit umgeknickter rechter unterer Ecke aussieht. Auf diesem Blatt ist ein Fragezeichen zu sehen. Wenn ich mit der Maus draufgehe, wird “thunderbird” angezeigt. Das ist unabhängig davon, ob TB gerade läuft oder nicht. Läuft TB bereits und ich klicke dieses Icon mehrmals an, wird TB mehrmals neu gestartet. Diese Instanzen beenden sich aber nach ein paar Sekunden wieder. Läuft TB nicht, lässt er sich über dieses Icon starten, ohne dass der Prozess wieder beendet wird.

Ich habe versucht, durch Eingabe von “killall thunderbird” in einem root-Terminal dieses merkwürdige Icon zum Verschwinden zu bringen, aber es wird gemeldet, es sei kein Prozess dieses Namens vorhanden. Nur wenn TB läuft, wird es kommentarlos geschlossen.

Wenn ich nach Rechtsklick auf das Icon Einstellungen für “Systemabschnitt der Kontrollleiste” auswähle, kann ich keinen Eintrag für dieses Icon entdecken.

Hat dieses Icon irgendeinen sittlichen Nährwert oder gibt es eine Möglichkeit, es zum Verschwinden zu bringen?

OS ist openSUSE 13.2 64 Bit.

MfG

Surfaround

Tja, hört sich so an als hättest du ein Icon zum Starten von Thunderbird zur Kontrollleiste hinzugefügt.

Um es zu entfernen, klicke auf das “Toolbox” icon am rechten Ende der Kontrollleiste, und bewege die Maus über das Thunderbird Icon. Dann entweder rechts-klicken und “Symbol entfernen” auswählen, oder einfach auf das ‘X’ im erscheinenden Popup klicken.
Wie eben für jedes andere Plasmoid auch.

Im Zweifelsfall poste evtl. mal ein Bildschirmfoto…

Bzgl. Thunderbird: ja, den kannst du nur einmal starten. Killen brauchst du ihn aber nicht in einem root-Terminal, wenn du ihn als Benutzer gestartet hast. Ein normales Benutzer-Terminal tuts auch, oder KDE’s Systemmonitor (Strg+ESC oder “System->Überwachung->KSysGuard” im K-Menü).

Danke schön, das hat geholfen! :slight_smile:

Zum Thema Thunderbird startet automatisch:

Hast du als Standard “Vorherige Sitzung wiederherstellen” eingestellt?
Versuch es einmal mit " Mit leerer Sitzung starten".
http://openmafia.org/~osf/Screenshots/Sitzungsverwaltung%20–%20Systemeinstellungen_089.jpg

Das habe ich gemacht und jetzt bin ich mal gespannt, ob ich irgendeine Veränderung bemerke.