Page 2 of 4 FirstFirst 1234 LastLast
Results 11 to 20 of 31

Thread: USB-Stick Berechtigungsprobleme

  1. #11
    Join Date
    Sep 2014
    Location
    Germany
    Posts
    554

    Default Re: USB-Stick Berechtigungsprobleme

    Quote Originally Posted by eternity_7 View Post
    ... 3. lsbk
    Code:
    root@dellnotebook:/etc# lsblk -f
    NAME                        FSTYPE      LABEL     UUID                                   MOUNTPOINT
    sda        
    ...                                                                             
    sdb                         vfat        Transcend 11EA-2C2A                              /media/marcel/Transcend
    sr0                                                                                      
    root@dellnotebook:/etc#
    Soweit ich weis, kennt vfat keine Benutzerberechtigungen. Wer wie auf Dateien zugreifen darf, wird beim Einhängen (mount) festgelegt.

    Quote Originally Posted by eternity_7 View Post
    ...4. mount
    Code:
    root@dellnotebook:/etc# mount
    sysfs on /sys type sysfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    ...
    /dev/sdb on /media/marcel/Transcend type vfat (ro,nosuid,nodev,relatime,uid=1000,gid=1000,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=ascii,shortname=mixed,showexec,utf8,flush,errors=remount-ro,uhelper=udisks2)
    root@dellnotebook:/etc#
    Der USB-Stick ist im "Nur-Lesen-Modus" (ro) eingehängt.

    Kannst Du den USB-Stick im "Schreib-Lese-Modus" (rw) einhängen? Falls dabei Fehler auftreten zeige diese bitte hier.

    Viele Grüße

    susejunky

  2. #12

    Default Re: USB-Stick Berechtigungsprobleme

    Danke.
    Bisher stecke ich den USB-Stick einfach nur in meinen Laptop und im Idealfall funktioniert alles, nur seit kurzem nicht mehr auf meinem Debian-Laptop.
    Wieso wird denn auf meinem Debian-Laptop der Stick nur im Lese-Modus eingehängt?
    Wie kann ich meinen USB-Stick im "Schreib-Lese"-Modus einhängen?
    Am USB-Stick selbst sehe ich keine Einstellmöglichkeit.

  3. #13
    Join Date
    Jun 2008
    Location
    Netherlands
    Posts
    27,377

    Default Re: USB-Stick Berechtigungsprobleme

    Bezieht sich auf obigen Zustand.

    Das Massenspeichergerät registriert als /dev/sdb ist nicht patitioniert and das Ganze hat ein vfat Dateisystem inne.

    Das Dateisystem ist (von wem und wie?) gemounted worden auf /media/marcel/Transcend. Dabei ist Transcend von das Volume Label übernommen, marcel is ein Benützer. Das sieht also aus als ob marcel das gemacht hat über sein Desktop.
    Aber uid-1000 und gid=1000 deuten darauf das das mounten von root gemacht worden ist.
    Dieser Gegensatz kan ich jetzt nicht erklären.

    Jedenfalls ist jetzt root:root nachgeahmter Eigner von alles was da drauf ist.

    Wie schon in Post #5 hieroben erklärt kann chmod nicht auf ein vfat Datiesystem wirken. Ich frage mich ob das Klar ist, weil du das noch immer probierst.

    Auch ist das Dateisystem als ro (nur lesen) gemount worden. Warscheinlich weil es wärend des mountens Probleme gab.
    Um das hearuszufinden könnte man bei nicht gemountete Dateisystem als root
    Code:
    mount /dev/sdb
    machen, um zu sehen was für Ausgaben das gibt.

    Dann zeigen sich mer oder weniger zufällig unleseriche Dateinamen.
    Code:
    codepage=437
    Ist zwar "default", aber vielleicht hier nicht richtig.
    Henk van Velden

  4. #14
    Join Date
    Jun 2008
    Location
    Netherlands
    Posts
    27,377

    Default Re: USB-Stick Berechtigungsprobleme

    Quote Originally Posted by eternity_7 View Post
    Danke.
    Bisher stecke ich den USB-Stick einfach nur in meinen Laptop und im Idealfall funktioniert alles, nur seit kurzem nicht mehr auf meinem Debian-Laptop.
    Wieso wird denn auf meinem Debian-Laptop der Stick nur im Lese-Modus eingehängt?
    Wie kann ich meinen USB-Stick im "Schreib-Lese"-Modus einhängen?
    Am USB-Stick selbst sehe ich keine Einstellmöglichkeit.
    Für Debian Fragen wirst du hier meistens nicht die beste Antwort bekommen.
    Henk van Velden

  5. #15
    Join Date
    Jan 2014
    Location
    Erlangen
    Posts
    2,093
    Blog Entries
    1

    Default Re: USB-Stick Berechtigungsprobleme

    Quote Originally Posted by hcvv View Post
    Bezieht sich auf obigen Zustand.

    Das Massenspeichergerät registriert als /dev/sdb ist nicht patitioniert and das Ganze hat ein vfat Dateisystem inne.

    Das Dateisystem ist (von wem und wie?) gemounted worden auf /media/marcel/Transcend. Dabei ist Transcend von das Volume Label übernommen, marcel is ein Benützer. Das sieht also aus als ob marcel das gemacht hat über sein Desktop.
    Aber uid-1000 und gid=1000 deuten darauf das das mounten von root gemacht worden ist.
    Dieser Gegensatz kan ich jetzt nicht erklären.

    Jedenfalls ist jetzt root:root nachgeahmter Eigner von alles was da drauf ist.

    Wie schon in Post #5 hieroben erklärt kann chmod nicht auf ein vfat Datiesystem wirken. Ich frage mich ob das Klar ist, weil du das noch immer probierst.

    Auch ist das Dateisystem als ro (nur lesen) gemount worden. Warscheinlich weil es wärend des mountens Probleme gab.
    Um das hearuszufinden könnte man bei nicht gemountete Dateisystem als root
    Code:
    mount /dev/sdb
    machen, um zu sehen was für Ausgaben das gibt.

    Dann zeigen sich mer oder weniger zufällig unleseriche Dateinamen.
    Code:
    codepage=437
    Ist zwar "default", aber vielleicht hier nicht richtig.
    Hm?
    Code:
    erlangen:~ # df
    Filesystem      1K-blocks       Used  Available Use% Mounted on
    ...
    /dev/sdc1          636928     636928          0 100% /run/media/karl/ARCH_201908
    
    erlangen:~ # mount
    ...
    /dev/sdc1 on /run/media/karl/ARCH_201908  type iso9660  (ro,nosuid,nodev,relatime,nojoliet,check=s,map=n,blocksize=2048,uid=1000,gid=100,dmode=500,fmode=400,uhelper=udisks2)
    ...
    erlangen:~ # umount /run/media/karl/ARCH_201908
    erlangen:~ # mount /dev/sdc1 /mnt
    mount: /mnt: WARNING: device write-protected, mounted read-only.
    erlangen:~ # 
    ...
    erlangen:~ # mount
    ...
    /dev/sdc1 on /mnt type iso9660 (ro,relatime,nojoliet,check=s,map=n,blocksize=2048)
    erlangen:~ #
    /dev/sdc1 on /mnt type iso9660 (ro,relatime,nojoliet,check=s,map=n,blocksize=2048)


    Weiss der Teufel, warum debian nicht damit umgehen kann. Unter openSUSE Tumbleweed funktioniert der Stick einwandfrei.
    AMD Athlon 4850e (2009), openSUSE 13.1, KDE 4, Intel i3-4130 (2014), i7-6700K (2016), i5-8250U (2018), AMD Ryzen 5 3400G (2020), openSUSE Tumbleweed, KDE Plasma 5

  6. #16
    Join Date
    Sep 2014
    Location
    Germany
    Posts
    554

    Default Re: USB-Stick Berechtigungsprobleme

    Quote Originally Posted by eternity_7 View Post
    ...
    Wie kann ich meinen USB-Stick im "Schreib-Lese"-Modus einhängen?
    Ich nutze kein Debian, daher kann ich Dir nur eingeschränkt weiterhelfen.

    Du könntest, wenn dieser Zustand
    Code:
    # mount
    sysfs on /sys type sysfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    ...
    /dev/sdb on /media/marcel/Transcend type vfat (ro,nosuid,nodev,relatime,uid=1000,gid=1000,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=ascii,shortname=mixed,showexec,utf8,flush,errors=remount-ro,uhelper=udisks2)
    #
    vorliegt, versuchen (als Administrator) mit
    Code:
    # mount -t vfat -o remount,rw,nosuid,nodev,relatime,uid=1000,gid=100,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,showexec,utf8,flush,errors=remount-ro /dev/sdb /media/marcel/Transcend
    den USB-Stick nochmals einzuhängen. Dabei musst Du die Werte für uid und gid ggf. anpassen, so dass sie den Werten entsprechen, die dem Benutzer zugeordnet sind, der im "Schreib-Lese-Modus" Zugriff auf den USB-Stick haben soll.

    Sollten dabei Fehler auftreten, zeige diese bitte hier.

    Und, wie Henk van Velden bereits gesagt hat, der USB-Stick ist anscheinend nicht partitioniert. Ich bin mir nicht sicher, ob alle Betriebssysteme (MS Windows?) damit problemlos umgehen können.

    Viele Grüße

    susejunky

  7. #17

    Default Re: USB-Stick Berechtigungsprobleme

    Danke!
    Quote Originally Posted by susejunky View Post
    Dabei musst Du die Werte für uid und gid ggf. anpassen, so dass sie den Werten entsprechen, die dem Benutzer zugeordnet sind, der im "Schreib-Lese-Modus" Zugriff auf den USB-Stick haben soll.
    Bitte sagt mir, wie ich die "uid" und "gid" meines verwendeten Benutzers "marcel" auf meinem Debian-Laptop ermitteln kann.

  8. #18
    Join Date
    Jun 2008
    Location
    Netherlands
    Posts
    27,377

    Default Re: USB-Stick Berechtigungsprobleme

    Quote Originally Posted by eternity_7 View Post
    Danke!

    Bitte sagt mir, wie ich die "uid" und "gid" meines verwendeten Benutzers "marcel" auf meinem Debian-Laptop ermitteln kann.
    Code:
    grep marcel /etc/passwd
    Aber ACHTUNG, da habe ich ein groben Fehler gemacht.
    Das Mount zeigt 1000:1000. Und das is NICHT root:root (wie ich falscherweise gesagt habe). Das ist sehr warscheinlich marcel:users.

    Also das ist schon richtig bei dir und die Mount ist vom Desktop für marcel:users gemacht worden.

    Dan gibt es soweit ich das sehe nur zwei Probleme:
    • root versucht chmod. Es ist schon mehrfach erklärt worden das das nicht geht
    • marcel (und vielleicht auch root) versuchen zu schreiben und das geht nicht weil das Dateisystem ro ist. Warum weiß ich nicht. Ich habe empfolen das durch root als Kommando zu machen so das man sehen kan ob es Meldungen gibt.


    Das alles natürlich aus Sicht openSUSE. Aber ich würde nicht staunen wenn das in andere Distros gleich ist.
    Henk van Velden

  9. #19
    Join Date
    Mar 2011
    Location
    Sauerland
    Posts
    5,030

    Default AW: USB-Stick Berechtigungsprobleme

    sdb ist der Stick, da müsste doch ne Partition drauf sein?
    sdb1 oder?

  10. #20
    Join Date
    Jun 2008
    Location
    Netherlands
    Posts
    27,377

    Default Re: AW: USB-Stick Berechtigungsprobleme

    Quote Originally Posted by Sauerland View Post
    sdb ist der Stick, da müsste doch ne Partition drauf sein?
    sdb1 oder?
    Warum?
    Er ist einfach nicht partitioniert. Das zeigt sowohl lsbk als mount. Das könnte man doch glauben.
    Henk van Velden

Page 2 of 4 FirstFirst 1234 LastLast

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •