Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 10 of 20

Thread: Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

  1. #1

    Default Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

    Hallo Leute,

    ich war gerade dabei die SUSE 13.1 multimedial zu ergänzen. Die Repos Packman und libdvdcss habe ich hinzugefügt.

    Ich kann die fehlenden Multimedia-Komponenten nicht installieren. Ganz gleich mit welcher Komponente ich anfange, verlangt Yast eine libx264.so.135, die in keinem Repo angeboten wird.
    Bisher bin ich immer mit Packman und libdvdcss gut zurecht gekommen.

    Weiß jemand wiso diese lib verlangt wird?
    Gruß
    su_lin_user

    -
    PC TUXEDO - AMD 64 Phenom(tm) II X4(3,2MH) 945 | RAM 4GB DDR3 | GT210 (HDMI) | FP 500 GB/2000 GB | BluRay/DVD-RW | USB 3.0 - OS SUSE Leap15.0/WIN 7 | KDE 5.12.8 | Firefox

  2. #2

    Default Re: Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

    Quote Originally Posted by su_lin_user View Post
    Hallo Leute,

    ich war gerade dabei die SUSE 13.1 multimedial zu ergänzen. Die Repos Packman und libdvdcss habe ich hinzugefügt.

    Ich kann die fehlenden Multimedia-Komponenten nicht installieren. Ganz gleich mit welcher Komponente ich anfange, verlangt Yast eine libx264.so.135, die in keinem Repo angeboten wird.
    Bisher bin ich immer mit Packman und libdvdcss gut zurecht gekommen.

    Weiß jemand wiso diese lib verlangt wird?
    Tja, scheinbar gibts da seit ein paar Tagen ein Problem mit den 32bit repos von Packman.
    Die Pakete sind zwar im Repo vorhanden, werden aber als Abhängigkeit nicht gefunden.

    Probier libx264-135 manuell zu installieren, entweder in YaST->Software installieren/entfernen, oder mit:
    Code:
    sudo zypper in libx264-135
    Falls das alleine nichts gegen die Konflikte hilft, wähle einfach "den Konflikt ignorieren" aus. Ich kann dir aber leider nicht garantieren, dass das Abspielen von H264 Videos dann auch funktioniert...

  3. #3

    Default Re: Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

    Hallo,

    vielen Dank für den Hinweis.

    Was mir unverständlich erscheint, ist, dass libx264.so.135 auf meinem anderen PC SUSE 12.3 (32bit) im ganzen System nicht zu finden ist.
    Und wenn ich google, ist zu diesem Namen auch nicht viel zu finden.
    Es existiert lediglich eine libx264-135. Die habe ich aber noch nie verwendet.
    Gruß
    su_lin_user

    -
    PC TUXEDO - AMD 64 Phenom(tm) II X4(3,2MH) 945 | RAM 4GB DDR3 | GT210 (HDMI) | FP 500 GB/2000 GB | BluRay/DVD-RW | USB 3.0 - OS SUSE Leap15.0/WIN 7 | KDE 5.12.8 | Firefox

  4. #4

    Default Re: Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

    Quote Originally Posted by su_lin_user View Post
    Was mir unverständlich erscheint, ist, dass libx264.so.135 auf meinem anderen PC SUSE 12.3 (32bit) im ganzen System nicht zu finden ist.
    Und wenn ich google, ist zu diesem Namen auch nicht viel zu finden.
    Es existiert lediglich eine libx264-135. Die habe ich aber noch nie verwendet.
    "libx264-135" heißt das Paket, es enthält eine Datei namens "libx264.so.135".

    Und wie gesagt, diese wird benötigt um H264 Videos (MPEG-4) abspielen zu können. Andere Formate sollten auch ohne gehen.
    Sh. auch https://de.wikipedia.org/wiki/H264

  5. #5

    Default Re: Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

    Quote Originally Posted by wolfi323 View Post
    Und wie gesagt, diese wird benötigt um H264 Videos (MPEG-4) abspielen zu können. Andere Formate sollten auch ohne gehen.
    PS: eigentlich ist x264 ein H264-Enkoder, dient also zum _Erstellen_ von Videos. Das Fehlen dieser Bibliothek bewirkt aber, dass auch andere Codecs nicht geladen werden und daher auch andere Videoformate nicht abgespielt werden können (z.B. DivX).

