Automatisches Einbinden von LUKS-Partition

Hallo zusammen,

habe nun zum ersten Mal parallel als zweites Linux-System openSuse installiert - soweit so wunderbar :slight_smile:
Beide System sind mit LUKS teil-verschlĂĽsselt (jeweils die separate home-Partition).
Nach dem Einloggen möchte openSuse nun auch die zweite einbinden und ich bekomme mehrere Passwortabfragen (eine für den LUKS-Container und eine zum Einbinden).

Frage: wie kann ich openSuse konfigurieren, damit die zweite LUKS-Partition nicht automatisch eingebunden wirdl?

Danke
Frank

Anscheinend sieht “das System” das Dateisystem als “removable”.

Ich herinnere mich das irgendwo im Englischen Teil auch etwas von “removable, ist aber nicht der Fall” war. Möglicherweise also en Bug.

Als weitere Informationen könntest du zeigen

cat /etc/fstab

(dort sollte dieses nicht gewĂĽnschtes Dateisystem nicht anwesend sein).

Und vielleicht auch mal nachdem du das Passwort eingegeben hast und das Dateisystem also eingebunden ist

mount -a

um zu sehen wo und was.

Hallo,

hier die Ausgabe fĂĽr fstab:

frank@laptop:~> more /etc/fstab  
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /                       btrfs  defaults                      0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /var                    btrfs  subvol=/@/var                 0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /usr/local              btrfs  subvol=/@/usr/local           0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /tmp                    btrfs  subvol=/@/tmp                 0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /srv                    btrfs  subvol=/@/srv                 0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /root                   btrfs  subvol=/@/root                0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /opt                    btrfs  subvol=/@/opt                 0  0 
/dev/mapper/cr-auto-1                      /home                   xfs    defaults                      0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /boot/grub2/x86_64-efi  btrfs  subvol=/@/boot/grub2/x86_64-efi  0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /boot/grub2/i386-pc     btrfs  subvol=/@/boot/grub2/i386-pc  0  0 
UUID=D4D9-A5AA                             /boot/efi               vfat   utf8                          0  2 
UUID=acdafd74-9754-4227-ad99-0cf181b705b9  swap                    swap   defaults                      0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /.snapshots             btrfs  subvol=/@/.snapshots          0  0



mount liefert gar nichts zurĂĽck (die zweite LUKS Partition ist eingebunden):

frank@laptop:~> mount -a 
frank@laptop:~> 



Viele GrĂĽĂźe
Frank

Entschuldige, das zweite ist mein Fehler :shame: , es sollte sein

mount

also ohne -a

Ich kann dein zweites Dateisystem nicht in /etc/fstab finden, Gut!

Anscheinend liegt das /home Dateisystem auf /dev/mapper/cr-auto-1. Das Andere warscheinlich auch auf so etwas.

Was meiner meinung nach passiert ist:

  • Das nicht gewĂĽnschte Dateisystem wird nicht beim Boot gemounted weil es nich in /etc/fstab ist, gut.
  • Ein Benutzer meldet sich an. Der Desktop wird darĂĽber informiert das es ein neues Dateisystem gibt, Das ist normalerweise der Fall wenn z.B. der Benutzer ein USB Speichergerät hineinsteckt. Das ist hier nicht so und also Falsch.
  • Der rest ist das gleiche wie bein einstecken eines “removable”. Es wirdrgefragt was zu tun und wenn was gewählt wird, wird das Dateisystem auf einen besonders dazu geschaffenes “mount point” und wenn nötig und möglich (das besonders bei nicht Linux Dateisystemen wie Fat und NTFS) angepassti eingehängt.

Wir können natürlich versuchen den Fehler einzukreisen, ein Bugreport schaffen, usw.

Wir können auch probieren ob volgendes wirkt.

Eine neue Zeile fur dieses Dateisystem in /etc/fstab. Sieht so ungefähr wie dein /home aus, aber nehme bitte ein anderes mountpoint (z.B. /mnt), aber es sollte der Option noauto hinzugefügt werden. Das noauto verhindert das anhängen beim Boot. Und das existieren dieser Zeile soll den Desktop Mechanismus stoppen.

/dev/mapper/cr-auto-?                      /mnt                   xfs    noauto

Hallo Henk,

“mount” liefert u.a. die zweite LUKS-Partition:

/dev/mapper/luks-7afd6025-b50c-4527-82a5-8923bfac9a36 on /run/media/frank/Home type ext4 (rw,nosuid,nodev,relatime,errors=remount-ro,uhelper=udisks2)

Habe wie vorgeschlagen die /et/fstab angepasst:

frank@laptop:~> more /etc/fstab  
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /                       btrfs  defaults                      0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /var                    btrfs  subvol=/@/var                 0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /usr/local              btrfs  subvol=/@/usr/local           0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /tmp                    btrfs  subvol=/@/tmp                 0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /srv                    btrfs  subvol=/@/srv                 0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /root                   btrfs  subvol=/@/root                0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /opt                    btrfs  subvol=/@/opt                 0  0 
/dev/mapper/cr-auto-1                      /home                   xfs    defaults                      0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /boot/grub2/x86_64-efi  btrfs  subvol=/@/boot/grub2/x86_64-efi  0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /boot/grub2/i386-pc     btrfs  subvol=/@/boot/grub2/i386-pc  0  0 
UUID=D4D9-A5AA                             /boot/efi               vfat   utf8                          0  2 
UUID=acdafd74-9754-4227-ad99-0cf181b705b9  swap                    swap   defaults                      0  0 
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db  /.snapshots             btrfs  subvol=/@/.snapshots          0  0 
/dev/mapper/luks-7afd6025-b50c-4527-82a5-8923bfac9a36 /run/media/frank/Home  ext4 noauto,rw,nosuid,nodev,relatime,errors=remount-ro,uhelper=udisks2 0 0



Leider ohne Erfolg!

Viele GrĂĽĂźe
Frank

Leider.

Jedenfalls würde ich nicht /run/media/frank/Home sonder außerhalb /run nehmen, auch wenn wir nicht wirklich dort anhängen wollen. Auch all dies Optionen außer noauto brauchen wir nicht. Höchstens könnte man ro hinzufügen um bei unbeabsichtigtes anhängen einige Sicherheit gegen Änderungen zu bieten.

Es könnte sogar so sein das uhelper=udisks2 unser Absicht zu nichte tut. Bin darüber aber gar nicht sicher.

Verstehe ich das richtig:

Das Einbinden der zweiten Partition wird (unerwĂĽnschter weise) unmittelbar nach der Anmeldung eines Benutzers automatisch initiiert?

Welche Desktop-Umgebung verwendet dieser Benutzer?

Falls der Benutzer Plasma5 (KDE) verwendet, ist in der Datei ~/.config/kded5rc ein Eintrag in der Form

[Module-device_automounter]
autoload=true

enthalten?

Viele GrĂĽĂźe

susejunky

frank@laptop:~> more /etc/fstab
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db / btrfs defaults 0 0
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db /var btrfs subvol=/@/var 0 0
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db /usr/local btrfs subvol=/@/usr/local 0 0
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db /tmp btrfs subvol=/@/tmp 0 0
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db /srv btrfs subvol=/@/srv 0 0
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db /root btrfs subvol=/@/root 0 0
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db /opt btrfs subvol=/@/opt 0 0
**/dev/mapper/cr-auto-1 /home xfs defaults 0 0 **
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db /boot/grub2/x86_64-efi btrfs subvol=/@/boot/grub2/x86_64-efi 0 0
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db /boot/grub2/i386-pc btrfs subvol=/@/boot/grub2/i386-pc 0 0
UUID=D4D9-A5AA /boot/efi vfat utf8 0 2
UUID=acdafd74-9754-4227-ad99-0cf181b705b9 swap swap defaults 0 0
UUID=48b263b4-354d-4961-aa3c-1d572ebdb2db /.snapshots btrfs subvol=/@/.snapshots 0 0
**/dev/mapper/luks-7afd6025-b50c-4527-82a5-8923bfac9a36 /run/media/frank/Home ext4 noauto,rw,nosuid,nodev,relatime,errors=remount-ro,uhelper=udisks2 0 0
**Was ist mit der ersten /home?

Die /etc/fstab habe ich nochmal wie von Henk vorgeschlagen angepasst: die Passwortabfrage erscheint leider trotzdem weiterhin, jedoch am angegeben neuen mount-Punkt. Die Konfiguration war also prinzipiell schon mal richtig.

Das Einbinden der zweiten Partition wird (unerwĂĽnschter weise) unmittelbar nach der Anmeldung eines Benutzers automatisch initiiert?

Ja, das korrekt.

Auch, ja, KDE ist im Einsatz und meine ~/.config/kded5rc sieht so aus:

[Module-browserintegrationreminder]
autoload=false

[PlasmaBrowserIntegration]
shownCount=1


Eine weitere Beobachtung, welche eventuell relevant ist:
Ich habe eine SD-Karte, welche nicht in der /etc/fstab aufgeführt wird. Sobald ich diese über KDE entfernen möchte, wird sie automatisch wieder eingehängt.

Das erste Home-Verzeichnis ist korrekt. Das zweite wurde nur testhalber hier aufgenommen, um “noauto” auszuprobieren.

Eigentlich nicht um “noauto” aus zu probieren. Das funktioniert. Was zu probieren war ist ob ein Device (mit Dateisystem) das in fstab erwähnt ist nicht vom Destop als “removable device” behandelt wird. Das “noauto” ist nur ein nebenbei, weil sonst ein enhängen schon beim Boot gemacht wird.

Übrigens has du noch mit meine vorgeschlagene Veränderungen (nicht in /run und auch kein uhelper) versucht?

Ja, ich habe diese Einstellung gewählt:

/dev/mapper/luks-7afd6025-b50c-4527-82a5-8923bfac9a36 /tmp/test    ext4   noauto                        0  0

Leider, leider. Wie gesagt irgnwo ist eine Meldung von falsches handeln als ob es sich um ein Removable handelt.

Gefunden. Aber es ist lang und ich habe noch nicht gelesen ob es sich um das gleiche handelt.

https://forums.opensuse.org/showthread.php/570404-Internal-hard-drives-show-up-as-removable-media?highlight=removable

Keine weiteren Einträge? Seltsam.

Gibt es fĂĽr den betroffenen Benutzer eine Datei ~/.config/kded_device_automounterrc?

Falls ja, verschwindet das Problem, wenn Du diese Datei umbenennst?

Viele GrĂĽĂźe

susejunky

Hallo Susejunky,

Bingo, das war es! Habe in den KDE Systemeinstellung das Automounten angepasst und nun verhält sich das System wie gewünscht.

Vielen Dank in die Runde fĂĽr die schnelle Hilfe!!
Frank

Da diies meine erster Thread hier im Forum war: habe jetzt keine Möglichkeit gesehen, den Thread auf "erledigt " zusetzen. Oder habe ich etwas übersehen?

Du hast oben schon “Bingo” gerufen. Das reicht :slight_smile: