Results 1 to 3 of 3

Thread: KRunner verursacht bis zu 200 Abstürze bei Start von KDE

  1. #1

    Default KRunner verursacht bis zu 200 Abstürze bei Start von KDE

    Hi Leute!

    Hat irgendjemand das gleiche Problem? Bisher läuft mit meiner Suse 11.3 eigentlich alles problemlos, plötzlich beim Start von KDE gibts bis zu 200 Fehlermeldungen, die KRunner betreffen. Sie lassen sich alle wegklicken, dann geht der KRunner auf. (Aber: Klickt man sie nicht weg, steht so ab der 200sten Meldung das System.) Dannach läuft alles ohne Probleme. Kann man den KRunner irgendwie deaktivieren? Im Normalfall brauch ich dieses Teil eh nicht ... ! Wäre dankbar für alles Tipps!

  2. #2

    Default AW: KRunner verursacht bis zu 200 Abstürze bei Start von KDE

    Ja, ich habe die vergangenen Tage mit dem selben Problem gekämpft. Auf http://lisufasblog.linuxfreundeonline.de habe ich die Lösung bekommen. Es liegt wohl an einer Unverträglichkeit im Zusammenhang mit Nvidia-Grafikkarten, dem KDE SC 4.5.2 Desktop und den aktuellen NVIDIA Treiber (260.19.12). Als Lösung hat bei mir funktioniert: das aktuelle NVIDIA Repo deaktiviert und als Ersatz das Archiv-Repo von NVIDIA einbinden, um wieder auf den vorherigen Treiben zu downgraden. Bin damit wieder zurück auf NVIDIA Treiber Version 256.53 gegangen und damit funktioniert es wieder.

    Viel Erfolg
    Gruß Tuxilla

  3. #3

    Default Re: KRunner verursacht bis zu 200 Abstürze bei Start von KDE

    Danke an Tuxilla für den Lösungsvorschlag!

    Bei mir handelt es sich aber um einen Laptop, der mit Intel-Onboard-Grafik arbeitet und das Problem war anfangs nicht vorhanden, später ist es plötzlich aufgetreten - wahrscheinlich in Zusammenhang mit Installation/Konfiguration vom neuen Suse 11.3.
    Hab dann einen anderen Lösungsweg gefunden: Habe zufällig entdeckt, dass beim Anmelden als Root die Probleme NICHT auftreten! Hab dann einen zusätzlichen, neuen Benutzer erzeugt, bei dem sind diese Probleme auch NICHT aufgetreten. Habe das Home-Verzeichnis vom alten Benutzer (mit den Problemen) ins Home von dem neuen User kopiert und dann den alten Benutzer mit YAST komplett gelöscht. Jetzt funktioniert mit dem neuen User alles problemlos! Komische Geschichte jedenfalls!
    (Trotzdem noch Danke und vielleicht helfen die beiden Lösungen ja noch anderen weiter!)

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •