Bitte mit Netzwerkkonfiguration helfen, ich verstehe das nicht!

Erstmal wollte ich sagen: Danke! Denn OpenSUSE funktioniert! Ubuntu hängt sich auf dem Rechner immer auf, und Debian erkennt nur 20% der Hardware.

So, jetzt ist die Netzwerkkonfiguration unter OpenSUSE allerdings so komplex (im Vergleich zu anderen Linux-Distributionen, Mac OS X oder Windows), dass ich das nicht verstehe.

Meinen OnBoard-Ethernet-Anschluss hat OpenSUSE erkannt (eth0). Jetzt führe ich den Netzwerkkonfiguration (im “Startmenü” von GNOME, wo am Anfang Netzwerk: Kein steht).

Root-Passwort eingegeben, und die Netzwerkeinstllungen öffnen sich.

So, jetzt erstmal was dazu wie ich in’s Internet komme: Über ein 13" MacBook Pro habe ich die Internetverbindung von WLAN mit Computern über Ethernet freigegeben.

Am Mac sieht das ganze so aus:

http://dl.dropbox.com/u/6624880/Bildschirmfoto%202011-02-09%20um%2007.11.14.png

Als ich noch Windows auf dem Rechner, wo jetzt OpenSUSE drauf ist, installiert hatte, habe ich es so konfiguriert:

http://dl.dropbox.com/u/6624880/Bildschirmfoto%202011-02-09%20um%2007.15.02.png

Und dann hat es funktioniert. Ich weiß nicht ob er das Standardgateway via DHCP herausgefunden hat…

Unter OpenSUSE gibt es jetzt aber so viele Einstellungen.

Hier mal die Screenshots:

http://dl.dropbox.com/u/6624880/opensuse/Bildschirmfoto.png
http://dl.dropbox.com/u/6624880/opensuse/Bildschirmfoto-1.png
EDIT: Error wegen maximal 4 Bildern, die anderen Screenshots kommen nach!

So funktioniert es aber nicht. Die Subnetzmaske ändert sich beim speichern immer nach “/24”…

Hilfe! Wie geht das?!

Das ist in Ordnung.

Ist nur eine andere Darstellungsweise für 255.255.255.0.

Sieh Dir mal diesen Link an: collectNWData Überblick / Overview | collectNWData.sh

Lade Dir das entsprechende Shell-Script collectNWDate.sh herunter und führe es aus. Dieses Script erstellt eine entsprechende Textdatei, die Du dann bitte hier zur Kenntnis gibst.

Vorher aber - wie bereits versprochen - die anderen beiden Bilder hier einstellen, vielleicht ist da ja schon etwas zu erkennen.

Gruß
Feuerdrache

PS

Und bitte auch mitteilen, welche WLAN-Karte mit welchem Treiber (Broadcom, Atheros, …).

http://dl.dropbox.com/u/6624880/opensuse/Bildschirmfoto-2.png
http://dl.dropbox.com/u/6624880/opensuse/Bildschirmfoto-3.png
http://dl.dropbox.com/u/6624880/opensuse/Bildschirmfoto-4.png
http://dl.dropbox.com/u/6624880/opensuse/Bildschirmfoto-5.png

http://dl.dropbox.com/u/6624880/opensuse/Bildschirmfoto-6.png

Hmm, nicht WLAN, das ist eine Ethernet(LAN)-Karte.

Ich habe hier auch noch einen Tenda W541U V2.0, Treiber keine Ahnung.

Wenn der laufen würde, könnte ich auch über WLAN ganz normal über meinen Router ins Internet, stimmt…

Beim Reiter Hostname/DNS fehlt bei

Nameserver 1 die IP-Adresse 192.168.1.12 (= identisch mit der bei Routing).

Beim Reiter Routing fehlt bei

Standard-IPv4-Gateway der Eintrag 192.168.1.12 und bei Gerät der Gerätename (eth0), per Scrollfunktion auswählen.

Gruß
Feuerdrache

So und hier dann noch das TXT-File von collectNWData.sh:


collectNWData.sh V0.6.5.4.1 (Rev: 1.282, Build: 2011/01/25 19:33:38 UTC)
--- Welcher Netzwerkverbindungtyp soll getestet werden?
--- (1) Kabelgebundene Verbindung
--- Welche Netzwerktopologie liegt vor?
--- (2) DSL HW router <---> LinuxClient
--- Auf welchem Rechner wird das Script ausgeführt?
--- (1) LinuxClient

--- NWEliza untersucht das System nach häufigen Netzwerkkonfigurationsfehlern ...

!!! CND0180I: Das System kann die externe IP 195.135.220.3 nicht pingen
!!! CND0140E: Kein default gateway auf dem System definiert
!!! CND0310W: Klassische Netzwerkkonfiguration mit ifup wurde entdeckt. Die Konfiguration mit knetworkmanager ist wesentlich einfacher

--- Gehe zu http://www.linux-tips-and-tricks.de/CND um detailiertere Hinweise 
--- zu den Fehlermeldungen/Warnungen zu bekommen und wie die Fehler selbst beseitigt werden können.

--- Wenn eigene Lösungsversuche erfolglos waren dann den Inhalt der Datei collectNWData.txt im Netz ablegen
--- (Links siehe http://www.linux-tips-and-tricks.de/CND_UPL) 
--- und dann der nopaste Link im bevorzugten Linux Forum posten.

==================================================================================================================
===== cat /etc/*-_]release || cat /etc/*-_]version =============================================================
/etc/SuSE-release
openSUSE 11.3 (i586)
VERSION = 11.3
===== uname -a ===================================================================================================
Linux kenopc 2.6.34-12-default #1 SMP 2010-06-29 02:39:08 +0200 i686 athlon i386 GNU/Linux
===== lspci ======================================================================================================
00:14.0 Bridge [0680]: nVidia Corporation MCP51 Ethernet Controller [10de:0269] (rev a1)
	Subsystem: ASRock Incorporation Device [1849:0269]
	Kernel driver in use: forcedeth
===== find /lib/modules/`uname -r` -name "*.ko" ==================================================================
Available kernelmodules for VendorId:DeviceId - 10de:0269
Module: forcedeth
===== lsusb | grep -v "root hub" =================================================================================
Bus 001 Device 005: ID 1307:0165 Transcend Information, Inc. 2GB/4GB Flash Drive
Bus 002 Device 002: ID 046d:c50e Logitech, Inc. MX-1000 Cordless Mouse Receiver
Bus 002 Device 003: ID 057b:0000 Y-E Data, Inc. FlashBuster-U Floppy
===== hwinfo (filtered) ==========================================================================================
30: PCI 14.0: 0200 Ethernet controller
  Model: "nVidia MCP51 Ethernet Controller"
  Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
  Device: pci 0x0269 "MCP51 Ethernet Controller"
  SubVendor: pci 0x1849 "ASRock Incorporation"
  SubDevice: pci 0x0269 
  Driver: "forcedeth"
  Driver Modules: "forcedeth"
  Device File: eth0
  Link detected: yes
    Driver Status: forcedeth is active
    Driver Activation Cmd: "modprobe forcedeth"
===== lsmod (filtered) ===========================================================================================
| af_packet       | drm             | drm_kms_helper  | ehci_hcd        | forcedeth        |
| hid             | hwmon           | i2c_algo_bit    | i2c_core        | i2c_nforce2      |
| ip_tables       | jbd2            | k8temp          | libata          | nouveau          |
| ns558           | ohci_hcd        | ppdev           | sata_nv         | scsi_mod         |
| sd_mod          | sg              | sr_mod          | ttm             | usb_storage      |
| vmblock         | vmsync          |
===== ifconfig (filtered for eth|wlan|ra|ath|dsl) ================================================================
eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse ##:##:##:##:##:#1  
          inet Adresse:192.168.1.12  Bcast:192.168.1.255  Maske:255.255.255.0
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:25 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:16 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
          RX bytes:4651 (4.5 Kb)  TX bytes:3879 (3.7 Kb)
          Interrupt:20 Basisadresse:0x4000 
===== cat /etc/sysconfig/network/ifcfg-[earwd]* | grep -v "=''" ==================================================
--- /etc/sysconfig/network/ifcfg-eth0
BOOTPROTO='static'
STARTMODE='auto'
IPADDR='192.168.1.12/24'
USERCONTROL='no'
PREFIXLEN='24'
===== dhcpcd-test ================================================================================================
eth0: No DHCP server detected info, eth0: hardware address = ##:##:##:##:##:#1
info, eth0: broadcasting for a lease
debug, eth0: sending DHCP_DISCOVER with xid 0x2935eaa
debug, eth0: waiting for 3 seconds
info, eth0: exiting
===== ping tests =================================================================================================
connect: Network is unreachable
Ping of 195.135.220.3 failed
ping: unknown host www.suse.de
Ping of www.suse.de failed
===== cat /etc/resolv | grep -i "nameserver" =====================================================================
===== cat /etc/hosts =============================================================================================
127.0.0.1       localhost
127.0.0.2       kenopc.site kenopc
192.168.1.12    kenopc.site kenopc
===== route -n | egrep "(eth|ath|ra|wlan|dsl)" ===================================================================
192.168.1.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
169.254.0.0     0.0.0.0         255.255.0.0     U     0      0        0 eth0
===== egrep 'eth|ath|wlan|ra' /etc/udev/rules.d/*net_persistent* /etc/udev/rules.d/*persistent-net* ==============
/etc/udev/rules.d/70-persistent-net.rules:SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="##:##:##:##:##:#1", ATTR{dev_id}=="0x0", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth0"
==================================================================================================================
*** NWElizaStates V0.6.5.4.1
IF:eth0 IM:1 DI:1 FALON:1 NIC:0 cNiC:1:0 NI:0 cNI:0 PNG:1 DR:0 MTU:1 NISS:0 IP6:0 KM:0 WLW:0 RTDT:SuSE 

