Installieren von openSUSE mit Windows 7

Hallo, ich hab einen Dell Inspiron Laptop neu aufgesetzt mit Windows 7 Prof. 64-Bit und möchte nun OpenSUSE 11.4 als Dual-Boot installieren. Hab das “How-To” unter Install openSUSE alongside Win7/Vista - A Guide gefunden. Folg. Partitionen hab ich z.Zt.:
– unallocated: 104 MiB
– sda1: ntfs, 16 GiB (Label=Recovery, Flags=boot)
– sda2: ntfs, 39 Gib (da ist das Windows OS)
– unallocated: 239 GiB

Leider kann ich das Video vom How-To-Link nicht sehen.

Welche Partitionen muss ich mit welchem Dateisystem und welcher Größe einrichten? Ich möchte von beiden Systemen auf ein und dieselbe Partition mit Daten zugreifen.

Danke, Martin

Ich möchte von beiden Systemen auf ein und dieselbe Partition mit Daten zugreifen.
Da Windows ohne Zusatzprogramm kein Linux-Dateisystem lesen kann, würde ich eine gemeinsame NTFS Partition empfehlen.

– unallocated: 239 GiB

Im Prinzip brauchst du nur eine / Partition und eine Swap-Partition (Die Swap Partition ist nich unbedingt notwendig, kann auch ein Swap-File sein…)

  • Für die / Partition sollten 20GB ausreichend sein (Dateisystem: ext4).
  • Die Swap-Partition sollte mind. der Große deines Arbeitsspeichers entsprechen (damit der Ruhezustand funktioniert).
  • Der restliche Festplattenplatz kann für die gemeinsame NTFS Partition verwendet werden.

Bei der Installation von openSUSE würde ich den GRUB-Bootloader in den MBR installieren (Stichwort: Windows SP1)…
Damit die NTFS Partition über den Dolphin (KDE) gemountet werden kann, muss der Eintrag ntfs in die Konfigurationsdatei /etc/filesystems eingetragen werden.

Hallo redkiwi, danke für die Antwort. Habe heute nicht meinen Laptop zur Hand, deswegen kann ich’s nicht gleich ausprobieren. Muss ich die “Recovery”-Partition aufgeben (da ich ja eine für Windows brauche, eine für Root, eine für Swap und eine für meine Daten, und ich kann ja nur bis zu 4 haben)? Geht es dann folgendermaßen?
(1) Partitionen einrichten mit PartedMagic oder unter Windows 7
(2) Von der Suse-CD booten (mit Grubloader in der MBR, wie von dir beschrieben)

Damit die NTFS Partition über den Dolphin (KDE) gemountet werden kann, muss der Eintrag ntfs in die Konfigurationsdatei /etc/filesystems eingetragen werden.

(3) Wie sieht dann /etc/filesystems aus?

Danke nochmal. Martin

Muss ich die “Recovery”-Partition aufgeben (da ich ja eine für Windows brauche, eine für Root, eine für Swap und eine für meine Daten, und ich kann ja nur bis zu 4 haben)?
Nein, Stichwort: “Logische Partition” (/dev/sda5) :slight_smile:

(1) Partitionen einrichten mit PartedMagic oder unter Windows 7
Die Partitionen kannst du direkt bei der openSUSE Installation anlegen. Der YaST Partitionierer funktioniert sehr gut, du kannst die Partitionen aber auch vor der Installation z.B. mit gparted einrichten.

(3) Wie sieht dann /etc/filesystems aus?
Da stehen nur ein paar Dateisysteme drinnen, einfach am Ende ntfs eintragen.

Ah, danke redkiwi. Hat geklappt :slight_smile:

Schönen Tag und vielleicht hilft der Thread auch anderen Leuten.

Martin