Page 2 of 2 FirstFirst 12
Results 11 to 20 of 20

Thread: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensuse 12.1 (32bit)

  1. #11

    Default Re: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensuse 12.1 (32bit)

    rätselhaft ... es ist tatsächlich so, dass wirklich nur ein "/etc/init.d/network start -o debug" hilft. Ohne "-o debug" passiert nicht viel.
    Ich fürchte, lsmod hilft nicht weiter - ich kann daraus keinen Unterschied ablesen.
    Hier erst einmal für den Erfolgsfall:

    Code:
    argus:# lsmod
    Module                  Size  Used by
    dm_mod                 84713  0
    floppy                 64406  0
    button                 13661  0
    pcspkr                 12614  0
    i2c_piix4              13516  0
    virtio_net             18474  0
    i2c_core               34010  1 i2c_piix4
    virtio_balloon         12911  0
    autofs4                37842  2
    rtc_cmos               18167  0
    uhci_hcd               36055  0
    ehci_hcd               60362  0
    usbcore               190567  3 uhci_hcd,ehci_hcd
    fan                    12823  0
    processor              43803  0
    thermal_sys            20200  2 fan,processor
    hwmon                  12936  1 thermal_sys
    virtio_pci             13257  0
    virtio_blk             13133  3
    virtio                 13808  4 virtio_net,virtio_balloon,virtio_pci,virtio_blk
    virtio_ring            14621  4 virtio_net,virtio_balloon,virtio_pci,virtio_blk
    ata_generic            12809  0
    ata_piix               30509  0
    libata                205032  2 ata_generic,ata_piix
    Und hier das Ergebnis wenn die Netzverbindung nach Boot nicht zustande kommt:


    Hilft Dir das weiter?

  2. #12

    Default AW: Re: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensuse 12.1 (32b

    Hi,

    leider nicht, ich hätte erwartet, dass die Anzahl der Module unterschiedlich ist.
    zeig bitte mal noch den output von "-o debug".

  3. #13

    Default Re: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensuse 12.1 (32bit)

    Hi, und Danke für die Ausdauer.
    Hier das Ergebnis nach Boot mit dem Netzwerkproblem. Die Option "-o debug" hat bei mir bislang 100% Erfolg. Vielleicht sollte ich die Option in das init-Skript einbauen ...

  4. #14

    Default AW: Re: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensuse 12.1 (32b

    Sher merkwürdig auf jeden Fall, ich kann KVM auf meiner Büchse leider nicht nutzen, um das nachzustellen.
    Dann bleibt Dir wohl der workaround mit dem boot-script....schön ist anders

    Hast Du testweise mal probiert auf DHCP umzustellen?
    Vielleicht schilderst Du Dein Problem mal in bugzilla?
    Ich konnte helfen? - Über eine Bewertung würde ich mich sehr freuen

  5. #15

    Default Re: AW: Re: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensuse 12.1

    Ich habe ein ähnliches Problem, nicht auf einemvituellen Rechner, sondern einem realen.

    Ich habe Suse 12.1 (32-Bit) installiert und das Netzwerk funktioniert nicht. Der Networkmanager zeigt mir an, daß eine Verbindung zu meinem WLAN-Netzwerk existiert. Ich kann auch ein ping auf meinen Router erfolgreich durchführen, jedoch habe ich keinen Zugang zum Internet.

    Der Befehl #service network status zeigt mir u.A. daß das Netwzwerk aktiv ist.
    der Befehl /etc/init.d/networkstart -o debug bringt keine Ausgabe

    Die Firewall ist ausgeschaltet.

    Ich habe auch versucht mittels Installation einen Update durchzuführen; die Installation stellt fest, daß kein Netzwerk vorhanden ist, lasse ich die Netzwerkinstallation ausführen, dann findet die Installation sowohl eine wlan0 wie auch ein eth0, bei beiden Schnittstellen, bekomme ich die Meldung: Die Schnitsttelle ist getrennt.

    Gehe ich totzdem zum nächsten Schritt, bekomme ich als Testergebnis: konnte Linux OS | SUSE Linux Enterprise nicht auflösen.

    Was habe ich falsch gemacht ??

    Danke für jede konstruktive Antwort.

    Rüdiger

  6. #16
    Join Date
    Mar 2011
    Location
    Sauerland
    Posts
    4,067

    Default AW: Re: AW: Re: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensuse 1

    Stell mal im Netzwerkmanager auf statisch statt mit dhcp um, Nameserver/Gateway = Router IP

  7. #17

    Default Re: AW: Re: AW: Re: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensu

    Ich habe in meiner Verzweiflung neu installiert und siehe da, das Netz war da und funktioniert seither.

    Danke !

    Rüdiger

  8. #18

    Default Re: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensuse 12.1 (32bit)

    Hi,

    auch ich habe das Problem mit dem Netzwerk-Start bei openSUSE 12.1?!
    Auch bei mir funktioniert ein Start mit dem command "/etc/init.d/network start" nicht,
    mit "/etc/init.d/network start -o debug" immer?!
    Gibt es hierfür schon eine Lösung?

    VG
    Achim

  9. #19

    Default Re: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensuse 12.1 (32bit)

    Hallo,

    die kurze Antwort: ja und nein.
    Meine Lösung (erst heute gefunden): Wechsel zu systemvinit. Damit habe ich wieder das langsame, aber sichere Bootverhalten.

    Um wieder zu systemvinit zu kommen, reicht der F5-Key beim Booten. Um dauerhaft zu sysvinit wechseln, einfach das sysvinit-init Paket installieren. Um ggf. wieder zurück zu kommen, das systemd-sysvinit Paket installieren.

    Hintergrund:
    Der Workaround mit dem "-o debug" habe ich nicht erfolgreich in den Bootvorgang einbauen können. Versucht habe ich das über das init-Skript und das config-File unter /etc/sysconfig/network/config.
    Ich mußte feststellen, dass das Verhalten auch bei einer Neuinstallation auftritt ("minimale Serverkonfiguration" als VM). Ich habe mit zoneminder (zm) auf der VM noch eine zusätzliche Software im Einsatz, die nicht im SuSE Standard enthalten ist.
    Besonders häufig ist das Verhalten aufgetreten, wenn ich zm in den Bootvorgang eingebunden hatte. Auch zm wurde häufig - wie augenscheinlich auch das Netzwerk - erst gestartet und dann wieder beendet.
    Im Verdacht hatte ich dann systemd. In das init-Skript von zm habe ich dann unter "Required-Start" noch $network eingetragen und das skript über chkconfig wieder in den Startprozess eingebunden. Gefühlt ist damit das Problem bzgl. des Netzwerks deutlich geringer geworden. Die Abstürze des zm aber blieben.
    Seit heute überlasse ich wieder sysvinit die Steuerung und auf Anhieb läuft alles wieder so wie es soll - ich hoffe auch stabil.

    VG
    Falk

  10. #20

    Default Re: Netzwerkprobleme nach Distributionsupgrade von Opensuse 11.4 (32bit) nach Opensuse 12.1 (32bit)

    Quote Originally Posted by susefalk View Post
    Hallo,

    die kurze Antwort: ja und nein.
    Meine Lösung (erst heute gefunden): Wechsel zu systemvinit. Damit habe ich wieder das langsame, aber sichere Bootverhalten.

    Um wieder zu systemvinit zu kommen, reicht der F5-Key beim Booten. Um dauerhaft zu sysvinit wechseln, einfach das sysvinit-init Paket installieren. Um ggf. wieder zurück zu kommen, das systemd-sysvinit Paket installieren.
    [...]
    VG
    Falk
    Hallo Falk,

    vielen Dank für deine Lösung! Hatte zwischenzeitlich "@reboot /etc/init.d/network -o debug" im crontab stehen. Deine Lösung gefällt mir aber viel besser, da ich damit den Netzwerkdienst wieder mit rcnetwork bzw. systemctl steuern kann.

    Bei mir handelt es sich übrigens auch um eine VM die ich von 11.3 geupdatet habe. Abgesehen von dem Netzwerkproblem kam es zu keinen Problemen.

    Grüße cronas

Page 2 of 2 FirstFirst 12

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •