Results 1 to 5 of 5

Thread: suse 13.1 ipv6 deaktivieren

  1. #1

    Default suse 13.1 ipv6 deaktivieren

    Hallo Community,

    nun wollte ich über einen VPN-Dienst Surfen und der sagt mir, dass die Verbindung nicht aufgebaut werden kann,
    weil ipv6 aktiviert ist. Im Networkmanager habe ich ipv6 deaktiviert - trotzdem empfängt der Server von mir eine ipv6-Adresse und kann somit die Verbindung nicht aufbauen.
    In der Hilfe des Dienstes wird nur auf Red Hat und ubuntu eingegangen, um den ipv6-dienst im Kernel zu deaktivieren. Wie geht das bei Suse?

    Besten Dank im voraus

  2. #2
    Join Date
    Mar 2011
    Location
    Sauerland
    Posts
    6,965

    Default AW: suse 13.1 ipv6 deaktivieren


  3. #3

    Default AW: suse 13.1 ipv6 deaktivieren

    Besten Dank für die schnelle Antwort. Heute Abend probiers ich aus.

  4. #4

    Default Re: suse 13.1 ipv6 deaktivieren

    Quote Originally Posted by obittermann View Post
    Hallo Community,

    nun wollte ich über einen VPN-Dienst Surfen und der sagt mir, dass die Verbindung nicht aufgebaut werden kann,
    weil ipv6 aktiviert ist. .... empfängt der Server von mir eine ipv6-Adresse und kann somit die Verbindung nicht aufbauen.

    Besten Dank im voraus
    Ich würde mich an Deiner Stelle vpn-Betreiber beschweren/melden. Zumal Deine Aussagen widersprüchlich sind. Wenn der Server von Dir eine IPv6-Adresse "empfängt", so muss er selber eine anbieten, und das sogar doppelt - einmal in dem er auf IPv6-Sockets lauscht und zum anderen muss es über AAAA-Records im DNS bekannt sein.

    Bevor Du so eine tiefgreifende Änderung an Deinem System vornimmst, würde ich an Deiner Stelle lieber die Sache mit dem Betreiber des VPNs genauer analysieren.

    IPv6 ist kein Spielzeug mehr. Spätestens wenn Du bei einem ISP mit carrier grade NAT wegen Adressknappheit landest, wirst Du froh sein, wenn Du wenigstens mit IPv6 ungestört in Welt kommst, auch wenn diese noch nicht den Umfang von IPv4 erreicht hat.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Schäfer

  5. #5

    Default Re: suse 13.1 ipv6 deaktivieren

    [QUOTE=thomasschaefer;2620197]Ich würde mich an Deiner Stelle vpn-Betreiber beschweren/melden. Zumal Deine Aussagen widersprüchlich sind. Wenn der Server von Dir eine IPv6-Adresse "empfängt", so muss er selber eine anbieten, und das sogar doppelt - einmal in dem er auf IPv6-Sockets lauscht und zum anderen muss es über AAAA-Records im DNS bekannt sein.

    Bevor Du so eine tiefgreifende Änderung an Deinem System vornimmst, würde ich an Deiner Stelle lieber die Sache mit dem Betreiber des VPNs genauer analysieren.

    IPv6 ist kein Spielzeug mehr. Spätestens wenn Du bei einem ISP mit carrier grade NAT wegen Adressknappheit landest, wirst Du froh sein, wenn Du wenigstens mit IPv6 ungestört in Welt kommst, auch wenn diese noch nicht den Umfang von IPv4 erreicht hat.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Schäfer[/QUOTE



    Besten Dank, ich werde mich wohl um einen anderen Dienst umsehen. Ich hatte den Zusatz in den Bootloader geschrieben, was zum Crash geführt hat. Der Loader ließ sich nicht mehr reparieren. Er hat nur noch Win gestartet und ich setzte Linux neu auf.
    Schade, den Dienst konnte man kostenlos ausprobieren - bei anderen geht das nicht.

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •