Hallo zusammen,

ich bin noch recht neu dabei, habe gerade Tumbleweed im Dualboot auf meinen Rechenknecht "geklatscht" und soweit funktioniert auch fast alles, bis auf den Onboardsound meines Mobos. Soll heissen, geht eigentlich schon, eingerichtet über YAST, läuft ... und jetzt kommt das dicke ABER: nur bis zum nächsten Reboot. Dann fällt's sozusagen auseinander.

Der Rechner "spielt" immer noch Sound ab, jedoch die eigentliche Soundausgabe von der Quelle nur ganz leise im Hintergrund garniert mit massenhaft Rauschen und sonstigen unangenehmen Störgeräuschen drübergelegt. Wenn ich in YAST die (defekte?) Konfiguration lösche und die Soundkarte neu einrichte geht wieder alles normal, aber nur bis zum nächsten Reboot.

BTW unter Win 10 läuft alles ganz normal.

Mein Mobo ist ein Asus ROG Strix B350-f mit SupremeFX S1220A, von YAST erkannt als Family 17h (Models 00h-0fh) HD Audio Controller.


Betriebssystem: openSUSE Tumbleweed 20181122
KDE-Plasma-Version: 5.14.3
Qt-Version: 5.11.2
KDE-Frameworks-Version: 5.52.0
Kernel-Version: 4.19.2-1-default
Art des Betriebssystems: 64-bit
Prozessoren: 12 × AMD Ryzen 5 1600 Six-Core Processor
Speicher: 15,7 GiB Arbeitsspeicher

Ob sich wohl jemand findet, der einem verirrten Suchenden den Weg "zur Wasserstelle weisen kann"?^^