  6. #6

    Default Re: Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

    Hallo,

    vielen Dank für die weiteren Infos.

    Inzwischen habe ich SUSE 13.1 noch mal neu installiert.
    Das ist nun schon das x-te Mal. SUSE 13.1 hat mir von anfang an Probleme auf meinem alten PC gemacht. Ob das auch an der alten i386 arch liegt, kann ich nicht sagen. Ich hatte die SUSE seit 11.2 darauf und hatte keine nicht zu lösenden Probleme. Erst seit SUSE 12.3 hatte ich zum Ende zu das Problem, dass ich nicht mehr booten konnte.
    Jetzt mit SUSE 13.1 habe ich das Problem, dass schon bei der Installation der PC plötzlich einfriert. Schon mehrmals ist das passiert.
    Ich habe es also geschafft den letzten Installationsversuch bis zum Ende laufen zu lassen und abzuschließen. Ich habe mich zu früh gefreut, denn beim Booten wird Grub2 nicht gefunden, obwohl ich bei der Installationsvorbereitung darauf geachtet habe, den Schalter einzuschalten, damit Grub von root aus bootet.
    Könnte es sein, dass mit der SUSE 13.1 noch mehr nicht in Ordnung ist? Ich habe noch nie so viele Probleme gehabt. Siehe auch kurz vorher gehende Threads. Ich habe überhaupt keine Idee. Wenn der PC auch mit SUSE 13.3 bootet, so läuft er nicht stabil, sondern bleibt bei den ungewöhnlichsten Gelegenheiten einfach stehn.
    Die Datenträger habe ich schon 2 mal vor der Installation erfolgreich ohne Fehler überprüfen lassen. Das kann also ausgeschlossen werden.

    Wie kann ich nun Grub starten oder neu installieren?
    Gruß
    su_lin_user

    -
    PC TUXEDO - AMD 64 Phenom(tm) II X4(3,2MH) 945 | RAM 4GB DDR3 | GT210 (HDMI) | FP 500 GB/2000 GB | BluRay/DVD-RW | USB 3.0 - OS SUSE Leap15.0/WIN 7 | KDE 5.12.8 | Firefox

  7. #7

    Default Re: Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

    Hallo,

    ich habe eine gute Anleitung gefunden, um Grub neu zu installieren.

    openSUSE 12.2 Grub2 Bootloader wiederherstellen

    Bei mir scheitert es schon beim ersten Befehl fdisk -l -> no such file or directory.
    Also auch damit komme ich nicht weiter.

    Wenn sonst nichts hilft, bleibt mir nichts, als noch mal SUSE 13.1 zu installieren.
    Gruß
    su_lin_user

    -
    PC TUXEDO - AMD 64 Phenom(tm) II X4(3,2MH) 945 | RAM 4GB DDR3 | GT210 (HDMI) | FP 500 GB/2000 GB | BluRay/DVD-RW | USB 3.0 - OS SUSE Leap15.0/WIN 7 | KDE 5.12.8 | Firefox

  8. #8

    Default Re: Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

    Quote Originally Posted by su_lin_user View Post
    ich habe eine gute Anleitung gefunden, um Grub neu zu installieren.
    Ich habe neulich nach folgender Anleitung grub2 neu installiert: (Installation von Windows hatte ihn mir überschrieben...)
    http://forums.opensuse.org/content/1...vd-rescue.html

    Hat wunderbar geklappt, allerdings waren folgende Abweichungen notwendig:
    Statt "mount /proc" musste ich
    Code:
    mount -t proc proc /proc
    eingeben, und statt "mount /sys"
    Code:
    mount -t sysfs sysfs /sys
    Hintergrund: diese beiden mounts sind ab 13.1 nicht mehr in der fstab.

    Diese beiden mounts sind notwendig (nach dem "chroot /mnt", vor "grub2-install"), aber in der Anleitung zu der du gelinkt hast nicht erwähnt.

    PS: Habe soeben die Multimedia Codecs auf einer 12.3 32bit installiert, diesmal gabs keine Konflikte. Das Problem mit Packman ist also scheinbar behoben... (hoffe ich zumindest)

  9. #9

    Default Re: Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

    Hallo,

    fdisk -l
    SDA 76,34GiB
    /dev/sda1 - 27,97 GiB - HPFS/NTFS/exFAT - Windows C
    /dev/sda2 - 30,37 GiB - * - W95FAT32 (LBA) - Erweiterte Partition
    /dev/sda3 - 17,99 GiB - Ext4 - freie Partition
    /dev/sda5 - 1GiB - Linux Swap
    /dev/sda6 - 29,36 GiB - Ext4 - /root
    SDB 76,34 GiB
    /dev/sdb1 - 38,30 GiB - HPFS/NTFS/exFAT - Windows D
    /dev/sdb2 - 15,21 GiB - WIN95 FAT 32 (LBA) - Austauschpartition WIN/LINUX
    /dev/sdb3 - 22,82 GiB - Ext4 - /home
    Die Bootflag ist auf der Erweiterten Partition gesetzt. Vielleicht liegt da der Fehler? Sollte vielleicht auf root gesetzt sein?

    Meine root Partition ist sda6. Ich habe es geschafft sie zu mounten.
    Damit habe alles im Zugriff, was ich benötige.

    Ich erstelle eine neue config:
    Grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg -> /usr/sbin/grub2-mkconfig: line 252: /boot/grub2/grub.cfg.new: Read-only file system
    Ich installiere Grub2:
    grub2-install /dev/sda6 -> mkdir: cannot create directory ?/boot/grub2/i386-pc?: Read-only file system

    Das klappt einfach nicht.


    Gruß
    su_lin_user

    -
    PC TUXEDO - AMD 64 Phenom(tm) II X4(3,2MH) 945 | RAM 4GB DDR3 | GT210 (HDMI) | FP 500 GB/2000 GB | BluRay/DVD-RW | USB 3.0 - OS SUSE Leap15.0/WIN 7 | KDE 5.12.8 | Firefox

  10. #10

    Default AW: Re: Multimedia-Ergänzung libx264.so.135 ??

    Quote Originally Posted by su_lin_user View Post
    Hallo,

    fdisk -l

    Die Bootflag ist auf der Erweiterten Partition gesetzt. Vielleicht liegt da der Fehler? Sollte vielleicht auf root gesetzt sein?
    Keine Ahnung.
    Bei mir schauts so aus und alles funktioniert:
    Code:
    sudo /usr/sbin/fdisk -l
    
    Disk /dev/sda: 120.0 GB, 120034123776 bytes, 234441648 sectors
    Units = Sektoren of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    Disk label type: dos
    Disk identifier: 0xed906817
    
    
       Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
    /dev/sda1            2048   121093750    60545851+   c  W95 FAT32 (LBA)
    /dev/sda2   *   121097970   140616944     9759487+   f  W95 Ext'd (LBA)
    /dev/sda3       140625920   144842751     2108416   82  Linux swap / Solaris
    /dev/sda4       144842752   234440703    44798976   83  Linux
    /dev/sda5       121098033   140616944     9759456    7  HPFS/NTFS/exFAT
    (sda2 ist eine erweiterte Partition, die die Windows Systempartition sda5 enthält)
    Übrigens habe ich bei der Installation nichts spezielles ausgewählt (außer "separate /home Partition" deaktiviert)

    Meine root Partition ist sda6. Ich habe es geschafft sie zu mounten.
    Damit habe alles im Zugriff, was ich benötige.

    Ich erstelle eine neue config:
    Grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg -> /usr/sbin/grub2-mkconfig: line 252: /boot/grub2/grub.cfg.new: Read-only file system
    Ich installiere Grub2:
    grub2-install /dev/sda6 -> mkdir: cannot create directory ?/boot/grub2/i386-pc?: Read-only file system

    Das klappt einfach nicht.
    Tja, wie die Fehlermeldung sagt, ist /boot nur lesbar.
    Sicher, dass das deine Festplatte ist? Oder doch die LiveCD?
    Hast du das "chroot" ausgeführt?

    Hier noch mal zur Sicherheit eine kurze Schritt-für-Schritt Anleitung:
    - Rescue CD booten
    - mount /dev/sda6 /mnt
    - mount --bind /dev /mnt/dev
    - chroot /mnt
    - mount -t proc proc /proc
    - mount -t sysfs sysfs /sys
    - grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg
    - grub2-install /dev/sda

    (wobei das grub2-mkconfig nicht unbedingt nötig ist, denke ich)

Page 1 of 2 12 LastLast

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •