Hallo allerseits!

Gemäß der Anleitung hier:

https://doc.opensuse.org/documentati...ate.osuse.html

habe ich ein Upgrade meines Systems von Leap 42.2 nach 42.3 vorgenommen (Variante via Installationsmedium und Yast--> Upgrade).
Das hat auch im Ganzen prima geklappt, mit dem "Schönheitsfehler", dass der mit 42.3 neu installierte Kernel (4.4.76-1-1x86_64) offenbar die Ursache war, dass das System nach geraumer Zeit einfror (Plasma-Abstürze, Aussetzen der Arbeitsflächeneffekte, Wegbleiben der Fensterumrandungen).

Auch bei einem neu angelegten Test-User traten diese Phänomene auf, sobald ich dort etwas weitere Konfigurationen vorgenommen hatte.

Schließlich stellte ich fest, dass ich keinerlei Probleme dieser Art hatte, keine freezes, sondern flüssiges Laufen, wenn ich den alten, letzten Kernel benutzte, der noch aus der 42.2 - Installation vorhanden war (4.4.74.-18.20.1-x86_64).

Ebenso läuft alles ganz prima mit dem Kernel 4.12.4-1.g2a27bf2-default, den ich inzwischen gebrauche und der aus dem repository

http://download.opensuse.org/reposit...able/standard/ stammt.

Beide Kernel, die nicht zum Einfrieren des System führen, sind also solche, die nicht direkt zu Leap 42.3 gehören bzw. damit ausgeliefert wurden.

Zwar bin ich mit dem augenblicklichen Zustand sehr zufrieden, aber ich wüsste doch gerne, woher diese Unstimmigkeit stammen könnte.
Ich habe zum ersten Mal keine Neuinstallation gemacht, sondern das Upgrade durchgeführt.
Ist die Ursache darin zu suchen?

Über einige Meinungen und Ratschläge von den Experten hier würde ich mich freuen!

Grüße,
Lissy1