Results 1 to 5 of 5

Thread: samba und opensuse 11.4 ( smbd, nmbd )

  1. #1

    Default samba und opensuse 11.4 ( smbd, nmbd )

    Hallo Leute,
    wie ich lese haben sehr Viele Probleme nach dem Update auf die 11.4 den vorher einwandfrei laufenden SAMBA-Server zu erreichen. Nämlich gar nicht.
    Bei einigen startet der smbd nicht bei Anderen wie bei mir der nmbd nicht.

    Der Schlamassel liegt bei Apparmor begraben. Ich habe keine Lust gehabt in den conf-Dateien herumzuprobieren und habe alle Pakete die mit Apparmor zu tun hatten gelöscht.

    Siehe da smbd startet, nmbd startet winbind startet und alles ist schick.

    Die Frage ist nur, was wird da vorher getestet wenn man so einen dicken Brocken nicht bemerkt?

    Gruß

  2. #2

    Default Re: samba und opensuse 11.4 ( smbd, nmbd )

    hoi

    du meinst die fehlermeldung das windows 7 meint:

    Die Verbindung wird vom Remotegerät bzw. der Ressource nicht akzeptiert ?

    oder

    Das Gerät bzw. die Ressource (IPADRESSE) ist nicht für das akzeptieren von Verbindungen an Port Datei und Druckerfreigabe (SMB) eingerichtet ?

  3. #3
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    Sulzbach (Taunus), Hessen [Hesse], Deutschland [Germany]
    Posts
    2,178

    Question Re: samba und opensuse 11.4 ( smbd, nmbd )

    Könnte es sein, das das relevant ist? :

    openSUSE:Most annoying bugs 11.4 - openSUSE
    Running System
    [...]
    * Bug #666450 Samba server won't start. Possible workarounds:

    * disable AppArmor in YaST
    * better: run Update Profile Wizard (may be necessary two times: one time in order to get nmbd and smbd running and a second time in order to get access to the data)
    [...]
    Wenn ich es richtig verstehe (habe selbst kein Samba laufen), soll man
    YaST : Gruppe: AppArmor > Update Profile Wizard [1]
    (also das Hilfsprogramm zur automatischen Konfiguration von AppArmor)
    starten und durchlaufen lassen -
    und das gleich zwei Mal.

    Weitere Informationen dürfe es (leider nur auf English) geben unter:

    - openSUSE : Security Guide (Publication Date 06 Apr 2011) > Part IV. Confining Privileges with Novell AppArmor > Chapter 18. Getting Started > 18.6. Updating Your Profiles
    - Novell AppArmor Administration Guide (September 06, 2007 ) /usr/share/doc/manual/opensuse-security_en-pdf > Chapter 3 Building and Managing Profiles with YaST> page 43 ff. : 3.5 Updating Profiles from Log Entries


    Viel Glück und dann:
    hab' eine Menge Spaß,
    Martin
    (pistazienfresser)

    [1]
    entspricht wohl:
    Code:
    xdg-su -c "/sbin/yast2 LogProf"

  4. #4

    Default Re: samba und opensuse 11.4 ( smbd, nmbd )

    Quote Originally Posted by fanifeey View Post
    Hallo Leute,
    wie ich lese haben sehr Viele Probleme nach dem Update auf die 11.4 den vorher einwandfrei laufenden SAMBA-Server zu erreichen. Nämlich gar nicht.
    Bei einigen startet der smbd nicht bei Anderen wie bei mir der nmbd nicht.

    Der Schlamassel liegt bei Apparmor begraben. Ich habe keine Lust gehabt in den conf-Dateien herumzuprobieren und habe alle Pakete die mit Apparmor zu tun hatten gelöscht.

    Siehe da smbd startet, nmbd startet winbind startet und alles ist schick.

    Die Frage ist nur, was wird da vorher getestet wenn man so einen dicken Brocken nicht bemerkt?

    Gruß
    Leider ist bei meiner Maschine noch nichts in Ordnung! Nach einem Neustart - Ich glaubte ich muß an meinem Verstand zweifeln- war alles wieder wie zuvor. AppArmor war wieder komplett installiert und Funktionsfahig, Samba natürlich nicht. Ein weiterer Fehler: Die automatische Anmeldung läßt sich einfach nicht aktivieren wenn ein neuer oder weiterer Benutzer eingetragen wird.
    Ich bin zwar schon über 60 aber ist es denn notwendig, daß alles verändert werden muß Ich bin nun schon eine Woche am update von SuSe 11.0 auf 11.4 um eine ähnliche Bedienung wie gewohnt zu realisieren. Ich fühle mich an die Neuerungen von Windoof 7 und Vista erinnert. Müssen Linuxer denn auch jeden modischen Schnickschnack mitmachen ?

  5. #5

    Default Re: samba und opensuse 11.4 ( smbd, nmbd )

    Quote Originally Posted by U1Stampe View Post
    Ich bin nun schon eine Woche am update von SuSe 11.0 auf 11.4 um eine ähnliche Bedienung wie gewohnt zu realisieren. Ich fühle mich an die Neuerungen von Windoof 7 und Vista erinnert. Müssen Linuxer denn auch jeden modischen Schnickschnack mitmachen ?
    Sorry, aber wer braucht schon wirklich für die eigene Nutzung AppAmor. Insofern hast Du also von Dir aus den Schnickschnack selbst erst mal verursacht - ansonsten teile ich aber Deine Meinung.
    Sichere Deine Dateien (sofern Du für Dein home-directory eine eigene Partition hast, ist es kein Problem und was Du sonst noch sichern solltest, musst Du selbst wissen, vielleicht /www, wenn es ein webserver war etc.), kopiere Dir zur Sicherheit noch das Verzeichnis /etc irgendwohin und setze den PC/Server mit 11.4 komplett neu auf. Achte bloß darauf, dass Deine home-Partition nicht formatiert wird und Du sie wieder unter /home einhängst. Mit dem Neuaufsetzen trennt man sich mal von dem alten Mist, hat ein konsistentes System und lernt außerdem viel hinzu. Zur Not kannst Du Dir im gesicherten etc-Verzeichnis die alten Konfigurationen anschauen oder was wirklich notwendig ist auch umkopieren.

    So mache ich es fast immer und es funktioniert schon Jahre.

    Habe aber gerade in Bezug auf 11.4 auch zwei Updates gemacht allerdings von 11.2 und 11.3 (jeweils ohne AppAmor) aus und die liefen einwandfrei durch.

    Viel Erfolg!

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •