Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 10 of 11

Thread: Kein Internet nach VirtualBox installation

  1. #1
    Join Date
    Jul 2014
    Location
    Greystones
    Posts
    32

    Default Kein Internet nach VirtualBox installation

    Seid gegrüßt,

    Vorab: Ich bin absoluter Anfänger und hab NULL Ahnung! Mein Rechner ist ein DELL Latitude (etwa 10 Jahre alt) und das OS ist OpenSuse 13.1.

    Zusätzlich entschuldige ich mich schon mal: Kann keine Screens oder details posten, da ich momentan keinen Zugriff auf mein Linux habe (Bin im Büro an einem Win7 Rechner).

    Hier das Problem:
    Ich habe kein Internet mehr. Nachdem ich vor einiger Zeit VirtualBox geladen hatte bekam ich immer Abhängigkeits Fehler angezeigt. Da aber das Repository stimmte habe ich mal den VM Manager augerufen und die Server und Clients installieren lassen. Klappte auch alles super, aber seither habe ich kein Internet mehr!
    Das WLAN ist verbunden und es scheint alles OK zu sein, aber im Browser zeigt er immer "Netzwerk fehler" an und dass ich mich an den Admin wenden soll.

    Gibt es sowas wie System-restore in Linux, sodass ich einfach zum letzten funktionierenden stand zurück kann und dann einen Dummy Guide zur richtigen Installation der VB benutze?

  2. #2

    Default Re: Kein Internet nach VirtualBox installation

    Quote Originally Posted by NoGeek View Post
    Vorab: Ich bin absoluter Anfänger und hab NULL Ahnung!
    Ok, dafür sind wir ja da!

    [Ich habe kein Internet mehr. Nachdem ich vor einiger Zeit VirtualBox geladen hatte bekam ich immer Abhängigkeits Fehler angezeigt. Da aber das Repository stimmte habe ich mal den VM Manager augerufen und die Server und Clients installieren lassen. Klappte auch alles super, aber seither habe ich kein Internet mehr!
    Das WLAN ist verbunden und es scheint alles OK zu sein, aber im Browser zeigt er immer "Netzwerk fehler" an und dass ich mich an den Admin wenden soll.[/QUOTE]
    Kannst du bitte die genaue Fehlermeldung posten?

    Ich glaube kaum, dass Virtualbox was mit deinem Problem zu tun hat. Aber wo bitte hast du "Server und Clients installieren lassen"? Ich kann mir da grade nichts drunter vorstellen...

    Ein schneller Verdacht: probier mal "sudo netconfig -f update" in einem Terminal-Fenster (Konsole z.B.) aufzurufen. Hilft das?

    Gibt es sowas wie System-restore in Linux, sodass ich einfach zum letzten funktionierenden stand zurück kann und dann einen Dummy Guide zur richtigen Installation der VB benutze?
    In 13.1 gibt es ein System-Backup und Restore Modul in YaST soweit ich weiß, aber das hab ich selber nie benutzt.

  3. #3
    Join Date
    Jul 2014
    Location
    Greystones
    Posts
    32

    Default Re: Kein Internet nach VirtualBox installation

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post

    Ich glaube kaum, dass Virtualbox was mit deinem Problem zu tun hat. Aber wo bitte hast du "Server und Clients installieren lassen"? Ich kann mir da grade nichts drunter vorstellen...
    Das war aber das einzige dass sich änderte. Es sei denn Linux imitiert Windows und "verliert" schon mal Einstellingen ;-)
    Das war alles "Default", also wahrscheinlich in root. Kommt davon wenn Mensch Windows verseut ist und einfach nur Weiter klickt.

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post
    Ein schneller Verdacht: probier mal "sudo netconfig -f update" in einem Terminal-Fenster (Konsole z.B.) aufzurufen. Hilft das?
    Werde ich heute Nacht mal probieren, danke. Falls nicht kann ich morgen Abend den Firmen Rechner mit nach Hause nehmen und "Real Time" Feedback geben.

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post
    In 13.1 gibt es ein System-Backup und Restore Modul in YaST soweit ich weiß, aber das hab ich selber nie benutzt.
    Werde ich auch mal probieren, vermute aber, dass dies regelmäßig manuel durchgeführt werden muss (würde also hier nicht helfen). Aber Mensch weiß ja nicht, vielleicht unterschätze ich ja die Entwickler (wahrscheinlich sogar).

  4. #4

    Default Re: Kein Internet nach VirtualBox installation

    Quote Originally Posted by NoGeek View Post
    Das war aber das einzige dass sich änderte. Es sei denn Linux imitiert Windows und "verliert" schon mal Einstellingen ;-)
    An sich nicht.

    Das war alles "Default", also wahrscheinlich in root. Kommt davon wenn Mensch Windows verseut ist und einfach nur Weiter klickt.
    Tut mir leid, ich kann dir da immer noch nicht ganz folgen.
    Du sagst du hast "den VM Manager aufgerufen und die Server und Clients installieren lassen".
    Mit VM Manager meinst du VirtualBox? Aber was für "Server und Clients" hast du da installieren lassen (und wie)?

    Oder etwa das YaST Modul?
    Das hat mit VirtualBox überhaupt nichts zu tun sondern ist für KVM.
    Hast du nur die Pakete installieren lassen, oder hast du auch Einstellungen geändert bzw. auf OK geklickt?
    Ich habe dieses Modul noch nie verwendet (und auch KVM nicht), aber ich glaube dass das u.a. die Einrichtung einer Netzwerkbrücke für die VMs erlaubt. Wenn da was falsch läuft (oder falsch konfiguriert wird) kann das natürlich schon Netzwerkprobleme mit sich bringen...

    Werde ich heute Nacht mal probieren, danke. Falls nicht kann ich morgen Abend den Firmen Rechner mit nach Hause nehmen und "Real Time" Feedback geben.
    Es wäre evtl. auch interessant zu wissen, ob du Rechner im Internet über die IP-Adresse erreichst.
    Also gib z.B. "130.57.66.6" als Adresse in den Browser ein. Du wirst in diesem Fall zwar vermutlich eine "Fehlerhafte Anfrage!" Fehlermeldung bekommen, aber das bedeutet wenigstens dass du den Server erreicht hast.
    Und probier auch ping auf der Kommandozeile, mal mit Hostnamen und mal mit IP-Adresse:
    Code:
    ping 130.57.66.6
    ping forums.opensuse.org
    Und poste bitte auch die Ausgabe von "/sbin/ifconfig".
    Werde ich auch mal probieren, vermute aber, dass dies regelmäßig manuel durchgeführt werden muss (würde also hier nicht helfen). Aber Mensch weiß ja nicht, vielleicht unterschätze ich ja die Entwickler (wahrscheinlich sogar).
    Tja, das weiß ich jetzt nicht genau. Ich benutze kein 13.1 mehr.

    Es gibt auch noch snapper, das legt automatisch (stündlich, sowie vor und nach Installieren von Paketen, in der Default-Kondiguration) Snapshots an, wodurch du auf einfache Weise sogar einzelne Dateien wiederherstellen kannst:
    https://de.opensuse.org/SDB:Snapper
    Das wird automatisch installiert/aktiviert wenn du btrfs benutzt.
    Es sollte aber auch mit ext4 funktionieren soweit ich weiß, aber du müsstest es manuell installieren.
    Ich hab das selber aber bis jetzt nur mit btrfs verwendet, keine Ahnung ob und wie gut es mit ext4 geht.
    Last edited by wolfi323; 19-May-2015 at 05:33.

  5. #5
    Join Date
    Jul 2014
    Location
    Greystones
    Posts
    32

    Default Re: Kein Internet nach VirtualBox installation

    Thanks wolfi323, werde alles ausprobieren und später posten (oder eben morgen, wenn ich es heute Nacht nicht schaffe).
    Danke für Deine Hilfe!

  6. #6
    Join Date
    Jul 2014
    Location
    Greystones
    Posts
    32

    Default Re: Kein Internet nach VirtualBox installation

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post

    Ein schneller Verdacht: probier mal "sudo netconfig -f update" in einem Terminal-Fenster (Konsole z.B.) aufzurufen. Hilft das?
    Leider nicht

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post

    Tut mir leid, ich kann dir da immer noch nicht ganz folgen.
    Du sagst du hast "den VM Manager aufgerufen und die Server und Clients installieren lassen".
    Mit VM Manager meinst du VirtualBox? Aber was für "Server und Clients" hast du da installieren lassen (und wie)?
    Ich dachte dass "All Applications> System> Virtualization" die Gruppe der VM tools wäre und folglich (nachdem ich VirtualBox installiert hatte) diese Gruppe mit VirtualBox tools bestückt gewesen sei.
    Nun weiss ich, dass ist falsch.
    Wie dem auch sei, das Modul dass ich gestartet hatte war "Configure Host for Virtual Machine Migration"
    Dieses ruft ein YaST2 Fenster auf:

    Choose Hypervisor(s) to install
    Tools: Configure, manage and monitor virtual machines
    Xen Hypervisor (ticked beide Optionen, Xen server und Xen tools)
    KVM Hypervisor (wieder beide Optionen also server und tools ausgewählt)
    libvirt LXC containers (auch diese Option "libvirt LXC daemon" ausgewählt)

    Nach der installation wurde eine Frage gestellt, die ich als MS verseuchter user einfach nur bestätigt hatte.

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post
    Oder etwa das YaST Modul?
    Das hat mit VirtualBox überhaupt nichts zu tun sondern ist für KVM.
    Hast du nur die Pakete installieren lassen, oder hast du auch Einstellungen geändert bzw. auf OK geklickt?
    Ich habe dieses Modul noch nie verwendet (und auch KVM nicht), aber ich glaube dass das u.a. die Einrichtung einer Netzwerkbrücke für die VMs erlaubt. Wenn da was falsch läuft (oder falsch konfiguriert wird) kann das natürlich schon Netzwerkprobleme mit sich bringen...
    Treffer versenkt, da sieht Mensch den Experten! Genau das ist passiert.

    QUOTE=wolfi323;2710588]Es wäre evtl. auch interessant zu wissen, ob du Rechner im Internet über die IP-Adresse erreichst.
    Also gib z.B. "130.57.66.6" als Adresse in den Browser ein. Du wirst in diesem Fall zwar vermutlich eine "Fehlerhafte Anfrage!" Fehlermeldung bekommen, aber das bedeutet wenigstens dass du den Server erreicht hast.[/QUOTE]
    Nee, die Meldung die ich bekomme ist:
    "This Connection is Untrusted" --> Habe mal eine einmalige Ausnahme zugelassen
    --> "Bad request! Your browser (or proxy) sent a request that this server could not understand."

    QUOTE=wolfi323;2710589]Und probier auch ping auf der Kommandozeile, mal mit Hostnamen und mal mit IP-Adresse:
    [code]ping 130.57.66.6[/QUOTE]
    klappt mit ttl=48 und tim um die 180 bis 200 ms

    QUOTE=wolfi323;2710590]ping forums.opensuse.org
    [/QUOTE]

    Klappt nicht "ping: unknown host forums.opensuse.org"
    Auch "www.zdf.de" klappte nicht (gleiche Meldung)

    QUOTE=wolfi323;2710591]
    Und poste bitte auch die Ausgabe von "/sbin/ifconfig".
    [/QUOTE]

    Ausgabe ist:
    enp9s0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:21:70:dd:dd:dd (dd steht für Ziffern die ich nicht posten möchte, es sei denn Du braucht diese wirklich)
    UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets: 0 errors: 0 dropped: 0 overrun: 0 frame:0
    TX packets: 0 errors: 0 dropped: 0 overrun: 0 carrier: 0
    collisions: 0 txqueuelen: 1000
    RX bytes: 0 (0.0 b) TX bytes: 0 (0.0 b)
    Interrupt: 17

    lo Link encap: Local Loopback
    inet addr: 127.d.d.d Mask: 255.d.d.d
    inet6 addr: ::1/128 Scope: Host
    UP LOOPBACK RUNNING MU:65536 Metric:1
    RX packets: 4588 errors: 0 dropped; 0 overruns:0 frame:0
    TX packets: 4588 errors: 0 dropped: 0 overruns: 0 carrier: 0
    collisions: o txqueuelen: 0
    RX bytes: 325164 (317.5 kB) TX bytes 325184 (317.5 kB)
    (das ist wohl der Verräter)

    wlp12s0 Link encap: Ethernet HWaddr 00:1F:3C:dd:dd:dd
    inet addr: 192.168.d.d Bcast: 192.168.d.d Mask: 255.d.d.d
    inet6 addr: fe80::ddd:dddd:dddd:dddd/dd Scope: Link
    UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets: 3667 errors: 0 dropped; 0 overruns:0 frame:0
    TX packets: 226 errors: 0 dropped: 0 overruns: 0 carrier: 0
    collisions: o txqueuelen: 0
    RX bytes: 1199084 (1.1 Mb) TX bytes 32501 (31.7 kB)

    Ich habe (laut KInfocenter) auch 13.2 (3.16.7.21) mit KDE 4.14.6
    Dual Code CPU (speed 2001 each)

    Wie Du oben siehst nutze ich WLAN statt Kabel.

    Snapper meldet: No snapper configuration exist. the command line könnte genutzt werden (wenn ich das könnte).

  7. #7

    Default Re: Kein Internet nach VirtualBox installation

    Quote Originally Posted by NoGeek View Post
    Leider nicht
    Schade.

    Treffer versenkt, da sieht Mensch den Experten! Genau das ist passiert.
    Ok.
    Aber wie gesagt, ich hab das noch nie benutzt, also weiß ich jetzt nicht was genau passiert sein könnte.

    Nee, die Meldung die ich bekomme ist:
    "This Connection is Untrusted" --> Habe mal eine einmalige Ausnahme zugelassen
    --> "Bad request! Your browser (or proxy) sent a request that this server could not understand."
    Hm. Das würde aber auch schon mal zeigen, dass du den Server erreichst, denke ich...

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post
    Und probier auch ping auf der Kommandozeile, mal mit Hostnamen und mal mit IP-Adresse:
    Code:
    ping 130.57.66.6
    klappt mit ttl=48 und tim um die 180 bis 200 ms
    Ok, also Netzwerk/Internet geht an sich.

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post
    ping forums.opensuse.org
    Klappt nicht "ping: unknown host forums.opensuse.org"
    Auch "www.zdf.de" klappte nicht (gleiche Meldung)
    Das bedeutet, dass die Namensauflösung nicht passt.

    Also vielleicht ist der Name (DNS) Server falsch konfiguriert.
    Benutzt du Wicked Service oder Network Manager? (kannst du in YaST->Netzwerkgeräte->Netzwerkeinstellungen->Globale Optionen kontrollieren/ändern)

    Im ersteren Fall sind die Einstellungen in YaST zu treffen, im letzteren Fall im Desktop-Applet.
    Schau dass die "Methode" auf automatisch eingestellt ist, und auch nicht manuell irgendein Server angegeben ist.
    Evtl. kannst du aber auch selbst 8.8.8.8 einstellen, das ist Google's öffentlicher DNS-Server, der eigentlich immer erreichbar sein (und funktionieren) sollte.
    Falls du diesbezüglich Hilfe brauchst, beantworte bitte meine Frage (Wicked oder NetworkManager), und ich sag dir dann genau wie.

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post
    Und poste bitte auch die Ausgabe von "/sbin/ifconfig".
    Ausgabe ist:
    ...
    lo Link encap: Local Loopback
    inet addr: 127.d.d.d Mask: 255.d.d.d
    inet6 addr: ::1/128 Scope: Host
    UP LOOPBACK RUNNING MU:65536 Metric:1
    RX packets: 4588 errors: 0 dropped; 0 overruns:0 frame:0
    TX packets: 4588 errors: 0 dropped: 0 overruns: 0 carrier: 0
    collisions: o txqueuelen: 0
    RX bytes: 325164 (317.5 kB) TX bytes 325184 (317.5 kB)
    (das ist wohl der Verräter)
    ...
    Nein.
    Das ist das sogenannte "Loopback Interface", das verwendet wird wenn du auf "localhost" (also deinen eigenen Rechner) zugreifst.
    Ist normal.
    Der Rest schaut auch ok aus.

