Externe Festplatte wird beim Systemstart nicht eingebunden

Tachen auch,

ich habe seit der Installation von OpenSuse 11.4 64bit folgendes Problem. Meine Externe Festplatte wird nicht automatisch beim Systemstart eingebunden. Sie wird zwar erkannt und auch werden mir immer die 3 Standardoptionen zur Durchführung angeboten, doch jedes mal wenn ich dann sage bitte mit dolphin öffnen wird gesagt :" Das Laufwerk kann nicht eingebunden werden. Woran liegt das? Kann mir einer helfen??? :’(

Moin

Schau mal in der KDE Systemverwaltung unter Hardware → Removable Devices nach.

(Weiss der Geier was “Removable Devices” auf Deutsch heisst)

Was sagt:

cat /etc/filesystems

Ausgabe sollte ungefähr so aussehen:

vfat
hfs
minix
reiserfs
ntfs
*

Hi und danke für den gut gemeinten Rat. Auf deutsch heißt “Removable Devices”, “Wechselmedien”. Dort war ich auch schon so schlau um nachzusehen. Danach bin ich ins YAST gegangen und habe mit dem Pationierungstool das Laufwerk eingehängt. Ist für mich aber kein zufriedenstellender Zustand. Wenn ich nun das System auswerfe und danach wieder einstecke muss ich jedes Mal im YAST dieses verfluchte Prozedur wiederholen. Wat ein Dreck!

Meiner sieht so aus! Und nun?

vfat
hfs
minix
reiserfs
*

vodoo wrote:

> (Weiss der Geier was “Removable Devices” auf Deutsch heisst)

Wechselmedien

Wenn die Festplatte mit ntfs formatiert ist:

ALT+F2
kdesu kwrite  eingeben
Root Passwort im Dialog eingeben
In Kwrite auf Datei----öffnen
Ins Verzeichnis /etc wechseln und die Datei filesystems öffnen
unter reiserfs ntfs eingeben (Return/Enter nicht vergessen)
speichern

siehe auch:
http://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/hardware/459197-automount-external-ntfs-usb-drive-fails-when-using-device-notifier.html

Also was soll ich sagen! SUPER UND DANKE!!! :wink: