3D-Treiber für GPU Intel GMA 3650 unter openSUSE 12.2 oder 12.3

Hallo zusammen,

ich kaufte mir voller Euphorie ein Netbook Acer Aspire One D270 mit Intel Atom N2800 CedarView Processor und ich glaube, mit GPU Intel GMA 3650, denn mein altes Netbook war ein ein Acer Aspire One D255 und es funktionierte sehr gut mit openSUSE 11.x.
Leider arbeitet der Grafiktreiber des neuen Netbooks nicht gut mit der GPU zusammen.
Ich fand hier im englischen Forum folgenden Beitrag : Intel GMA 3650 driver- 3D acceleration and brightness adjustment
Dieser wurde aber ohne Erfolg beendet, denn man sollte den Kernel neu kompilieren und dies war dann für den Nutzer zu kompliziert, wie auch für mich.

Deshalb jetzt meine Frage:

Gibt es inzwischen einen Treiber unter openSUSE 12.2 für die GPU Intel GMA 3650 oder wird es einen unter openSUSE 12.3 geben.

Noch ein paar Daten:

Acer Aspire one D270

Hardware-Informationen:

Intel VGA compatible controller

Hersteller: Intel Corporation

Kernel-Treiber: drm

modprobe: Ja

modprobe gma500_gfx

Treiber: gma500

Unterhersteller: Acer Incorporated [ALI]

Arbeitsplatz:

Grafikkarte:

Hersteller: Intel Corporation

Modell:

2D-Treiber: fbdev

3D-Treiber: Unbekannt Gallium (8.0.4)

Für Eure Bemühungen danke ich Euch schon im Voraus

Servus aus München
Heiko

Hallo,

stehe vor dem gleichen Problem. Habe mir einen Internetrouter auf Basis Linux 11.3 aufgesetzt, das läuft soweit auch alles gut bis auf die Bildschirmanzeige, bei 1024*768 ist Schluß und das auf einem 24" Monitor. Jetzt wmöchte ich auf Linux 12.3 updaten, via USB Stick und habe bisher auch keinen Treiber gefunden der ohne Kernelpatch funktioniert und ich bfürchte, um den kommt man auch nicht herum.

Jetzt meine Frage an die Gemeinschaft, denn einen neuen Thread aufmachen ist ja nicht wirklich hilfreich, da es sich um das gleiche Problem handelt, nutze auch einen ATOM N2800 mit der gleichen Spezifikation.
Wo finde ich genau Anweisungen wie so ein Patch durchgeführt wird, möglichst auf Deutsch, mein Englisch ist nicht so schlecht, aber da kommt es ja auf jedes Wort an und ich habe keine Lust mein System zu zerschießen.
Wäre nett wenn jemand ein Idee hat. Danke
Gruß
Faststefan

Ich kenne dieses spezielle Modell und seine Probleme nicht, aber hat
einer von euch den simplen Test gemacht und einfach ein Live USB Medium
mit 12.3 herunter zu laden und davon zu booten?
Das wäre ein simpler zerstörungsfreier Test.


PC: oS 12.3 x86_64 | i7-2600@3.40GHz | 16GB | KDE 4.10.2 | GTX 650 Ti
ThinkPad E320: oS 12.3 x86_64 | i3@2.30GHz | 8GB | KDE 4.10.2 | HD 3000
HannsBook: oS 12.3 x86_64 | SU4100@1.3GHz | 2GB | KDE 4.10.2 | GMA4500

Hallo,

habe heute auf meinem neuen Acer One D270, gleiche Austattung wie oben, Opensuse 12.3 mit allen Updates installiert.
Ich musste leider feststellen, daß die Probleme unverändert existieren.

Besonders ärgerlich ist, daß man die Bildschirm-Helligkeit nicht verstellen kann:X
Dadurch mindert sich die Laufzeit des Netbooks erheblich !

Hoffentlich gibt es bald eine Lösung, möchte ungern Windows installieren

cu

Helligkeit ändern funktioniert bei manchen Graphikkarten einfach nicht … Hab zu Hause ein Notebook bei dem das Problem schon seit 5 Jahren ist.

Kernel kompilieren ist nicht so schwierig, wenn man nicht den kompletten Kernel installieren muss, sondern nur einzelne Module braucht. Ich glaube, ich hatte hier in dem Forum mal eine Anleitung für einen älteren Kernel gepostet.