Fernseh gucken war bei mir sehr leicht

Ich hatte mir voriges Jahr einen USB-Stick von PCTV PCTV Systems - Home für den digitalen Fernsehempfang über Antenne gekauft und ihn unter Windows mit der vom Hersteller mitgelieferten Software auch gut benutzen können. Unter SuSE 12.1 arbeite ich mit KDE und benutze Kaffeine für Videos. Ich habe erst gar nicht versucht, TV über die Software abspielen zu lassen. Aber mittels YaST kann man auch eine TV-Karte einrichten. Also habe ich es versucht und siehe da, unter Pinnacle PCTV DVB-T war ein entsprechender Treiber vorhanden, der wenigstens die Abkürzung PCTV im Namen trug. Nachdem ich Kaffein und den Sendersuchlauf gestartet hatte, waren sie alle da, die digitalen Sender. Hurra und die Videoqualität ist sogar besser als unter Windows.

Endlich Stereo auch unter Radeon HD Audio

Mit der Soundkarte hatte ich immer Schwierigkeiten Radioempfang mit Amarok in Stereo zu empfangen. Meine Graphikkarte hat auch einen HDMI Soundoutput und die sind sich wohl dann in die Quere gekommen. Nun habe ich bei den OpenSuSE release Notes folgendes gefunden:
"Radeon HDMI Sound Output Being Disabled
Due to problems on some hardware HDMI sound output has been disabled by default on the radeon driver, which is the default driver for AMD/ATI graphics cards. It can be re-enabled by adding radeon.audio=1 as a kernel parameter. In YaST, go to System -> Boot Loader, then click
Edit on the default entry, and add the following to the end of 'Optional Kernel Command Line Parameter': radeon.audio=1
Then reboot to apply the change. Alternatively, users can install the proprietary driver from AMD. For more information, see http://en.opensuse.org/SDB:ATI_drivers."
Gesagt getan. Der Parameter wird in die Zeile durch ein Leerzeichen getrennt mit ans Zeilenende angefügt. Endlich RBB in Stereo.