Ein paar Leute haben sich zusammengefunden, um ein GNU/Linux Anwendertreffen zu organisieren. Ja, so etwas gab es schon mal , Aber seit einiger Zeit schlummern die Ideen zur Organisation einer solchen Veranstaltung doch eher vor sich hin.
Deshalb hier nun eine Ankündigung, dass wir ein Anwendertreffen organisieren wollen, sofern Interesse besteht. Bislang sind wir gerade vier Leute, die sich darum bemühen wollen.

Kurz ein paar Worte zum Veranstaltungsort und Intention:
Der Veranstaltungsort soll Magdeburg sein. Eine Stadt, die sehenswert, verkehrstechnisch recht gut erreichbar und von der Größe her gut überschaubar ist.

Es heißt bewusst Anwendertreffen. Das Treffen soll für Otto-Normal-User sein, um sich kennen zu lernen.
​Das Motto ist also eher Grillparty mit Linuxhackerei. Aber wir wollen natürlich auch Fragen und Themen behandeln, die euch interessieren.
​Welche Themen sind dies konkret? Das sollen möglichst alle Interessenten auf der Website https://www.linuxusertreffen.de angeben.

Eingeladen ist jeder der gerne einmal auf einem Treffen zusammen mit freundlichen, ähnlich interessierten Menschen zusammenkommen will, vielleicht Hilfe bei einem Problem mit seinem Linux-Rechner sucht oder einfach sonst sich gerne einbringen möchte. Betonen möchte ich ausdrücklich, dass Anfänger (wie ich selbst einer bin), Newbies und noch Unentschlossene „Wechsler“ anderer Betriebssysteme gerne eingeladen sind beim Treffen vorbeizuschauen. Ein weiterer Aspekt ist mir wichtig zu erwähnen: Das Treffen ist bewusst nicht auf eine Distribution zugeschnitten. Daher wird dieser Thread in verschiedenen Foren gepostet, und überall dort bekannt gemacht, wo wir oder ihr es für sinnvoll haltet.

Wir möchten ausdrücklich die große GNU/Linux Familie ansprechen, weil wir glauben, dass es immer gut ist, über den eigenen Tellerrand zu blicken. Ein Austausch mit allen Usern ist schlicht ein Gewinn für alle User. Und natürlich könnt und sollt ihr das auch überall bekannt machen. Egal, ob ihr hierher verlinkt, twittert, oder sonst wie helft das Treffen zu verbreiten und verbreitern.
Selbstredend das auch Unangemeldete herzlich willkommen sind! Wenn ihr euch also weder auf obiger Seite (https://www.linuxusertreffen.de/) anmeldet oder sonst wie kund tut, dass ihr kommen wollte, könnt ihr einfach vorbeischauen.

Weiteres
Die Veranstaltung soll also einen Rahmen bieten für Freunde, Enthusiasten, Nutzern, Anfängern, Neuankömmlingen auf GNU/Linux-Systemen sich darüber auszutauschen, sich kennen zu lernen, bestehende oder bereits gelöste Probleme zu erörtern und alles in freier, gelöster Atmosphäre.
Das Treffen soll an einem Wochenende stattfinden mit dem Haupttag Samstag. (präferiert ist ein Wochenende im August). Der konkrete Termin ist also (noch) unbestimmt. Die Leute, die sich über die Webesite anmelden legen ihre Präferenz diesbezüglich unter den Menüpunkt Termine fest. Im Ergebnis wird versucht unter den meistgenannten Terminen eine Location fest zu buchen. Die Räumlichkeit richtet sich natürlich nach der Anzahl der Teilnehmer, daher ist eine möglichst verbindliche Zusage (Anmeldung) von Nöten.
Gesucht werden: Vorschläge zu Vorträgen und dann auch noch Leute, die diese Vorschläge aufgreifen und daraus einen Vortrag basteln → siehe oben!
Hinweis: Wir behalten uns vor bei zu geringem Interesse (Teilnehmerzahl) die Veranstaltung zu abzusagen. Auch das wird natürlich über die Website (https://www.linuxusertreffen.de/), die Kalle gerade dafür vorbereitet ) bekannt gemacht. Bedenkt bitte, dass dies eine rein private freiwillige Initiative ist.

Neben der Veranstaltung, wollen wir natürlich auch Angebote machen für gemeinsame Aktivitäten. Gerade auch hierbei ist Eurer Engagement gefragt. Bringt Euch mit ein, dann werden wir gemeinsam das organisieren. Magdeburg bietet einige Abwechselung bei Lokalitäten wie Restaurants, Cafes, Biergärten. Bei schönem Wetter bietet es sich beispielsweise an auf den Elbwiesen zu grillen. Ein paar Tipps kann man sich gut über die Seite der Stadt Magdeburg anschauen (https://www.magdeburg-tourist.de/Sta...ismus-Freizeit)​.
Und wir wollen auch die "Locals" in Magdeburg einladen. Über das Touristinfo- Büro wollen wir die dortigen Studenten und Schulen auf unser Treffen aufmerksam machen, und den "Locals" auch Unterstützung bei z.B. ihrer ersten Linuxinstallation helfen.

Unterkünfte

An Übernachtungsmöglichkeiten mangelt es nicht. Die Preise beginnen ab ca. 40 € pro Nacht und Person inkl. Frühstück. Wer zentrumsnah etwas
sucht muss hier min. 20 € mehr kalkulieren. Wir werden in Zusammenarbeit mit der Tourist-Info von Magdeburg auf der LinuxUserTreffen Website auch Übernachtungsmöglichkeiten aufzeigen. Aber ihr werdet eure Buchung selbst organisieren. (Es gibt auch Campingplätze in der Nähe und evtl. Privatunterkünfte über Studenten- WGs oder dergleichen. Wir sind da noch am Basteln und Machen.)

Anreise
Magdeburg ist sowohl gut per Bahn als auch über die Straße (liegt direkt an der BAB 2 und 14 zu erreichen. Magdeburg ist wie oben erwähnt mit rd. 230.000 Einwohnern eher eine mittlere Stadt, die recht übersichtlich ist und im Zentrum auch noch erlaufen werden kann.

Finanzieller Aufwand
Die Nutzung der Räumlichkeit ist nicht kostenfrei. Der Aufwand ist u.a. von der Teilnehmerzahl abhängig. Mit der Zahl der Teilnehmer sinkt der Kostenanteil des Einzelnen. Der Aufwand kann letztlich genau erst beziffert werden, wenn die Zahl der verbindlichen Anmeldungen vorliegt. Der Betrag für den Einzelnen soll 10 € nicht übersteigen. Die Aufwendungen werden voll transparent für jeden Teilnehmer gemacht.
Und wir wollen uns darum kümmern, dass bei der Grillparty am Samstag Abend alle verköstigt werden, wenn sie sich nicht selbst darum kümmern möchten oder können.

Noch ein Anmerkung zu der Website (https://www.linuxusertreffen.de)​​:
Diese Website ist in heftiger Entwicklung. Da wir am "lebenden Objekt" schrauben, kann es derzeit öfter vorkommen, dass ihr schräge Fehlermeldungen seht. Einfach ein wenig warten, das geht dann gleich wieder. (websiteing by try and error...)