Results 1 to 2 of 2

Thread: KDE bleibt ab und zu beim Start hängen

  1. #1

    Default KDE bleibt ab und zu beim Start hängen

    Hallo zusammen,

    ich habe hier eine OpenSuse 13.1 Installation bei der für alle Benutzer das Homedrive auf eine QNAP Nas liegt und per fstab gemounted wird. Das hatte auch schon so seit 11.x funktioniert. Seit irgendeinem Update vor ein paar Monaten funktioniert das Ganze leider nicht mehr so.
    Der Fehler ist der folgende: Der Rechner bootet in den Loginscreen. Wenn ich mich hier anmelde startet KDE bleibt jedoch beim vierten Icon von links hängen (sieht aus wie ein Desktop oder sowas). Wenn ich mich nun in eine Terminalkonsole einlogge bringt mit ein dmesg sinngemäß die folgende Ausgabe "kernel: lockd: cannot monitor 192.20.0.30" . Das ist die IP vom NAS. Wenn ich den Xserver mit Strg+Alt+Backspace neustarte funktioniert es. Es ist auch nur beim ersten Start am Tag als Problem vorhanden. Danach funktioniert es scheinbar problemlos.
    Es gibt also anscheinend ein Problem mit NFS. Nur welches? Ich dachte zuerst an Timing Probleme beim starten. Aber zum Fehlerzeitpunkt ist das Laufwerk bereits gemounted. Also die Startreihenfolge verändert -> ohne Erfolg. Also dachte ich dass es vielleicht ein Problem mit dem Filelocking gibt. Also mal testweise auf der NAS das Oplock deaktiviert. Brachte auch nix.
    Hat jemand eine Idee wo man noch suchen könnte oder hatte so ein Problem schon?
    Wenn noch irgendwelche Logfeils benötigt, werden einfach Bescheid sagen. Auch wenn mir jemand Tips geben kann in welchen Logs ich beim Fehler suchen könnte wäre mir schon geholfen.

    Danke

    Gru0
    Michael

  2. #2
    Join Date
    Oct 2011
    Location
    Germany (Ore Mountains)
    Posts
    459

    Default Re: KDE bleibt ab und zu beim Start hängen

    Es gab in letzter Zeit immer mal wieder Meldungen über NFS-Probleme ( u.a. beim bei Systemstart), wenn das Reverse-Lookup der IP-Adresse des NFS-Servers (noch) nicht funktionierte.
    Falls das auch hier so sein sollte, ist es in kleinen lokalen Netzen am einfachsten, den NFS-Server in die /etc/hosts - Datei einzutragen.

    Gruß,
    Hendrik

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •