Results 1 to 3 of 3

Thread: Tumbleweed mit LUKS + LVM doppelte Passwort Abfrage

  1. #1

    Default Tumbleweed mit LUKS + LVM doppelte Passwort Abfrage

    Hallo erstmal,

    Ich bin seit dem Wochenende openSUSE Benutzer (vorher habe ich Debian/Ubuntu benutzt).

    Erst habe ich openSUSE installiert und LVM und Luks während der Installation aktiviert, aber da hatte ich das Problem das ich mein Passwort zwei mal eingeben musste wenn ich mein Laptop gestartet habe. Also habe ich openSUSE neu installiert und Boot auf eine eigene extra Partition installiert. Funktioniert, ich muss mein Passwort nur einmal eingeben
    Jetzt habe ich aber gelesen das wenn ich Snapshot benutzen möchte, ich das komplette Root Verzeichnis auf einer Parttion legen muss.

    Wie kann ich also openSUSE verschlüsselt installieren, Snapshots benutzen und muss beim booten nur einmal das Passwort eingeben? Gibt es da einen Weg?

    Vielen Dank

  2. #2

    Default Re: Tumbleweed mit LUKS + LVM doppelte Passwort Abfrage

    Hallo,

    Lösung habe ich hier gepostet: Klick

  3. #3

    Default Re: Tumbleweed mit LUKS + LVM doppelte Passwort Abfrage

    Quote Originally Posted by in_famous View Post
    Jetzt habe ich aber gelesen das wenn ich Snapshot benutzen möchte, ich das komplette Root Verzeichnis auf einer Parttion legen muss.
    Du hast das Thema ja schon für Dich gelöst, aber ein Anmerkung von meiner Seite:
    Ich verwende zwar kein Tumbleweed, aber Leap (und davor die 13er Reihe).

    Soweit ich sehen kann, ist es für Snapshots mittels Snapper nicht notwendig, das /boot in der Root-Partition liegt.
    Ich selbst verwende auch eine Konfiguration mit LVM/dmcrypt verschlüsseltem System, / mit allem was dazugehört ist eine btrfs-Partition innerhalb des LVM, /home eine XFS-Partition im LVM.
    /boot ist eine separate Partition außerhalb des LVM.

    Seit der 13er Reihe wurde mir das auch immer vom Installer so vorgeschlagen (ich mache gerne Fresh Installs ). Jetzt mit Leap 15.0 musste ich erstmals selbst /boot außerhalb des LVM verlagern, weil es mit /boot im LVM nicht richtig funktioniert hat und ich keine Lust auf eine Fehleranalyse hatte.

    Ich konnte immer Snapshots der Root-Partition machen bzw. Snapper macht diese automatisch bei Änderungen - /boot ist logischerweise dann nicht enthalten.

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •