Hilfe!! Ich möchte meine Tv Karte nutzen

Ich möchte mich erst einmal vorstellen ich bin der Jens und komme aus Sachsen Anhalt. Linux ist neu für mich, aber ich lerne schnell.

Hallo, auch auf die Gefahr hin, dass alles schon behandelt wurde.
Frage: wie kann ich meine TV Karte nutzen hier einige Einzelheiten.

Multimedia controller: Philips Semiconductors SAA7134/SAA7135HL Video Broadcast Decoder
Mein System Opensuse 13.1

Unter Yast wird der Punkt TV Karte nicht angezeigt, keine Ahnung warum.
Und über die Konsole wird folgendes angezeigt.

lspci
00:00.0 Host bridge: Silicon Integrated Systems [SiS] 661FX/M661FX/M661MX Host (rev 11)
00:01.0 PCI bridge: Silicon Integrated Systems [SiS] AGP Port (virtual PCI-to-PCI bridge)
00:02.0 ISA bridge: Silicon Integrated Systems [SiS] SiS963 [MuTIOL Media IO] LPC Controller (rev 25)
00:02.1 SMBus: Silicon Integrated Systems [SiS] SiS961/2/3 SMBus controller
00:02.5 IDE interface: Silicon Integrated Systems [SiS] 5513 IDE Controller
00:02.7 Multimedia audio controller: Silicon Integrated Systems [SiS] SiS7012 AC’97 Sound Controller (rev a0)
00:03.0 USB controller: Silicon Integrated Systems [SiS] USB 1.1 Controller (rev 0f)
00:03.1 USB controller: Silicon Integrated Systems [SiS] USB 1.1 Controller (rev 0f)
00:03.3 USB controller: Silicon Integrated Systems [SiS] USB 2.0 Controller
00:04.0 Ethernet controller: Silicon Integrated Systems [SiS] SiS900 PCI Fast Ethernet (rev 91)
00:0a.0 Multimedia controller: Philips Semiconductors SAA7134/SAA7135HL Video Broadcast Decoder (rev 01)
01:00.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] RV360 [Radeon 9600/X1050 Series]
01:00.1 Display controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] RV350 [Radeon 9600/X1050 Series] (Secondary)

Kann mir jemand helfen? was kann ich tun? und bitte in “Anfängersprache”

Vielen Dank schon einmal.

Tja, das YaST TV Modul wurde leider mit 13.1 aus der Distribution entfernt.

Du kannst aber das Paket von 12.3 runterladen und installieren. Ich habs gerade ausprobiert, funktioniert tadellos. Allerdings kann ich nicht sagen, ob die erstellte Konfiguration funktioniert, weil ich 13.1 momentan nur in einer VM installiert habe (sollte aber funktionieren).

Dazu folgendes downloaden:http://download.opensuse.org/repositories/openSUSE:/12.3/standard/noarch/yast2-tv-2.21.4-7.1.2.noarch.rpm
Danach im Dateimanager auf die downgeloadete Datei rechts-klicken und “Öffnen mit”->“Software installieren/entfernen” auswählen.

Oder einfach in einer Shell (z.B. Konsole) folgendes eingeben:

sudo rpm -i http://download.opensuse.org/repositories/openSUSE:/12.3/standard/noarch/yast2-tv-2.21.4-7.1.2.noarch.rpm

“TV-Karte” sollte dann in YaST in der Kategorie “Hardware” erscheinen… :wink:

Ich habe meine Rechner neu zusammengestellt. Dabei ist eine Terratec Cinergy 1400 DVB-T aus einem Windows-Rechner in ein Opensuse13.1-Rechner gewandert. Sie hat unter Windows funktioniert, sie lief auch schon mal mit einer älteren Opensuse.

Wie oben beschrieben habe ich das Yast-Modul aus 12.3 installiert. Funktioniert leider nicht.

1.) Es werden keine Sender gefunden. Auffällig dabei ist, dass die Frequenztabelle nicht für DVB-T passt. Scheint mir eine Auswahl für DVB-S zu sein.

2.) Wenn ich das Einrichten mit OK abschließe, stürzt der Rechner nach kurzer Zeit komplett ab.

Die Karte scheint aber zu laufen:


sonus:~ # lspci | grep -i cx
01:0a.0 Multimedia video controller: Conexant Systems, Inc. CX23880/1/2/3 PCI Video and Audio Decoder (rev 05)
01:0a.2 Multimedia controller: Conexant Systems, Inc. CX23880/1/2/3 PCI Video and Audio Decoder [MPEG Port] (rev 05)

sonus:~ # lsmod | grep -i cx
cx22702                13489  1 
cx88_dvb               34393  0 
cx88_vp3054_i2c        12911  1 cx88_dvb
videobuf_dvb           14092  1 cx88_dvb
dvb_core              125656  2 cx88_dvb,videobuf_dvb
cx8800                 41977  0 
cx8802                 23101  1 cx88_dvb
cx88xx                 88476  3 cx88_dvb,cx8800,cx8802
rc_core                 31774  11  ir_lirc_codec,ir_mce_kbd_decoder,ir_sanyo_decoder,ir_sony_decoder,ir_jvc_decoder,ir_rc6_decoder,ir_rc5_decoder,ir_nec_decoder,rc_cinergy_1400,cx88xx
tveeprom               21216  1 cx88xx
v4l2_common            16073  2 cx8800,cx88xx
videodev              141701  3 cx8800,cx88xx,v4l2_common
videobuf_dma_sg        19262  4 cx88_dvb,cx8800,cx8802,cx88xx
videobuf_core          30118  5 videobuf_dvb,cx8800,cx8802,cx88xx,videobuf_dma_sg
btcx_risc              13640  3 cx8800,cx8802,cx88xx
i2c_algo_bit           13413  3 cx88_vp3054_i2c,cx88xx,radeon