Korrektur zu meiner letzten Antwort:

Statt 192.168.1.12 bei Routing bzw. Hostname/DNS jeweils 192.168.1.1 an den entsprechenden Stellen eingeben.

Gruß
Feuerdrache

Anhand der Bilder ist ja erkennbar, dass 192.168.1.12 die IP-Adresse des Rechners ist, mit dem Du per LAN ins Internet willst. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob (Dein Bild vom Mac-Rechner) die IP-Adresse 192.168.1.1 auch eine Rechner-Adresse ist oder nicht.

Wenn ja, dann ist auch diese Adresse verkehrt.

Bei Nameserver 1 die IP-Adresse des Routers einzutragen. Ebenso bei Standard-IPv4-Gateway.

Bitte deshalb zur Sicherheit noch einmal rückmelden, ob es dann funktioniert hat.

Gruß
Feuerdrache

Aha, also jetzt habe ich zumindest Zugriff auf das lokale Netzwerk, aber auf das Internet nicht.

Obwohl beim Mac die Verbindung über Ethernet freigebeben ist. Hab ich da etwa was falsch gemacht (von OS X werdet ihr nicht so viel Ahnung haben, oder?)?

Bei Freigaben in OS X ist Internetfreigabe von AirPort mit Computern über Ethernet aktiviert…

Setze bitte auch noch den Haken bei IP-Weiterleitung aktivieren (Reiter Routing).

Hast Du anhand meiner letzten Antwort noch mal die IP-Adresse des Routers bei Nameserver 1 (Reiter Hostname/DNS) bzw. bei Standard-IPv4-Gateway (Reiter Routing) kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert?

Gruß
Feuerdrache

Ja, ich habe die Anweisungen deiner letzten Antwort befolgt (192.168.1.1).

Jetzt habe ich IP-Weiterleitung akitviert aber es funktioniert immer noch nicht…

Ist 192.168.1.1 auch die IP-Adresse des Routers oder ist es die Deines Mac-Rechners?

Wenn es die Deines Mac-Rechners ist, dann diese bitte in beiden Fällen (Reiter Routing und Reiter Hostname/DNS) an den entsprechenden Stellen durch die IP-Adresse des Routers ersetzen.

Ich verweise auf meinen zweiten Korrektur-Beitrag von 15:16 Uhr.

Gruß
Feuerdrache

Das MacBook dient in diesem Fall als Router.

Dieses ist per WLAN mit einem Router mit der IP-Adresse 192.168.2.138 verbunden.

Der Linux-PC ist per LAN mit dem Mac verbunden. Der Mac soll hier als “Router” für den Linux-PC dienen. Also Mac-IP = Router-IP.

Ich habe jetzt testweise 192.168.2.138 beim Linux-PC als DNS-Server und Routing-IP benutzt…Funktioniert aber nicht…