    Ich habe (laut KInfocenter) auch 13.2 (3.16.7.21) mit KDE 4.14.6
    Dual Code CPU (speed 2001 each)
    Ok. Aber du hast geschrieben, dass du 13.1 benutzt...

    Wie Du oben siehst nutze ich WLAN statt Kabel.
    Ja.

    Snapper meldet: No snapper configuration exist. the command line könnte genutzt werden (wenn ich das könnte).
    Tja, wie gesagt, snapper ist nur dann standardmäßig aktiviert wenn du btrfs benutzt.
    Auf 13.1 war noch ext4 das default Filesystem, und wenn du upgradest wird das auch nicht geändert.

    Wenn aber keine Snapper Konfiguration vorhanden ist hast du vermutlich auch keine Snapshots...

    Ich habe deine Frage diesbezüglich eher für die Zukunft aufgefasst.
    Im Nachhinein gibt es (außer bei btrfs, wo diese Snapshots eben standardmäßig aktiviert sind) leider keine Möglichkeit das System zu einen früheren Zeitpunkt zurückzuspielen, außer du hast schon Mal ein Backup gemacht.

    Allerdings, gewisse Sachen werden in der Tat (automatisch) gesichert, in /var/adm/backup/ (speziell "sysconfig" für die Einstellungen)
    Ich hab aber keine Ahnung, ob das jetzt in deinem Fall helfen würde, oder notwendig wäre (eher nicht wenn man weiß was das Problem ist. Ich hab jedenfalls in 12 Jahren (open)SUSE noch nie ein Backup zurückspielen müssen... ).
    Last edited by wolfi323; 21-May-2015 at 05:21.

  8. #8
    Join Date
    Jul 2014
    Location
    Greystones
    Posts
    32

    Default Re: Kein Internet nach VirtualBox installation

    Also, ich hatte 13.1 installiert, aber offensichtlich habe ich (bewusst oder unbewusst) auf 13.2 hochgezogen.

    Für WLAN nutze ich gemäß YaST2 den Wicker service, have die Google maschine eingebunden, aber klappt immer noch nicht.

  9. #9

    Default Re: Kein Internet nach VirtualBox installation

    Quote Originally Posted by NoGeek View Post
    Für WLAN nutze ich gemäß YaST2 den Wicker service, have die Google maschine eingebunden, aber klappt immer noch nicht.
    Ok, dann musst du diese Einstellungen in YaST machen. Wähle die Karte in "Übersicht" und klicke auf "Bearbeiten". "Dynamische Adresse" sollte normalerweise auf "DHCP" stehen (das dürfte aber eh passen).
    Unter "Hostname/DNS" kannst du die DNS-Server einstellen, scheinbar haperts da. Normalerweise sollte mit DHCP da nichts notwendig sein (und es sollte auch kein Server angegeben sein), aber probier mal ins Feld "Nameserver 1" 8.8.8.8 zu schreiben.

    Du kannst aber auch mal probeweise auf NetworkManager umstellen, und die WLAN-Verbindung mit dem Desktop-Applet einrichten. Vielleicht gehts dann? NM ist für WLAN sowieso besser geeignet meiner Meinung nach.

  10. #10
    Join Date
    Jul 2014
    Location
    Greystones
    Posts
    32

    Default Re: Kein Internet nach VirtualBox installation

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post
    Du kannst aber auch mal probeweise auf NetworkManager umstellen, und die WLAN-Verbindung mit dem Desktop-Applet einrichten. Vielleicht gehts dann? NM ist für WLAN sowieso besser geeignet meiner Meinung nach.
    Es ist vollbracht!
    Hatte auf den NetworkManager umgestellt und konnte dann aber gar nix mehr machen. Wie dem auch sei, als ich wieder auf Wicked umgestellt habe ist eine art Assistent in Yast abgelaufen und mit den Angaben die Du oben gepostet hast (und meinem klicken auf "Next") hat das Teil eine neue Konfiguration durchgefuehrt.
    Nun klappt es wieder mit dem Internet!

    Danke fuer Deine Muehen. Nun zum naechsten Problem in einem neuen Post!

Page 1 of 2 12 LastLast

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •