Hi,

da ich unter openSUSE 12.1 ein Programm kompilieren möchte, wüsste ich gern, wo geschrieben steht, wie man das unter openSUSE 12.1 macht.

Unter Ubuntu und mit Hilfe des dortigen Wikis habe ich das schon mehrfach gemacht.

Dreisatz kenn ich natürlich auch, aber ich habe z.B. unter Ubuntu anstelle "make install" immer "checkinstall" benutzt, damit ich das Programm nach dem Kompilieren eben selbst installieren und ggf. mit apt oder synaptics wieder selbst entfernen kann.

Unter openSUSE möchte ich das genauso halten, also nachdem das Programm zu einer RPM-Datei kompiliert wurde, es mit YAST installieren und ggf. wieder deinstallieren können.

Gibts sowas wie "checkinstall" auch unter OpenSUSE? Im openSUSE-Wiki habe ich zum Thema "Kompilieren" nachgeschaut, aber da gibt es keine Anleitung.

Und falls die Frage kommt: ja, das Programm, nämlich pdfshuffler, gibts auch als fertige RPM-Datei von ghostlyrat, aber wenn ich es installiere, dann bleiben damit geöffnete PDF-Dateien schwarz, und das ist ja nicht im Sinne des Erfinders.

Danke vorab für alle Antworten,
börzel