Page 1 of 3 123 LastLast
Results 1 to 10 of 24

Thread: Internes FAX Modem einrichten

  1. #1

    Question Internes FAX Modem einrichten

    Hallo Forum,

    ich benötige ein Fax an meinem Computer, weil ich Dokumente faxen muß. Ich kann nicht auf Mail ausweichen. Ich habe eine interne Modemkarte installiert. Ich habe diese Modemkarte in den passenden Slot gesteckt:

    Internal PCI-E PCI Express Data/Fax Dial Up Modem 56K Receive & Send Fax on Computer Conexant CX95610 Chipset


    Ich habe zur Einrichtung der Karte verschiedene Fragen:

    1.) Wie kann ich prüfen, ob die Hardware generell erkannt wurde ?
    2.) Welchen Treiber soll ich installieren ?
    3.) Wie installiere ich den Treiber (i.e. was muß ich eingeben)?
    4.) Ich sitze an einem einzelnen PC mit einer Telefonleitung für Gespräche und FAXe und muß manchmal faxen (1mal pro Woche) - welches Programm ist einfach zu installieren und einfach zu bedienen ?

    Dankeschön für die Antworten

    Ralf

    Ich habe Suse 12.2

  2. #2

    Question Re: Internes FAX Modem einrichten

    Ich habe inzwischen auf der Suse-homepage (Linuxant) einen Treiber gefunden und installiert. Ich hoffe es ist der richtige ??
    Ich habe einfach denjenigen mit der höchtsten Versionsnummer genommen. Oder hätte ich besser eine niedrigere Nummer wählen sollen ?

    Danach habe ich den Befehl HWINFO gefunden und der sagt:

    Nichts über ein Gerät mit Conexant-Chip

    Aber lspci sagt:

    03:00.0 Communication controller: Conexant Systems, Inc. Device 2f82


    Wie kommen nun der Treiber und das Modem zusammen ?
    Und wie kann ich ein einfaches Programm wie EFAX-GTK (ist schon installiert - und ich benutze Gnome) zum Laufen bringen.
    An welchem Anschluß hängt das FAX ?

    Dankeschön für die schnellen Antworten

    Ralf

  3. #3

    Default Re: Internes FAX Modem einrichten

    Quote Originally Posted by RalfMuehlberger View Post
    Ich habe inzwischen auf der Suse-homepage (Linuxant) einen Treiber gefunden und installiert.
    Das schaut mir aber nicht nach der Suse-Homepage aus...

    Ich hoffe es ist der richtige ??
    Ich habe einfach denjenigen mit der höchtsten Versionsnummer genommen. Oder hätte ich besser eine niedrigere Nummer wählen sollen ?
    Soweit ich sehe, gibt es dort Treiber für bestimmte Kernel-Versionen von 2.6.27.9 bis 2.6.31.5.

    Aber openSUSE 12.2 kommt mit Kernel 3.4.6, also passt da keiner von dieser Seite.

    Außerdem sind das ja Audio-Treiber, soweit ich das sehe (alsa-driver-linuxant).

    Wie kommen nun der Treiber und das Modem zusammen ?
    Und wie kann ich ein einfaches Programm wie EFAX-GTK (ist schon installiert - und ich benutze Gnome) zum Laufen bringen.
    An welchem Anschluß hängt das FAX ?
    Hm, ich habe leider keine Erfahrung mit (Fax-)Modems.

    Was sagt denn "lspci -nnk"?

    Das Modem sollte normalerweise sowas wie /dev/modem oder so sein, denke ich.

  4. #4

    Question Re: Internes FAX Modem einrichten

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post
    Das schaut mir aber nicht nach der Suse-Homepage aus...
    Aber ich bin über die Suse-Homepage dahin gekommen.
    Soweit ich sehe, gibt es dort Treiber für bestimmte Kernel-Versionen von 2.6.27.9 bis 2.6.31.5.
    Okay. Ich dachte höhere Nummer = höhere Version = moderner...
    Aber openSUSE 12.2 kommt mit Kernel 3.4.6, also passt da keiner von dieser Seite.
    Das ist richtig, ich konnte aber den Treiber über das Installationsmodul von Yast einfach installieren - ohne Meckerei oder so...Kann ich denn prüfen, ob der Treiber in den Innereien von meiner Suse arbeitet ? Und wie kann ich das?
    Außerdem sind das ja Audio-Treiber, soweit ich das sehe (alsa-driver-linuxant).
    Ja. Aber er soll auch andere Funktionen haben, außerdem machen Modems doch so Modemgeräusche und die kann man mit dem Treiber über die Soundkarte hören...wenn alles richtig läuft.
    Hm, ich habe leider keine Erfahrung mit (Fax-)Modems. Was sagt denn "lspci -nnk"?
    03:00.0 Communication controller [0780]: Conexant Systems, Inc. Device [14f1:2f82] Subsystem: Conexant Systems, Inc. Device [14f1:0000] Das sind die einzigen Zeilen in denen ein Communications Controller mit Conexant-Chip vorkommt. Ich hoffe das ist etwas gutes. Ich vermag die Zeilen nicht zu beurteilen.
    Das Modem sollte normalerweise sowas wie /dev/modem oder so sein, denke ich.
    Kann ich denn irgendwo / irgendwie sehen was an welchem Dev hängt und umgekehrt - ich meine einfach ne DEV - Liste ?? Dankeschön Ralf

  5. #5

    Default Re: Internes FAX Modem einrichten

    Quote Originally Posted by RalfMuehlberger View Post
    Ja. Aber er soll auch andere Funktionen haben, außerdem machen Modems doch so Modemgeräusche und die kann man mit dem Treiber über die Soundkarte hören...wenn alles richtig läuft.

    Trotzdem wird dir der Audio-Treiber nicht viel helfen um das Modem anzusprechen.
    Wenn ich das richtig sehe, wäre der _Modem_ Treiber hier zu finden:
    http://www.linuxant.com/drivers/hsf/full/downloads.php
    Aber auch der schaut ziemlich veraltet aus.

    03:00.0 Communication controller [0780]: Conexant Systems, Inc. Device [14f1:2f82] Subsystem: Conexant Systems, Inc. Device [14f1:0000] Das sind die einzigen Zeilen in denen ein Communications Controller mit Conexant-Chip vorkommt. Ich hoffe das ist etwas gutes. Ich vermag die Zeilen nicht zu beurteilen.

    Ist das alles?
    Steht darunter nicht irgendwas mit "Kernel driver in use:"?

    Probier mal:
    Code:
    /sbin/lspci -nnk | grep Conexant -A3
    Kann ich denn irgendwo / irgendwie sehen was an welchem Dev hängt und umgekehrt - ich meine einfach ne DEV - Liste ?? Dankeschön Ralf
    Was meinst du genau mit "was an welchem Dev hängt und umgekehrt"?
    lspci liefert ja eine DEV - Liste, oder?

    Du kannst auch mal in YaST->Hardware->Hardware Informationen schauen. Ist das was du meinst?

  6. #6

    Question Re: Internes FAX Modem einrichten

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post

    Trotzdem wird dir der Audio-Treiber nicht viel helfen um das Modem anzusprechen.
    Wenn ich das richtig sehe, wäre der _Modem_ Treiber hier zu finden:
    http://www.linuxant.com/drivers/hsf/full/downloads.php
    Aber auch der schaut ziemlich veraltet aus.
    Danke. Ja. Ist alt, aber das muß nicht heißen, dass er nicht läuft. Ich probier den auf jeden Fall aus.

    Ist das alles?
    Steht darunter nicht irgendwas mit "Kernel driver in use:"?

    Ja . Das ist die Ausgabe.

    Probier mal:
    Code:
    /sbin/lspci -nnk | grep Conexant -A3
    Hab ich gemacht und die Ausgabe lautet:

    03:00.0 Communication controller [0780]: Conexant Systems, Inc. Device [14f1:2f82]
    Subsystem: Conexant Systems, Inc. Device [14f1:0000]
    04:00.0 SATA controller [0106]: JMicron Technology Corp. JMB363 SATA/IDE Controller [197b:2363] (rev 10)
    Subsystem: JMicron Technology Corp. JMB363 SATA/IDE Controller [197b:2363]
    Kernel driver in use: ahci

    Ich hab zwei extra Controller einen für SATA und einen für IDE Festplatten in die Slots gesteckt, damit die ganzen Festplatten (3) und Laufwerke (4) überhaupt laufen.
    Anscheinend hat der JMicron JMB 363 auch einen Conexant-Chip, oder wie sind die Zeilen zu lesen ?

    Was meinst du genau mit "was an welchem Dev hängt und umgekehrt"?
    lspci liefert ja eine DEV - Liste, oder?
    Ne. Da steht nicht was woran hängt und an welchem Ausgang is. Da steht folgendes:

    00:00.0 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RD890 PCI to PCI bridge (external gfx0 port B) (rev 02)
    00:02.0 PCI bridge: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RD890 PCI to PCI bridge (PCI express gpp port B)
    00:04.0 PCI bridge: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RD890 PCI to PCI bridge (PCI express gpp port D)
    00:05.0 PCI bridge: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RD890 PCI to PCI bridge (PCI express gpp port E)
    00:07.0 PCI bridge: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RD890 PCI to PCI bridge (PCI express gpp port G)
    00:09.0 PCI bridge: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RD890 PCI to PCI bridge (PCI express gpp port H)
    00:0a.0 PCI bridge: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RD890 PCI to PCI bridge (external gfx1 port A)
    00:11.0 SATA controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 SATA Controller [IDE mode] (rev 40)
    00:12.0 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB OHCI0 Controller
    00:12.2 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB EHCI Controller
    00:13.0 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB OHCI0 Controller
    00:13.2 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB EHCI Controller
    00:14.0 SMBus: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SBx00 SMBus Controller (rev 42)
    00:14.1 IDE interface: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 IDE Controller (rev 40)
    00:14.2 Audio device: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SBx00 Azalia (Intel HDA) (rev 40)
    00:14.3 ISA bridge: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 LPC host controller (rev 40)
    00:14.4 PCI bridge: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SBx00 PCI to PCI Bridge (rev 40)
    00:14.5 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB OHCI2 Controller
    00:15.0 PCI bridge: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB700/SB800/SB900 PCI to PCI bridge (PCIE port 0)
    00:16.0 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB OHCI0 Controller
    00:16.2 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB EHCI Controller
    00:18.0 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] Family 15h Processor Function 0
    00:18.1 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] Family 15h Processor Function 1
    00:18.2 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] Family 15h Processor Function 2
    00:18.3 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] Family 15h Processor Function 3
    00:18.4 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] Family 15h Processor Function 4
    00:18.5 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] Family 15h Processor Function 5
    01:00.0 VGA compatible controller: NVIDIA Corporation G96 [GeForce 9400 GT] (rev a1)
    02:00.0 USB controller: Etron Technology, Inc. EJ168 USB 3.0 Host Controller (rev 01)
    03:00.0 Communication controller: Conexant Systems, Inc. Device 2f82
    04:00.0 SATA controller: JMicron Technology Corp. JMB363 SATA/IDE Controller (rev 10)
    04:00.1 IDE interface: JMicron Technology Corp. JMB368 IDE controller (rev 10)
    05:00.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8111/8168B PCI Express Gigabit Ethernet controller (rev 06)
    06:00.0 USB controller: Etron Technology, Inc. EJ168 USB 3.0 Host Controller (rev 01)
    07:07.0 RAID bus controller: VIA Technologies, Inc. VT6421 IDE/SATA Controller (rev 50)
    07:0e.0 FireWire (IEEE 1394): VIA Technologies, Inc. VT6306/7/8 [Fire II(M)] IEEE 1394 OHCI Controller (rev c0)

    Das ist eine Auflistung dessen was an schnöder Hardware auf der Platine und in den Slots ist. Da steht nix von z.B. /dev/sda1 = ??


    Du kannst auch mal in YaST->Hardware->Hardware Informationen schauen. Ist das was du meinst?
    In der Hardware Information steht jeweils kein wirklicher Anschluß drin.


    Danke

    Ralf

  7. #7

    Default Re: Internes FAX Modem einrichten

    Quote Originally Posted by RalfMuehlberger View Post
    Hab ich gemacht und die Ausgabe lautet:
    03:00.0 Communication controller [0780]: Conexant Systems, Inc. Device [14f1:2f82]
    Subsystem: Conexant Systems, Inc. Device [14f1:0000]
    04:00.0 SATA controller [0106]: JMicron Technology Corp. JMB363 SATA/IDE Controller [197b:2363] (rev 10)
    Subsystem: JMicron Technology Corp. JMB363 SATA/IDE Controller [197b:2363]
    Kernel driver in use: ahci

    Ich hab zwei extra Controller einen für SATA und einen für IDE Festplatten in die Slots gesteckt, damit die ganzen Festplatten (3) und Laufwerke (4) überhaupt laufen.
    Anscheinend hat der JMicron JMB 363 auch einen Conexant-Chip, oder wie sind die Zeilen zu lesen ?
    Nein.
    Der SATA Controller ist der _nächste_ Eintrag in der Liste und wird vom ahci Kernelmodul betrieben.
    Das Modem hat also _keinen_ Treiber.
    Zur Information: Die -A3 Option von grep bedeutet einfach, dass von der Stelle weg wo der Suchbegriff (also "Conexant" in dem Fall) gefunden wird, zusätzlich noch die nächste 3 Zeilen ausgegeben werden. Ich hab da jetzt einfach 3 genommen, weil ich ja nicht wußte, was da wirklich kommt und auch nichts abschneiden wollte.

    Und zum Vergleich, bei meinem Modem (am Mainboard) sagt lspci:
    Code:
    00:11.6 Communication controller [0780]: VIA Technologies, Inc. AC'97 Modem Controller [1106:3068] (rev 80)
    
            Kernel modules: snd_via82xx_modem

    Das ist eine Auflistung dessen was an schnöder Hardware auf der Platine und in den Slots ist. Da steht nix von z.B. /dev/sda1 = ??
    Na ja, /dev/sda1 ist ja auch kein Gerät, sondern eine Partition...

    In der Hardware Information steht jeweils kein wirklicher Anschluß drin.
    YaST sollte das aber anzeigen. Z.B. steht bei meiner Festplatte "Gerätename: /dev/sda", und bei meiner Maus "Gerätename: /dev/input/mice".
    Ich habe allerdings keine Ahnung, ob bei einem Modem das auch angezeigt werden würde.

  8. #8

    Default Re: Internes FAX Modem einrichten

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post
    Nein.
    Der SATA Controller ist der _nächste_ Eintrag in der Liste und wird vom ahci Kernelmodul betrieben.
    Das Modem hat also _keinen_ Treiber.
    Zur Information: Die -A3 Option von grep bedeutet einfach, dass von der Stelle weg wo der Suchbegriff (also "Conexant" in dem Fall) gefunden wird, zusätzlich noch die nächste 3 Zeilen ausgegeben werden. Ich hab da jetzt einfach 3 genommen, weil ich ja nicht wußte, was da wirklich kommt und auch nichts abschneiden wollte.
    Shame on me, das wußte ich nicht, obwohl ich schon echt lang ne Suse hab.

    Und zum Vergleich, bei meinem Modem (am Mainboard) sagt lspci:
    Code:
    00:11.6 Communication controller [0780]: VIA Technologies, Inc. AC'97 Modem Controller [1106:3068] (rev 80)
    
            Kernel modules: snd_via82xx_modem


    Na ja, /dev/sda1 ist ja auch kein Gerät, sondern eine Partition...
    Stimmt, war ja nur ein Beispiel, aber du hast recht => bei meiner Maus steht auch /dev/input/mice bei Gerätename.
    Aber es gibt in der Liste viele Anschlüsse und Devices, die keinen Gerätenamen haben und das meinte ich.


    YaST sollte das aber anzeigen. Z.B. steht bei meiner Festplatte "Gerätename: /dev/sda", und bei meiner Maus "Gerätename: /dev/input/mice".
    Ich habe allerdings keine Ahnung, ob bei einem Modem das auch angezeigt werden würde.

    Danke für die schnelle Antwort

    Ralf

  9. #9

    Default Re: Internes FAX Modem einrichten

    Quote Originally Posted by RalfMuehlberger View Post
    Aber es gibt in der Liste viele Anschlüsse und Devices, die keinen Gerätenamen haben und das meinte ich.

    Tja, so eine Zuordnung gibts ja auch nicht in jedem Fall.

    Dein SATA-Controller (oder auch jeder andere Harddisk-Controller) z.B. taucht gar nicht in /dev/ auf, nur die Festplatten die daran hängen.

    Jedenfalls fällt mir momentan keine bessere Antwort auf deine Frage "Kann ich denn irgendwo / irgendwie sehen was an welchem Dev hängt und umgekehrt - ich meine einfach ne DEV - Liste ?? " ein.
    Last edited by wolfi323; 29-Apr-2014 at 04:50.

  10. #10

    Default Re: Internes FAX Modem einrichten

    Aber ich will ja die Faxkarte zum Faxen benutzen. Also habe ich :

    1.) einen Eintrag bei der Hardwareinfo - allerdings ohne laufenden Treiber.
    2.) einen Treiber von Linuxant geladen, der aber nicht läuft - ( weil meine Suse zu neu ist ?)

    Wie kann ich die Karte zum Laufen kriegen?

    1.) Soll ich vielleicht die Suse komplett deinstallieren und neu machen. Wird dann die Hardware erkannt und geladen ?
    2.) Reicht ein Update auf 13.1?
    3.) Soll ich die Distribution wechseln - von Suse zu Ubuntu, weil solche Sachen von Ubuntu besser unterstützt werden ?
    4.) Gibt es ein Testprogramm, das ich laufen lasse und dann werden die PCI-Slots getestet und somit auch die Karte ?

    Ich hab sonst kaum Ideen. Aber ich bin sicher das das auch mit der bestehenden Konstellation geht. Manchmal hilft es, wenn man einfach drüberinstalliert - also das gleiche nochmal....

    Würd ich aber jetzt nicht machen, weil ich eigentlich ein update machen sollte...

Page 1 of 3 123 LastLast

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •