Festplatte auf Fehler überprüfen mit badblocks?

Hallo,

beim Upgrade auf Leap 15 hatte ich gestern auf dem zehn Jahre alten iMac ein paar I/O-Errors. Wie kann ich am Besten unter Linux meine Festplatte auf Fehler überprüfen?

Bei meiner Recherche bin ich auf *badblocks *gestoßen. Ist das ein aussagekräftiges Tool? Demnach wäre meine HD in Ordnung (zumindest im lesenden Zugriff)?

Alternativ geht es glaube ich noch mit* fsck* bzw. btrfsck? Aber wie kriege ich den Rechner dazu in den Single-User Modus? Etwa über init 1?

Ich werde jetzt die Root-Partition wahrscheinlich neu formatieren. Wird sie dabei automatisch auf Fehler gecheckt vom Partitionierungstool?

Dateisystem ist übrigens Btrfs.

Vielen Dank fürs Mitdenken,
Felix

Wenn 's da richtige IO-Errors gibt, und schon bei der Installation: Platte wegschmeißen. Wenn’s einmal Badblocks gibt, dan wirdt es meht geben. Kein Risiko nehmen, Platte umtauschen für eine Neue.

Auch die /home Partition?

Für Btrfs, erst, ‘btrfs balance start -dusage=85 /’ und ‘btrfs balance start -musage=70 /’.
Nächst: ‘btrfs scrub start /’.
Nächst, (mit ‘/’ eingehängt), ‘btrfs check --readonly --force /dev/sda3’ – wenn /dev/sda3 die Btrfs Gerät ist …

Und, S.M.A.R.T. nicht vergessen: ‘smartctl --all /dev/sda’.

‘systemctl rescue’

Warum?

Hallo,

ich habe das System neu aufgesetzt, weil die alte Installation hoffnungslos zerschossen war durch die I/O-Fehler (Programme ließen sich nicht mehr deinstallieren und updaten). Die Neuinstallation lief jetzt auch problemlos durch. Bei der Festplattenprüfung wurden keine Fehler mehr festgestellt!

Allerdings habe ich nun ein Problem mit dem GRUB-Bootloader (sh. separater Thread).

Gut’s Nächtle,
Felix

P.S.: als ich das System in den letzten Tagen neu aufgesetzt habe, sind keine Fehlermeldungen mehr aufgetreten’!?