Das sollte nicht notwendig sein.
Es dient nur dazu das Laden der benötigten Kernel-Module einzurichten.
Das sollte aber (schon seit längerem) sowieso automatisch funktionieren.

1.) Es werden keine Sender gefunden. Auffällig dabei ist, dass die Frequenztabelle nicht für DVB-T passt. Scheint mir eine Auswahl für DVB-S zu sein.

2.) Wenn ich das Einrichten mit OK abschließe, stürzt der Rechner nach kurzer Zeit komplett ab.

Sprichst du jetzt von YaST’s TV-Modul?
Wie schon gesagt, das solltest du überhaupt nicht brauchen.
Und die Sendereinrichtung funktionierte sowieso nur mit Analog-TV-Karten soweit ich weiß.

Hast du schon mal probiert, einfach Kaffeine (oder was auch immer du verwenden willst) zu starten und dort einen Sendersuchlauf zu machen?
Die entsprechenden Kernel-Module scheinen ja geladen zu sein.

Hallo,

ich dachte, wenn es das Modul schon gibt, kann man es auch verwenden - hat ja auch früher mal funktioniert.
Ja, der Rechner stürzt bei Yast ab - der Rechner, nicht Yast.

Kaffeine habe ich ausprobiert, konnte damit auch keine Sender finden.
Kaffeine hatte anfangs einen Reiter für die Karte. Da die Sendersuche nicht funktionierte, hatte ich die dumme Idee, die Karte mal zu löschen und dann neu anzufangen. Jetzt ist der Reiter verschwunden und finde keine Möglichkeit dort eine neue Hardware einzurichten.

Jein. Die Sendersuche hat bei mir mit der DVB-S Karte nie funktioniert, nur vorher mit der analogen.
Außerdem werden die Sender in eine Datei geschrieben, die die meisten Programme gar nicht lesen. War also schon immer relativ unnötig.

Und das Modul gibt es ja eigentlich nicht mehr… :wink:
Aber wie gesagt, es war schon bei älteren Versionen unnötig.
Ich hab aber bis 12.3 meine Karte(n) auch damit eingerichtet. Hab erst kürzlich gemerkt, dass man das gar nicht braucht.
Sogar eine 11.4 (oder wars 12.1?) Live-CD hat meine TV-Karte automatisch erkannt, ohne dass ich YaST aufrufen musste.

Aber das TV-Modul funktioniert an sich schon noch auf 13.1, genau so wie auf früheren Versionen.
Ich hatte keine Probleme damit, nachdem ich es vor ein paar Monaten probeweise auf 13.1 installiert hatte.

Ja, der Rechner stürzt bei Yast ab - der Rechner, nicht Yast.

Also das sollte natürlich nicht passieren.
Ist aber wohl nicht (allein) die Schuld von YaST.

Kaffeine habe ich ausprobiert, konnte damit auch keine Sender finden.
Kaffeine hatte anfangs einen Reiter für die Karte. Da die Sendersuche nicht funktionierte, hatte ich die dumme Idee, die Karte mal zu löschen und dann neu anzufangen. Jetzt ist der Reiter verschwunden und finde keine Möglichkeit dort eine neue Hardware einzurichten.

Probier mal die von YaST erzeugte Datei zu löschen und neuzustarten:

sudo rm /etc/modprobe.d/50-tv.conf

Siehst du die Karte dann in Kaffeine?
Aber wenn auch damit die Sendersuche nicht funktionierte, muss es wohl am Treiber liegen.

Evtl. könntest du ja mal einen aktuelleren Kernel probieren?
http://download.opensuse.org/repositories/Kernel:/stable/standard
Oder vielleicht hast du in Kaffeine einfach nur eine falsche Quelle angegeben?
Ich weiß jetzt aber nicht wie das mit DVB-T aussschaut, hab “nur” eine DVB-S Karte.

PS: Überprüfe bitte auch ob “kernel-firmware” installiert ist. Könnte sein dass das benötigt wird.
Fehlende Firmware kann die seltsamsten Probleme verursachen bis hin zu einem Totalabsturz des Rechners…

Danke für die Hilfe.

Das Löschen der 50-tv.conf und der anschließende Neustart hat geholfen.

In Kaffeine konnte ich dann den Suchlauf starten und es wurden Sender gefunden.
Mein TV hat zwar mehr Sender mit der selben Antennen gefunden als die Karte und die meisten Sender spielt sie nur mit Bauklötzchen ab, aber ein Anfang ist schon mal gemacht.

Die kernel-firmware war installiert, die 50-tv war übrigens leer und nur als Datei angelegt.

Gruß aus der westfälischen Provinz