Results 1 to 6 of 6

Thread: Den Tiefschlaf-Modus (hibernate / suspend-to-disk) unter openSUSE komplett deaktivieren

  1. #1

    Default Den Tiefschlaf-Modus (hibernate / suspend-to-disk) unter openSUSE komplett deaktivieren

    Hallo,

    ich möchte erreichen, dass ich den Tiefschlaf-Modus unter openSUSE komplett deaktiviere.
    Ich habe so ziemlich das gleiche Problem, wie von einem Anderen in diesem Kubuntu-Thread auf askubuntu beschrieben:
    https://askubuntu.com/questions/2832...ely-in-kubuntu

    Dort wurde eine Lösung vorgeschlagen, die bei mir aber nicht so funktioniert hat. Entweder ich hab etwas falsch gemacht oder es liegt daran, dass der Lösungsvorschlag für Kubuntu 10.10 war (ich benutze openSUSE 13.2 KDE).

    Hat einer von euch eine Idee?

  2. #2

    Default Re: Den Tiefschlaf-Modus (hibernate / suspend-to-disk) unter openSUSE komplett deaktivieren

    Quote Originally Posted by froschels View Post
    Dort wurde eine Lösung vorgeschlagen, die bei mir aber nicht so funktioniert hat. Entweder ich hab etwas falsch gemacht oder es liegt daran, dass der Lösungsvorschlag für Kubuntu 10.10 war (ich benutze openSUSE 13.2 KDE).
    Es liegt vor allem daran, dass dieser Lösungsvorschlag sehr alt ist und sich seither einiges verändert hat, z.B. gibts HAL schon seit Jahren nicht mehr in openSUSE.

    Obwohl, soweit ich sehen kann sollte die Datei in /etc/pm/sleep.d/ schon immer noch helfen vorausgesetzt du hast pm-utils installiert.
    Allerdings muss der Besitzer der Datei root sein, und die Datei muss für root ausführbar sein (also das 'x' bit gesetzt haben).

    Das hier halte ich persönlich aber für die bessere Lösung, dadurch wird sogar der Menüeintrag in KDE entfernt:
    https://forums.opensuse.org/showthre...09#post2654709
    (für Tiefschlaf muss du "suspend" mit "hibernate" ersetzen)

    Oder du könntest auch einfach den Swap deaktivieren, dann gibts auch keinen Tiefschlaf/suspend-to-disk, da dafür eben der Swap verwendet wird.

  3. #3

    Default AW: Den Tiefschlaf-Modus (hibernate / suspend-to-disk) unter openSUSE komplett deaktivieren

    Es liegt vor allem daran, dass dieser Lösungsvorschlag sehr alt ist
    Okay :-)

    Obwohl, soweit ich sehen kann sollte die Datei in /etc/pm/sleep.d/ schon immer noch helfen vorausgesetzt du hast pm-utils installiert.
    Allerdings muss der Besitzer der Datei root sein, und die Datei muss für root ausführbar sein (also das 'x' bit gesetzt haben).
    pm-utils ist installiert und der Eigentümer der Datei ist root. - Hat trotzdem irgendwie nicht wirklich funktioniert. Aber liegt vielleicht wirklich daran, dass die Lösung zu alt ist.

    Ich versuche mich später mal an dem von dir geposteten Thread und ansonsten wird der Swap eben deaktiviert :-P

  4. #4

    Default AW: Den Tiefschlaf-Modus (hibernate / suspend-to-disk) unter openSUSE komplett deaktivieren

    Vielen Dank wolfi,
    das hat 1a funktioniert!

    Ich übersetze deine Lösung aus dem anderen Thread mal und schreibe sie hier mit rein (für alle, die im Englischen nicht so gut sind):

    Schritt 1: Editor (z.B. KWrite) als root starten
    1. Konsole starten
    2. In der Konsole folgendes eingeben:
    Code:
    kdesu kwrite
    Schritt 2: Systemdatei editieren
    1. Mit dem zuvor gestarteten Editor die Datei /etc/polkit-defaults-privs.local öffnen
    2. In diese Datei folgendes eintragen:
    Code:
    org.freedesktop.upower.suspend no
    org.freedesktop.login1.suspend no
    org.freedesktop.login1.suspend-multiple-sessions no
    3. Datei speichern und Editor schließen

    Schritt 3: System aktualisieren
    1. In der Konsole folgendes eingeben:
    Code:
    sudo set_polkit_default_privs
    2. System neu starten

  5. #5

    Default Re: Den Tiefschlaf-Modus (hibernate / suspend-to-disk) unter openSUSE komplett deaktivieren

    Quote Originally Posted by froschels View Post
    pm-utils ist installiert und der Eigentümer der Datei ist root. - Hat trotzdem irgendwie nicht wirklich funktioniert. Aber liegt vielleicht wirklich daran, dass die Lösung zu alt ist.
    Tja, ich hab jetzt mal hier auf meinem 13.2 System eine Datei /etc/pm/sleep.d/000no-hibernation mit dem angegebenen Inhalt angelegt, und das hat in der Tat erfolgreich den Tiefschlaf "deaktiviert", egal ob ich "pm-hibernate", "systemctl hibernate", oder "Tiefschlaf" im KDE-Menü aufrufe.

    Aber wie gesagt, die Datei muss ausführbar sein, sonst wird sie ignoriert:
    Code:
    sudo chmod +x /etc/pm/sleep.d/000no-hibernation

  6. #6

    Default AW: Den Tiefschlaf-Modus (hibernate / suspend-to-disk) unter openSUSE komplett deaktivieren

    Aber wie gesagt, die Datei muss ausführbar sein, sonst wird sie ignoriert:
    döödöööm... da lag mein Fehler.

    Aber die andere Lösung, die du vorgeschlagen hattest, finde ich ohnehin besser.

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •