Page 1 of 3 123 LastLast
Results 1 to 10 of 23

Thread: Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

  1. #1
    Join Date
    Apr 2014
    Posts
    37

    Default Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

    Hallo,
    beim Starten sucht das System ewig nach der swap-Partition.
    In /etc/fstab steht: /dev/sdc5 swap swap default 0 0
    Beim Startvorgang wird 1:30 Min nach dev-sdc5 gesucht, entspr. lang dauert das Starten.

    Was ist an dem fstab-Eintrag falsch? Kann man hilfsweise wenigstens die Zeit der Suche etwas verkürzen?

    Ich habe absichtlich bei der Installation eingestellt, daß Bezeichnungen wie /dev/sdc1 in fstab erscheinen. Allerdings klemme ich manchmal Platten an oder ab. Vielleicht wäre dafür die neuerdings übliche Bezeichnung besser, auch wenn man leider kaum noch erkennt, welche Platte gemeint ist. Kann man dem System beibringen, die fstab-Bezeichnungen nachträglich zu ändern?

    Was muß ich am o.g. fstab-Eintrag ändern?

    VG
    kpc

  2. #2
    Join Date
    Jun 2008
    Location
    Netherlands
    Posts
    29,818

    Default Re: Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

    Quote Originally Posted by kpc View Post

    Was muß ich am o.g. fstab-Eintrag ändern?

    VG
    kpc
    Wie sollen wir das wissen? Du bringst übetrhaupt keine Informationen. Nicht mal was du beim Installieren gemacht hast re swap.

    Es ist erstens viel, viel besser um nicht ein Geschichte wie
    In /etc/fstab steht: /dev/sdc5 swap swap default 0 0
    zu erzählen, aber die Zeile selber, copy/paste zwischen CODE tags (Knopf mit #) inklusive Kommado. Und besser gleich ganz /etc/fstab gezeigt:
    Code:
    cat /etc/fstab
    Und dan natürlich gleich die Partitionierung (als root):
    Code:
    fdisk -l
    /dev/sdc5 heißt Platte Nr. 3, Partition Nr 5.
    Wenn die Platte abgehängt ist ist die partition natürlich auch nicht da. Aber wer hängt den auch eine Systemplatte ab?
    Henk van Velden

  3. #3
    Join Date
    Mar 2011
    Location
    Sauerland
    Posts
    6,732

    Default AW: Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

    Ich habe absichtlich bei der Installation eingestellt, daß Bezeichnungen wie /dev/sdc1 in fstab erscheinen.
    Und wie du gerade feststellen kannst, wurde standartmäßig dies genau aus diesem Grund geändert.....

  4. #4
    Join Date
    Apr 2014
    Posts
    37

    Default Re: Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

    Quote Originally Posted by hcvv View Post
    Wie sollen wir das wissen? Du bringst übetrhaupt keine Informationen. Nicht mal was du beim Installieren gemacht hast re swap.

    Es ist erstens viel, viel besser um nicht ein Geschichte wie

    zu erzählen, aber die Zeile selber, copy/paste zwischen CODE tags (Knopf mit #) inklusive Kommado. Und besser gleich ganz /etc/fstab gezeigt:
    Code:
    cat /etc/fstab
    Und dan natürlich gleich die Partitionierung (als root):
    Code:
    fdisk -l
    /dev/sdc5 heißt Platte Nr. 3, Partition Nr 5.
    Wenn die Platte abgehängt ist ist die partition natürlich auch nicht da. Aber wer hängt den auch eine Systemplatte ab?
    Beim Startvorgang lese ich:
    A startprogramm (o.ä) is running: /dev-sdc5.....
    Nebenbei: swap hätte ich eigentlich nicht so gern auf sdc5 gehabt, lieber auf der ssd-Platte, aber beim Installieren konnte ich keine swap-Partition auf der ssd-Platte anlegen. Nun muß ich bis zur nächsten Installation damit leben.

    Hier also die komplette fstab:
    Code:
    /dev/nvme0n1p2       /                    ext4       acl,user_xattr        1 1
    # /dev/sdd1            /N                   ntfs-3g    users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
    /dev/sdc5            swap                 swap       defaults              0 0
    # /dev/sdc1            /M                   vfat       users,gid=users,umask=0002,utf8=true 0 0
    /dev/nvme0n1p4       /boot                ext4       acl,user_xattr        1 2
    /dev/nvme0n1p3       /home                ext4       acl,user_xattr        1 2
    # /dev/sde1            /run/media/xy/171120   vfat                  users,                0 0
    und hier fdisk:
    Code:
    Disk /dev/nvme0n1: 223.6 GiB, 240057409536 bytes, 468862128 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    Disklabel type: dos
    Disk identifier: 0x117360fe
    
    Device         Boot     Start       End   Sectors  Size Id Type
    /dev/nvme0n1p1           2048 377495551 377493504  180G  7 HPFS/NTFS/exFAT
    /dev/nvme0n1p2      377495552 408967167  31471616   15G 83 Linux
    /dev/nvme0n1p3      408967168 450912255  41945088   20G 83 Linux
    /dev/nvme0n1p4 *    450912256 463491071  12578816    6G 83 Linux
    
    
    Disk /dev/sda: 232.9 GiB, 250059350016 bytes, 488397168 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    Disklabel type: dos
    Disk identifier: 0xc655f567
    
    Device     Boot   Start       End   Sectors   Size Id Type
    /dev/sda1          2048   1026047   1024000   500M  7 HPFS/NTFS/exFAT
    /dev/sda2  *    1026048 488394751 487368704 232.4G  7 HPFS/NTFS/exFAT
    
    
    Disk /dev/sdc: 931.5 GiB, 1000204886016 bytes, 1953525168 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    Disklabel type: dos
    Disk identifier: 0x5cffedf7
    
    Device     Boot      Start        End   Sectors   Size Id Type
    /dev/sdc1             2048  724721663 724719616 345.6G  7 HPFS/NTFS/exFAT
    /dev/sdc2        724721664 1339119615 614397952   293G  7 HPFS/NTFS/exFAT
    /dev/sdc3       1339119616 1953519615 614400000   293G  7 HPFS/NTFS/exFAT
    
    
    Disk /dev/sdb: 1.8 TiB, 2000398934016 bytes, 3907029168 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
    Disklabel type: dos
    Disk identifier: 0x0ac7c88c
    
    Device     Boot      Start        End    Sectors   Size Id Type
    /dev/sdb1               63  251899199  251899137 120.1G  7 HPFS/NTFS/exFAT
    /dev/sdb2  *     251899200 1722360779 1470461580 701.2G  7 HPFS/NTFS/exFAT
    /dev/sdb3       1722360780 3819518009 2097157230  1000G  7 HPFS/NTFS/exFAT
    /dev/sdb4       3819518010 3907024064   87506055  41.7G  7 HPFS/NTFS/exFAT
    
    
    
    Disk /dev/sdd: 465.8 GiB, 500107862016 bytes, 976773168 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    Disklabel type: gpt
    Disk identifier: D4BCCA99-0093-4F5F-9BCC-A638BCC05824
    
    Device         Start       End   Sectors  Size Type
    /dev/sdd1       2048 132118527 132116480   63G Microsoft basic data
    /dev/sdd4  132118528 970985471 838866944  400G Microsoft basic data
    /dev/sdd5  970985472 971403263    417792  204M Microsoft basic data
    VG
    kpc

  5. #5
    Join Date
    Jun 2008
    Location
    Netherlands
    Posts
    29,818

    Default Re: Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

    Kleine Bemerkung vorab. Es ist einfacher für dich (habe ich die Idee) um das Kommando auch mit in den Copy/Paste ein zu schliesen, am besten inklusive Prompt. Dan erübrigen sich die extra Tekste wie "Hier also die komplette fstab:" usw. Und für Anderen einfacher zu interpretieren da "working directory", ob als root oder als Benützer und was gemacht worden ist alles anwesend ist in die gleiche Form wie du das gesehen hast.

    Dan hast zu warscheinlich inzwischen selbst gesehen das /dev/sdc5 zwar als Swap konfiguriert worden ist, aber überhaupt nicht existiert.

    Wie so was überhaupt entsteht, kannst du besser sagen wie ich.

    Da im moment das System überhaupt keinen Swap hat, wäre es vielleicht besser die Zeile im /etc/fstab aus zu kommentieren (# am Anfang der Zeile). Dan geht das booten schneller, aber das ganze Durcheinander bleibt natürlich.

    Übrigens
    Nun muß ich bis zur nächsten Installation damit leben.
    ist deine eigene Aussage, habe keine Idee worauf sich das basiert.
    Und natürlich kann man wäherend der Installation Swap auf jede beliebige Platte anlegen.
    Henk van Velden

  6. #6
    Join Date
    Apr 2014
    Posts
    37

    Default Re: Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

    Quote Originally Posted by hcvv View Post
    Und natürlich kann man wäherend der Installation Swap auf jede beliebige Platte anlegen.
    Da war ich nicht geschickt genug; ich habe auf der 250-GB-SSD eine Partition für Windows frei gehalten, dann Partitionen für /, boot und home angelegt und danach lesen müssen, daß nun keine Partition für swap möglich sei.
    Deshalb ist swap nun auf sdc5 gelandet.
    Wenn ich sdc5 auskommentiere - muß das System dann ohne swap auskommen?

    VG
    kpc

  7. #7
    Join Date
    Apr 2014
    Posts
    37

    Default Re: Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

    Quote Originally Posted by kpc View Post

    edit: ich habe die fstab-Zeile mit sdc5 auskommentiert, aber beim Start lese ich immer noch:
    a start job is running dev-sdc5.....
    Wie kann ich dem System aufhelfen?

  8. #8
    Join Date
    Mar 2011
    Location
    Sauerland
    Posts
    6,732

    Default AW: Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

    Poste bitte noch einmal:
    Code:
    cat /etc/fstab
    Ausgabe bitte immer incl. der kompletten Eingabezeile.

  9. #9
    Join Date
    Apr 2014
    Posts
    37

    Default Re: AW: Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

    Quote Originally Posted by Sauerland View Post
    Poste bitte noch einmal:
    Code:
    cat /etc/fstab
    Ausgabe bitte immer incl. der kompletten Eingabezeile.
    cat /etc/fstab > /home/xy/fstab2

    /dev/nvme0n1p2 / ext4 acl,user_xattr 1 1
    # /dev/sdd1 /N ntfs-3g users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
    # /dev/sdc5 swap swap defaults 0 0
    # /dev/sdc1 /M vfat users,gid=users,umask=0002,utf8=true 0 0
    /dev/nvme0n1p4 /boot ext4 acl,user_xattr 1 2
    /dev/nvme0n1p3 /home ext4 acl,user_xattr 1 2
    # /dev/sde1 /run/media/xy/171120 vfat users, 0 0


    (dies ist die aktuelle Version, trotzdem "a start job is running dev-sdc5.device")

  10. #10
    Join Date
    Mar 2011
    Location
    Sauerland
    Posts
    6,732

    Default AW: Startverzögerung wg. Suche nach swap-Partition

    Benutze für die Ausgabe der Konsole bitte Code-Tags, ist das # im Editor. Füge den auszugebenden Text zwischen die beiden mittleren Klammern ][ ein.

    jetzt wird es etwas haarig.
    Starte eine Konsole, werde mit su und root-Passwort zum Root, gebe ein:
    Code:
    systemctl status systemd-fsck@
    Jetzt nicht Enter/Return drücken, sondern 2x kurz hintereinander die TAB Taste, nennt sich bash-completion. Kannst ja mal danach suchen.
    Ausgabe hier posten.

Page 1 of 3 123 LastLast

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •