Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 10 of 12

Thread: root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID?

  1. #1
    Join Date
    Feb 2018
    Location
    Αθήνα, Ελλάδα
    Posts
    31

    Default root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID?

    Ich habe ein 500GB-Halbleiterlaufwerk (sda) und ein üblicherweises Festplattenlaufwerk (2 TB, sdb). Ich wollte meinen persönlichen Ordner, /home, nicht in zwei Partitionen (/sda3 und /sdb1) teilen, deshalb habe ich eine Datenträgergruppe, /system, erstellt, die die logische Datenträger /system/home (home) und /system/ (root) enthält:
    https://share.mailbox.org/ajax/share...Mzg/MzgvMTYwMg


    • Aber vielleicht kann ich meinen Rechner beschleunigen, wenn ich eine separate Partition auf dem Halbleiterlaufwerk (/sda4) für root erstelle?
    • Oder vielleicht sollte ich RAID anstelle von virtuellen Datenträger verwenden, um meinen ungeteilten persönlichen Ordner sowohl auf sda als auch auf sdb zu haben?

    Vielen Dank!

  2. #2
    Join Date
    Jun 2008
    Location
    Netherlands
    Posts
    25,157

    Default Re: root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID?

    Hast du das schon gebaut oder sind das nur Gedanken?

    Wenn schon gebaut, bitte zeige die Partitionstabelle
    Code:
    fdisk -l
    und die fstab
    Code:
    cat /etc/fstab
    So das wir besser verstehen was da los ist.

    Wenn nur Gedanken darüber wie etwas zu tun, dan glaube ich das es nicht ganz klar ist was du meinst. Vielleicht wäre ein kleiner Grafik wie du denkst dein Dateibaum auf zu bauen von Nützen.

    Ich habe z.B. die Idee das das word "root" hier verwirrend benützt wird.

    Erstens existiert das Wort root in de Ausdruck "root Partotion", wobei es darauf deutet das der Würzel des volständigen Dateibaumes in dieser Partitions liegt (und dort auch Würzel dieses Dateisystems ist).

    Zweitens wird das Wort "root" benütz um den Superuser an zu deuten. Es ist Unsername des users mit Userid 0. Meiner Meinung nach ist diese Name etwas unglücklich gewählt, aber es ist schon mehr als 50 Jahre so und lässt zich wohl nicht meht ändern.

    Die zwei haben kein Verbindnis zu einander.
    Henk van Velden

  3. #3
    Join Date
    Feb 2018
    Location
    Αθήνα, Ελλάδα
    Posts
    31

    Default Απ: Re: root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID

    Vielen Dank für Ihre Antwort! Und für die Erklärung:
    Erstens existiert das Wort root in de Ausdruck "root Partotion", wobei es darauf deutet das der Würzel des volständigen Dateibaumes in dieser Partitions liegt (und dort auch Würzel dieses Dateisystems ist).
    Ja, ich glaube dass ich genau diese „root Partition“ meine.

    Ja, ich habe das schon gebaut. Dieses Bild :
    https://share.mailbox.org/ajax/share...Mzg/MzgvMTYwMg
    könnte nützlich sein.

    Hier ist was
    Code:
    fdisk -l
    gibt:

    Code:
    Disk /dev/sdb: 1.8 TiB, 2000398934016 bytes, 3907029168 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
    Disklabel type: gpt
    Disk identifier: 148C685E-BF52-433F-98F2-4FB071A80F3D
    
    Device       Start        End    Sectors  Size Type
    /dev/sdb1  1140736 3907028991 3905888256  1.8T Linux LVM
    
    
    Disk /dev/sda: 465.8 GiB, 500107862016 bytes, 976773168 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    Disklabel type: gpt
    Disk identifier: 19577A2E-EF3B-428D-8645-01C34049C8E7
    
    Device       Start       End   Sectors   Size Type
    /dev/sda1     2048    321535    319488   156M EFI System
    /dev/sda2   321536   1140735    819200   400M Microsoft basic
    /dev/sda3  1140736 976773119 975632384 465.2G Linux LVM
    
    
    
    
    Disk /dev/mapper/cr_ata-WDC_WDS500G2B0A-00SM50_173541800073-part3: 465.2 GiB, 499521683456 bytes, 975628288 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    
    
    Disk /dev/mapper/system-swap: 16 GiB, 17179869184 bytes, 33554432 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    
    
    Disk /dev/mapper/system-root: 30 GiB, 32212254720 bytes, 62914560 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    
    
    Disk /dev/mapper/cr_swap: 16 GiB, 17177772032 bytes, 33550336 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    
    
    Disk /dev/mapper/cr_ata-ST2000LM015-2E8174_WDZ35J3L-part1: 1.8 TiB, 1999812689920 bytes, 3905884160 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
    
    
    Disk /dev/mapper/system-home: 2.2 TiB, 2449930715136 bytes, 4785020928 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
    
    
    Disk /dev/mapper/cr_home: 2.2 TiB, 2449928617984 bytes, 4785016832 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
    .

    Und mit
    Code:
    cat /etc/fstab
    ,
    bekomme ich:

    Code:
    /dev/system/root / btrfs defaults 0 0
    /dev/mapper/cr_home  /home                xfs        nofail                0 2
    /dev/mapper/cr_swap swap swap defaults 0 0
    /dev/system/root /opt btrfs subvol=@/opt 0 0
    /dev/system/root /srv btrfs subvol=@/srv 0 0
    /dev/system/root /tmp btrfs subvol=@/tmp 0 0
    /dev/system/root /usr/local btrfs subvol=@/usr/local 0 0
    /dev/system/root /var/cache btrfs subvol=@/var/cache 0 0
    /dev/system/root /var/crash btrfs subvol=@/var/crash 0 0
    /dev/system/root /var/lib/libvirt/images btrfs subvol=@/var/lib/libvirt/images 0 0
    /dev/system/root /var/lib/machines btrfs subvol=@/var/lib/machines 0 0
    /dev/system/root /var/lib/mailman btrfs subvol=@/var/lib/mailman 0 0
    /dev/system/root /var/lib/mariadb btrfs subvol=@/var/lib/mariadb 0 0
    /dev/system/root /var/lib/mysql btrfs subvol=@/var/lib/mysql 0 0
    /dev/system/root /var/lib/named btrfs subvol=@/var/lib/named 0 0
    /dev/system/root /var/lib/pgsql btrfs subvol=@/var/lib/pgsql 0 0
    /dev/system/root /var/log btrfs subvol=@/var/log 0 0
    /dev/system/root /var/opt btrfs subvol=@/var/opt 0 0
    /dev/system/root /var/spool btrfs subvol=@/var/spool 0 0
    /dev/system/root /var/tmp btrfs subvol=@/var/tmp 0 0
    /dev/system/root /.snapshots btrfs subvol=@/.snapshots 0 0
    UUID=e845f23b-4141-476e-bf78-4838dab93cff /boot                btrfs      defaults              0 0
    UUID=5962-CBA9       /boot/efi            vfat       umask=0002,utf8=true  0 0

    Ich möchte nur einen, ungeteilten, persönlichen Ordner haben, anstatt, z.B., /home1 auf dem Halbleiterlaufwerk sda und /home2 auf dem Festplattenlaufwerk sdb.

    Ich würde alle Vorschläge oder Anmerkungen schätzen. Danke!

  4. #4
    Join Date
    Jun 2008
    Location
    Netherlands
    Posts
    25,157

    Default Re: root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID?

    So was, da taucht LVM auf. Davon ist aber nichts gesagt worden. Gibt es noch mehr Überaschungen?

    Je mehr du geheimhaltest, je weniger gute Auskunft du bekommst.

    ch möchte nur einen, ungeteilten, persönlichen Ordner haben, anstatt, z.B., /home1 auf dem Halbleiterlaufwerk sda und /home2 auf dem Festplattenlaufwerk sdb.
    Davon verstehe ich nichts. Nirgens in deine Angaben finde ich /home1 und/oder /home2.

    Auch ist mir unklar was "persönlichen Ordner" heißt. Das einzige was ich mir dabei vorstellen kann ist "home directory". Davon hat aber jeder Benützer nur einer. Die ist meistens /home/<username>/ (kann aber in Prnizip alles sein, aber das soll man dan natürlich klar machen).
    Henk van Velden

  5. #5
    Join Date
    Feb 2018
    Location
    Αθήνα, Ελλάδα
    Posts
    31

    Default Re: root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID?

    Danke noch einmal, und Entschuldigung, dass ich es nicht gut erklärt habe. Du hasst Recht, „persönlicher Ordner“ bedeutet /home/<Benutzername>, aber ich meinte /home.

    Ich möchte nur einen, ungeteilten, persönlichen Ordner haben, anstatt, z.B., /home1 auf dem Halbleiterlaufwerk sda und /home2 auf dem Festplattenlaufwerk sdb.
    Ja, /home1 und /home2 waren nur Beispiele. Ich wollte /home (und /home/<Benutzername>) sowohl auf /sda3 als auch auf /sdb1 verbreiten.

    Ich wollte meinen persönlichen Ordner, /home, nicht in zwei Partitionen (/sda3 und /sdb1) teilen, deshalb habe ich eine Datenträgergruppe, /system, erstellt
    :

    Mit anderen Worten, ich habe die Partitionen /sda3 und /sdb1 zusammengefügt, und von ihnen die Datenträgergruppe (englisch, „Volume Group“) /system erstellt. Dann hatte ich die logischen Datenträger (englisch, „Logical Volumes“) /system/home (für die home-Partition, /home) und /system/root (für die root-Partition, /) erstellt.


    • Ist es in Ordnung, die root-Partition, /, auf dem logischen Datenträger /system/root zu haben? Oder wäre mein Rechner schneller, wenn die root-Partition ihre eigene physische (nicht virtuelle) Partition hätte, z.B., /sda4, auf dem Halbleiterlaufwerk sda?
    • Um /sda3 und /sdb1 zu kombinieren (und dann ein ungeteilten /home Ordner aus der Kombination zu erstellen), wäre es besser RAID statt der Datenträgergruppe (VG) /system zu verwenden?


    Vielen Dank!

  6. #6
    Join Date
    Feb 2010
    Location
    Germany
    Posts
    2,559

    Default Re: root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID?

    Quote Originally Posted by morera View Post
    Ich wollte /home (und /home/<Benutzername>) sowohl auf /sda3 als auch auf /sdb1 verbreiten.
    Ich wird es anders konfigurieren:
    • ' /home/<Benutzername>/' auf "/sda3".
    • Unter ' /home/<Benutzername>/', Benutzerverzeichnisse wie "Dokumente/", "Bilder/", "Videos/", usw. mit Verknüpfungen auf Verzeichnisse die sich auf "/sdb1" physikalisch finden, verknüpfen.

  7. #7
    Join Date
    Jun 2008
    Location
    Netherlands
    Posts
    25,157

    Default Re: root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID?

    Weil es mir nicht ganz klar is wie es auschaut oder warum du überhaupt für LVM gewählt hast nur ein Par algemeine Bemerkungen.

    Mischung verschiedene Scheiben hardware in ein LV halte ich für unerwünscht, es sei denn es wird ein RAID1 betrieben wobei jede der beide Teilen auf ein hardware Type gelagert ist (was man eventuel mit PVs erzwingen kann).

    Du fragst nach RAID. Es ist aber 100% deine Sache ob du das brauchst oder willst. Wir können höchstens helfen mit das wie, wenn du entschlossen hast was gemacht werden soll.
    Henk van Velden

  8. #8
    Join Date
    Mar 2011
    Location
    Sauerland
    Posts
    3,979

    Default AW: root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID?

    Mach die root-Partition auf die SSD, ebenso die /home Partition.
    Die Festplatten kannst du dann noch immer unter /mnt einhängen und dort auch Daten speichern.

    Hab ich hier auch, / und /home auf SSD, 2 Festplatten unter /mnt/xxx eingehängt.

  9. #9
    Join Date
    Feb 2018
    Location
    Αθήνα, Ελλάδα
    Posts
    31

    Default Απ: root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID?

    Ich bin dankbar für jede Antwort; vielen Dank hcvv, dcurtisfra und sauerland.

    Angenommen, mein Benutzername ist morera und ich erstelle die Partitionen /sda1 (/boot/efi), /sda2 (/boot), /sda3 (die root-Partition, /) /sda4 (die home-Partition, /home) und /sdb1 (/home/2tb). Dann wird /home/morera/Musik automatisch erstellt, und ich kann auch manuell /home/2tb/Musik2 erstellen.

    Aber muss ich zwei verschiedene Musikordner haben, wenn ich Musik sowohl auf /sda4 als auch auf /sdb1 haben möchte? Wäre es dann einfach, mit Dolphin oder KRunner ([Alt] + [F2]) in zwei Ordnern nach meiner Musik zu suchen? Oder Amarok zu sagen, wo es nach meinen Musikdateien suchen soll?

    Ich dachte, es wäre einfacher, /sda4 und /sdb1 mit LVM oder RAID zusammenzufügen, und dann /home/morera (und /home/morera/Musik) über die Kombination von /sda4 und /sdb1 zu verbreiten, um solche Probleme zu vermeiden? Ich hätte dann alle meine Musikdateien in einem Ordner, nämlich in einem Unterordner von /home/morera, und keine in Unterordnern von /home/2tb oder /mnt.

    Ich schätze jede Anregung oder Bemerkung, Danke!

  10. #10
    Join Date
    Jun 2008
    Location
    Netherlands
    Posts
    25,157

    Default Re: root: logischer Datenträger oder eigene Partition? Und home: logischer Datenträger oder RAID?

    Wenn du /home/morera/Musik auf einen anderen Volume (Partition, LV, Platte, ...) haben möchtest dan mounte das Volume auf Mount Point /home/morera/Musik. Vorerst solltest du aber /home/morera/Musik entleeren (irgenwo hin), weil sonst alles was da drinnen ist nach dem Mount unisichtbar ist (und trotzdem Platz braucht). Nach mounten können dan die Dateinen wieder zurückgesetzt werden.

    Eine zweite möglichkeit.
    Das Volume (Platte, Partition oder was auch) auf z.B. /mnt/moreramusik mounten. Und dan Musik wegtun (wenn was darin ist widerum retten). Und jetzt als Softlink zu /mnt/moreramusik anlegen, etwa
    Code:
    ln -s /mnt/moreramusik /home/morera/Musik
    Musikdaten zurürck setezen, fertig.

    Das lässt sicj ausbreiten. z.B. auf /mnt/moreradaten mounten. Darin (als morera) anlegen Musik und Dokumenten. Dann home/morera/Musik und /home/morera /Doukomenten vernichten und
    Code:
    ln -s /mnt/moreradaten/Musik /home/morera/Musik
    ln -s /mnt/moreradaten/Dokumenten /home/morera/Documenetn.
    Es iist vieles mëglicj wenn man versteht wie es funktioniert.
    Henk van Velden

Page 1 of 2 12 LastLast

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •