Results 1 to 6 of 6

Thread: Mitveranstalter für den Linux Presentation Day gesucht

Hybrid View

  1. #1

    Default Mitveranstalter für den Linux Presentation Day gesucht


    Moin,

    im Mai haben mehrere Berliner Organisationen mit Linux-Bezug (Vereine u.Ä. sowie Unternehmen) unter Federführung der Berliner Linux User Group (BeLUG) den ersten Linux Presentation Day durchgeführt:

    http://www.linux-presentation-day.de/

    Das Ziel dieser Veranstaltung ist, in einem bisher unerreichten Ausmaß neue Linux-Nutzer zu generieren, Linux in der öffentlichen Wahrnehmung (bei den Nicht-Linux-Nutzern) präsenter zu machen und als Nebeneffekt der Community neue Aktive zuzuführen (im Extremfall die Gründung oder Reaktivierung einer LUG zu erleichtern). Damit das klappt, sind zwei Herausforderungen zu bewältigen:

    1. Wir brauchen eine für die Zielgruppe attraktive Veranstaltung; das ist kein Problem.
    2. Die Zielgruppe – Leute, die zum Großteil keine IT-Medien konsumieren – muss von der Veranstaltung erfahren. Das ist ein großes Problem, denn dafür muss die allgemeine Presse darüber berichten. In Kleinstädten kein Problem, in Großstädten eine beträchtliche Hürde, ganz zu schweigen von den überregionalen Medien.


    Der einfachste Weg, von den Medien ernst genommen zu werden, dürfte sein, den Linux Presentation Day in möglichst vielen Städten (ungefähr) gleichzeitig stattfinden zu lassen. Deshalb brauchen wir schnell viele Mitveranstalter anderswo. Wer nicht als Mitveranstalter in Frage kommt, kann die Veranstaltung vielleicht dadurch unterstützen, dass er geeignete Leute darauf hinweist oder generelle Aufmerksamkeit schafft, indem er die Website verlinkt.

    Durch umfangreiche und regelmäßige Präsenz in den Medien könnten wir es schaffen, eine bekannte Marke für eine Anlaufstelle zu schaffen und auch das Konzept der Linux User Groups bekannter zu machen. Die Linux-Community braucht ein Äquivalent zu Cryptoparty, damit auch ohne aktuelle Berichterstattung möglichst viele Leute, wenn sie irgendwie mit dem Thema Linux konfrontiert werden, wissen, womit sie ihre Suchmaschine füttern müssen, um einen nützlichen Offline-Kontakt zu finden.

    CU
    Hauke

  2. #2
    Join Date
    Mar 2013
    Location
    Landkreis Gifhorn
    Posts
    46

    Default Re: Mitveranstalter für den Linux Presentation Day gesucht

    Hallo Hauke,

    mit meiner LUG (WOBLUG Wolfsburg) hattest Du ja schon Kontakt. Wäre es interessant, da etwas betriebswirtschaftliches (z.B. Warenwirtschaftssysteme) auszustellen? Ich kann auch eventuell etwas zum Thema "wine" machen und unterstütze die Initiative.

  3. #3

    Default Re: Mitveranstalter für den Linux Presentation Day gesucht

    Quote Originally Posted by mwagner159 View Post
    Wäre es interessant, da etwas betriebswirtschaftliches (z.B. Warenwirtschaftssysteme) auszustellen?
    Nein, das bringt auf einer Veranstaltung für Privatleute nichts. Solange man also nicht Ressourcen (Platz, Rechner, Helfer) im Überfluss hat, würde ich das nicht machen.

    An einem zukünftigen Termin soll es eine gesonderte Veranstaltung für kleine Unternehmen geben; da wäre das passend:

    Ich kann auch eventuell etwas zum Thema "wine" machen und unterstütze die Initiative.
    Das gehört dagegen zu den Hauptthemen, die wir empfehlen (WINE und Virtualbox o.Ä.).

  4. #4
    Join Date
    Mar 2013
    Location
    Landkreis Gifhorn
    Posts
    46

    Default Re: Mitveranstalter für den Linux Presentation Day gesucht

    Quote Originally Posted by hauke_laging View Post
    Das gehört dagegen zu den Hauptthemen, die wir empfehlen (WINE und Virtualbox o.Ä.).
    Das könnte ich (glaube ich zumindest) sehr weit führen: Ich betreue einige Anwedungen in der wine AppDB und bin auch Betatester der closed Betas von Codeweavers Crossover. Allerdings habe ich dann doch die Bedenken, dass wenn ich mit Begriffen wie "Entwicklerversion" (das ist noch harmlos), staging patchset, Bugzilla etc. ankomme das keinen so wirklich interessiert.

  5. #5

    Default Re: Mitveranstalter für den Linux Presentation Day gesucht

    Quote Originally Posted by mwagner159 View Post
    Allerdings habe ich dann doch die Bedenken, dass wenn ich mit Begriffen wie "Entwicklerversion" (das ist noch harmlos), staging patchset, Bugzilla etc. ankomme das keinen so wirklich interessiert.
    Das hat ja auch keiner empfohlen. Man zeigt geeignete Software, frei nach dem Motto "Wenn man Glück hat, läuft eine Windows-Software problemlos unter WINE". Dass das nicht mit allen klappt, sollte man den Leuten sagen, aber Details sind da doch unnötig. Wenn einer sagt, er brauche die Programme A, B und C, dann kann man gemeinsam in der Datenbank nachschauen.

  6. #6
    Join Date
    Mar 2013
    Location
    Landkreis Gifhorn
    Posts
    46

    Default Re: Mitveranstalter für den Linux Presentation Day gesucht

    "wine" sehe ich als ein sehr wichtiges Projekt an. Viele haben in der Vergangenheit viel Geld in Windowsanwendungen und Spiele investiert und mich fasziniert einfach der Gedanke, dass wir dem Benutzer etwas an die Hand geben können, dass sie ihre Softwarebibliothek weiter nutzen können. Allerdings wird "wine" aber auch überschätzt obwohl es große Fortschritte gemacht hat. In unserer LUG wurde einmal behauptet, dass "Crossover" die Vollversion sei und dass damit wirklich alle Anwendungen gehen. Das ist einfach falsch.

    Ich betreibe Linux als eine Art Hobby, zumindest ist "Desktop Domination" kein Thema mehr für mich. Ich nutze Linux gerne aber wer das neueste MMORPG spielen möchte, der ist mit Windows besser bedient. Das Spiel wurde immerhin für dieses Betriebssystem geschrieben. Wichtig wäre mir halt, darauf hinzuweisen, dass Linux andere Konzepte als Laufwerk C: etc. hat und man sich halt in die Materie einarbeiten muss. Ich selbst habe das damals mit S.u.S.E. und den beiliegenden Büchern gemacht aber ich glaube, dass der Benutzer heute nicht mehr unbedingt die Bereitschaft mitbringt sondern einfach erwartet, dass sich das System selbst erklärt bzw. dass ein Icon so viel aussagt, für was es gut ist.

    Wichtig wäre mir, darauf hinzuweisen, dass man sich bei Linux aktiv einbringen kann. Dass man erfährt was mit den eingereichten Bugs passiert (oder auch nicht) etc.

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •