Results 1 to 2 of 2

Thread: IPP-Printing

  1. #1

    Default IPP-Printing

    Hallo Zusammen,

    das Problem ist wahrscheinlich eher ein Windows Problem, poste es hier aber trotzdem.

    Ich habe eine Server auf dem ein SUSE Linux 11.4 läuft. An diesem Server hängt auch mein Laserdrucker und das ganze läuft unter CUPS. Das hat bisher sehr gut funktioniert. Ich bekomme den Drucker von einem Linux-PC und verschiedenen Windows-PC's angesprochen. Darunter folgende Windows-Versionen: WinXP home, Win7 home Premium (X86) und WinXP pro. Der Drucker wird auf der Adresse:
    http://server.homenet:631/printers/hp_LaserJet_1320
    angesprochen. Wie gesagt, alles funktioniert einwandfrei. nur ein Laptop mit einem Windows 7 Enterprise X64 weigert sich diesen Drucker anzusprechen. Leider bietet HP für diesen Drucker ach nur seinen Universal Druckertreiber PCL5. Ich wollte hier nur mal Fragen, ob von den Linuxianern einer 'ne Lösung hat.

    Gruß Andreas
    You can asked everything, the answer to any question of the live, the being and the univers will be ...... 42

  2. #2
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    Sulzbach (Taunus), Hessen [Hesse], Deutschland [Germany]
    Posts
    2,178

    Question Re: IPP-Printing

    1)
    Quote Originally Posted by klafft View Post
    [...] Leider bietet HP für diesen Drucker ach nur seinen Universal Druckertreiber PCL5. [...]
    Wirklich? Ich würde
    HP Linux Imaging and Printing#models/laserjet/hp_laserjet_1320_series.html
    so verstehen, dass die Linux-Software hplip (die auch in openSUSE 11.4 enthalten ist) auch diesen Drucker unterstützen müsste (Oder ist da bereits Ende der Unterstützung - EOL?).

    Man müsse in diesem Falle das Paket HPLIP über die Paketverwaltung herunterladen, dann mit
    Code:
    su - -c "hp-setup"
    installieren/einrichten und danach ggf. per Hand die IP-Adresse des Druckers eintragen.

    Siehe auf Englisch: SDB:How to set-up a HP printer - openSUSE
    insbesondere den Abschnitt "Printer connected via network (LAN or WLAN)"

    Ist da dann auch nur der genannte Universal-Druckertreiber enthalten?


    2)
    Vielleicht verstehe ich das CUPS-System auch nicht, aber ich dachte ein druckerspezifischer Druckertreiber (der auf dem Server) müsste ausreichen, wenn das Microsoft System nur als Client/Klient auf den Server mit CUPS und damit nur indirekt auf den Drucker zugreift - aber vielleicht verstehe ich das auch nur komplett falsch...???

    Kann Dein Microsoft-Client vielleicht dem Server nichts sagen oder der Server nicht dem Client zuhören???
    vgl.->
    Auf Englisch (Documentation - CUPS):
    - Article #230: Absolute Basics For Setting Up Your Printing Network
    - Article #262: How Do I Give My Windows Client Adminstrative Capabilities In CUPS?

    Viel Erfolg
    Martin
    (pistazienfresser)

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •