Results 1 to 2 of 2

Thread: OpenSuse 12.2: Problem mit RAID nach Upgrade

  1. #1

    Lightbulb OpenSuse 12.2: Problem mit RAID nach Upgrade

    Moin!

    Ich will das hier nur mal schildern, das Problem habe ich schon gelöst, aber es könnte andere auch interessieren:

    Ich bin gerade dabei, eienn neuen Server für zu Hause einzurichten. Ich hatte ihn auf 12.1 das erste Mal in Betrieb genommen mit folgendem Plattenlayout:

    sda 1,5TB: sda1 1GB /boot, sda2 2GB swap, sda3 ~470GB /, sda4 931GB Raid
    sdb 1TB: sdb1 931GB Raid
    md0 931GB Raid1 aus sda4 und sdb1 als /home

    Nachdem dann quasi direkt nachher 12.2 herauskam, wollte ich die Kiste neu installieren, bis auf das /home, das schon mal gut vorgefüllt war.

    Bei der Installation hatte der Partitionierer recht wirre Vorstellungen davon, wie das Plattenlayout aussehen sollte (Er schlug vor, aus sda4 eine extended Partition zu machen und /home dann in sda5 zu packen, unter vollkommener Missachtung des existierenden Raids). Ich habe ihm klar gemacht, dass er gefälligst das aktuelle Layout verwenden soll, aber /boot und / formatieren dürfe.

    Lief dann auch, aber nach dem Reboot landete ich in der Supervisor-Shell. Vorher gab es einige Fehlermeldungen wegen des Raids (die sich aber als überflüssig herausstellten), und das Problem war, dass /home nicht gemounted war. Manuelles "mount /derv/md0 /home" und ein Ctrl-D führten zu einem lauffähigen System.

    Im /etc/fstab fand ich dann, dass als Device für /home nicht /dev/md0, sondern /dev/md127 eingetragen war. Ich habe das händig geädert, und jetzt funktioniert das System.

    Hier hat also entweder der Partionierer eine spannende Idee gehabt, oder irgendetwas hat sich an der Raid-Front so geändert, dass sich das Raid selber auf eine anderes Device Special File gelegt hat.

    Das war nur mal so zur Info - wie gesagt, das Problem ist gelöst, aber es könnte ja auch andere betreffen...

    mfg, Christian

  2. #2

    Smile Re: OpenSuse 12.2: Problem mit RAID nach Upgrade

    Hallo

    Dank deinem Tip konnte ich auch mein Problem lösen:

    Das Problem tauchte auf meinem 64bit System auf, welches die "/boot" und "/" unter RAID1 (software RAID) gespiegelt hat. (md0 und md1).

    Ich machte einen Upgrade von 12.1 auf 12.2 , am Schluss der Installation , als er den Bootloader konfigurieren wollte, fand er die Partitionen nicht mehr.
    Als ich auf "show hidden partitions" anklickte sah ich dann die Partitionen und wählte die entsprechende an.

    Beim Reboot nach der Installation kam dann nur das GRUB Menu und das System startete nicht mehr.

    Ich startete nochmals die Installtion, bis zur neu Erstellung der Partitionen, dort beobachte ich auch, dass nun die md1 Partition plötzlich auf md127 renamed worden ist????

    Ich brach dann die Installtion ab, ging wieder ins GRUB2 Menu und editierte den ersten Eintrag von

    "root (hd0,0)" auf "root (hd0,1)" , dann startete das System normal. Vielleicht hilft das jemandem.

    Viele Grüsse
    pfeifp

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •