PDA

View Full Version : lxde: Hervorhebung von Objekten in PCManFM schwarz auf schwarz



michaHH
09-May-2013, 13:00
Hallo,

seit ich lxde installiert habe, also bevor ich irgendwelche Änderungen gemacht habe, werden mir im Dateimanager PCManFM hervorgehobene Einträge, also wenn ich eine Datei dort anklicke, schwarz auf schwarz angezeigt. Ich würde gerne auch hervorgehobene Einträge lesen können...!

Ich habe diverse Einstellungsmöglichkeiten gefunden, aber nicht für diese Hervorhebung. Deshalb bitte ich euch, mir einen genauen Weg zu beschreiben, wie ich das korrigieren kann.

Micha

sollndas
19-May-2014, 07:58
Hallo,

seit ich lxde installiert habe, also bevor ich irgendwelche Änderungen gemacht habe, werden mir im Dateimanager PCManFM hervorgehobene Einträge, also wenn ich eine Datei dort anklicke, schwarz auf schwarz angezeigt. Ich würde gerne auch hervorgehobene Einträge lesen können...!

Ich habe diverse Einstellungsmöglichkeiten gefunden, aber nicht für diese Hervorhebung. Deshalb bitte ich euch, mir einen genauen Weg zu beschreiben, wie ich das korrigieren kann.

Micha

Diese Erscheinung ist in 13.1 neu, in 11.4 und 12.1 gab es das nicht.
Problem ist das Erscheinungsbild "Clearlooks".
Umstellung auf Erscheinungsbild "Adwaita" hilft.
Früher (lange ist's her) ging die Umstellung so:
System > Einstellungen > Erscheinungsbild anpassen > "Adwaita" anklicken > Anwenden anklicken, fertig.
In 13.1 funzt das nicht mehr, man muss ~/.config/lxsession/LXDE/desktop.conf manuell ändern:
.
.
.
[GTK]

sNet/ThemeName=Adwaita
.
.
.
Es ist nicht das einzige, was in 13.1 die Leute in 13.1 zerschossen haben.

MfG sollndas

wolfi323
19-May-2014, 08:47
Diese Erscheinung ist in 13.1 neu
Wirklich?
Der Post auf den du antwortest ist aus Mai 2013, da gabs noch kein 13.1! ;)
Scheinbar gabs das Problem aber auch schon in 12.3: https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=841542


Es ist nicht das einzige, was in 13.1 die Leute in 13.1 zerschossen haben.
Welche Leute haben was zerschossen?

Und wo sind deine Bug Reports? ;)

PS: Hier gibts auch eine Lösung für das Problem. Aber scheinbar kümmert sich niemand mehr um LXDE.
https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=841542

Scheinbar wurde da nichts "zerschossen", sondern auf eine notwendige Änderung "vergessen". Was klar ist, wenn sich kein Maintainer drum kümmert.
Ich denke mal, LXDE wird in 13.2 oder spätestens 13.3 gar nicht mehr dabei sein...

Es wäre eh schon fast für 13.1 rausgeflogen. Es gab da vor ca. einem Jahr eine längere Diskussion es durch E17 zu ersetzen.

LXDE ist sowieso schon "tot" soweit ich weiß. Die Umstellung auf Benutzung von Qt statt Gtk läuft auf Hochtouren, das heißt dann LXQT.

tion
19-May-2014, 10:30
Ich denke mal, LXDE wird in 13.2 oder spätestens 13.3 gar nicht mehr dabei sein...

Es wäre eh schon fast für 13.1 rausgeflogen. Es gab da vor ca. einem Jahr eine längere Diskussion es durch E17 zu ersetzen.

LXDE ist sowieso schon "tot" soweit ich weiß. Die Umstellung auf Benutzung von Qt statt Gtk läuft auf Hochtouren, das heißt dann LXQT.

Na das sind ja Neuigkeiten. Ich bin gespannt. rotfl!

Mein Englisch ist leider nicht sehr gut. Hab den Eindruck, dass es in Zukunft den MATE-Desktop offiziell in openSUSE geben könnte.


The patterns are not available anymore, and won't be in the future because of official inclusion of MATE in openSUSE.

wolfi323
19-May-2014, 10:33
Mein Englisch ist leider nicht sehr gut. Hab den Eindruck, dass es in Zukunft den MATE-Desktop offiziell in openSUSE geben könnte.
Ja. 1.8 ist bereits in Factory.

Ich weiß aber nicht, obs auch offiziell zur Auswahl bei der Installation angeboten werden wird, oder ob man die Pakete dann händisch dazuinstallieren muss...

tion
19-May-2014, 10:39
Ja. 1.8 ist bereits in Factory.

Ich weiß aber nicht, obs auch offiziell zur Auswahl bei der Installation angeboten werden wird, oder ob man die Pakete dann händisch dazuinstallieren muss...

Nee Nee. Zur Zeit muss MATE noch per Hand installiert werden.

wolfi323
19-May-2014, 11:00
Nee Nee. Zur Zeit muss MATE noch per Hand installiert werden.
Ja, zur Zeit.
Aber bis 13.2 erscheint, dauerts ja noch etwas... ;)

Wie gesagt, ich weiß nicht wie das dann sein wird.
Zumindest ein Schema/Pattern wirds wohl schon geben, denke ich.

sollndas
19-May-2014, 13:49
Wirklich?
Der Post auf den du antwortest ist aus Mai 2013, da gabs noch kein 13.1! ;)
Scheinbar gabs das Problem aber auch schon in 12.3: https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=841542


Welche Leute haben was zerschossen?

Und wo sind deine Bug Reports? ;)

PS: Hier gibts auch eine Lösung für das Problem. Aber scheinbar kümmert sich niemand mehr um LXDE.
https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=841542

Scheinbar wurde da nichts "zerschossen", sondern auf eine notwendige Änderung "vergessen". Was klar ist, wenn sich kein Maintainer drum kümmert.
Ich denke mal, LXDE wird in 13.2 oder spätestens 13.3 gar nicht mehr dabei sein...

Es wäre eh schon fast für 13.1 rausgeflogen. Es gab da vor ca. einem Jahr eine längere Diskussion es durch E17 zu ersetzen.

LXDE ist sowieso schon "tot" soweit ich weiß. Die Umstellung auf Benutzung von Qt statt Gtk läuft auf Hochtouren, das heißt dann LXQT.

Ok, dann wurde das also schon in 12.3 "vergessen" und nicht erst in 13.1 "zerschossen".
Mag sein, dass mir das eine oder andere Release entgangen ist (Ich kenne nur 9.0, 10.3, 11.4, 12.1 und 13.1).
Für den Anwender läuft "vergessen" und "zerschossen" auf das gleiche heraus: Es funktioniert nicht.
Und solange ein unausgereiftes Release das andere jagt, sind derartige "Vergesslichkeiten" wohl unvermeidlich.
13.1 hatte ich installiert, weil es evergreened werden soll. In der Hoffnung, für die nächsten 3 Jahre Ruhe zu haben.
Es tut mir leid: Meiner 75 Jahre alten Schwester, die einen Ersatz für Windows XP sucht, kann ich sowas nicht empfehlen.

MfG sollndas

wolfi323
19-May-2014, 14:55
Ok, dann wurde das also schon in 12.3 "vergessen" und nicht erst in 13.1 "zerschossen".
Mag sein, dass mir das eine oder andere Release entgangen ist (Ich kenne nur 9.0, 10.3, 11.4, 12.1 und 13.1).
Für den Anwender läuft "vergessen" und "zerschossen" auf das gleiche heraus: Es funktioniert nicht.
Und solange ein unausgereiftes Release das andere jagt, sind derartige "Vergesslichkeiten" wohl unvermeidlich.
13.1 hatte ich installiert, weil es evergreened werden soll. In der Hoffnung, für die nächsten 3 Jahre Ruhe zu haben.
Es tut mir leid: Meiner 75 Jahre alten Schwester, die einen Ersatz für Windows XP sucht, kann ich sowas nicht empfehlen.


Ja ist schon gut.
Wechsel halt zurück zu 12.1 wenn das so toll ist, und in 13.1 nichts funktioniert.

Bei mir funktionierts. Ich verwende aber LXDE nicht.
Und Probleme gabs auch in 9.0, 10.3, 11.4 und 12.1.

Ich habe dich auf eine Möglichkeit zur Lösung deines LXDE Problems hingewiesen. (installiere lxappearance und vlt. andere Pakete von hier: http://download.opensuse.org/repositories/home:/jcsl:/LXDE/openSUSE_13.1/ )

Wenn du lieber Herumsudern willst, bitte. Davon ändert sich aber auch nichts...

tion
19-May-2014, 15:09
Ok, dann wurde das also schon in 12.3 "vergessen" und nicht erst in 13.1 "zerschossen".
Mag sein, dass mir das eine oder andere Release entgangen ist (Ich kenne nur 9.0, 10.3, 11.4, 12.1 und 13.1).
Für den Anwender läuft "vergessen" und "zerschossen" auf das gleiche heraus: Es funktioniert nicht.
Und solange ein unausgereiftes Release das andere jagt, sind derartige "Vergesslichkeiten" wohl unvermeidlich.
13.1 hatte ich installiert, weil es evergreened werden soll. In der Hoffnung, für die nächsten 3 Jahre Ruhe zu haben.
Es tut mir leid: Meiner 75 Jahre alten Schwester, die einen Ersatz für Windows XP sucht, kann ich sowas nicht empfehlen.

MfG sollndas

Siehst du andere Alternativen, die du deiner Schwester anstelle von Windows XP empfehlen kannst? Wenn es unbedingt LXDE sein muss, kannst du vielleicht Lubuntu 14.04 empfehlen. Allerdings gibt's da kein YAST. Die Administration gestaltet sich dort wesentlich unübersichtlicher (und du fängst quasi bei null an). Ich bin eh nicht so der Freund von LXDE, weil - so weit ich weiß - wurde das irgendwann mal entwickelt, und dann nicht wirklich gepflegt.


Hast du XFCE mal ausprobiert? Das gibt es auch schon wesentlich länger, so dass es einen ganz anderen Status hat in der Linux-Welt (die bis ins Unix reicht):

http://de.opensuse.org/images/a/a9/OS11.2-xfce-1.png


Vielleicht hast du's ja mitbekommen: Es gibt einen Desktop, der auf GNOME 2 basiert, und jetzt MATE heißt. Sehr gut geeignet für alte Hardware. Allerdings müsstest du's per Hand mit der Kommandozeile installieren, und die Taskleiste ist nicht (wie bei Windows) unten - sondern verteilt auf oben und unten:


http://en.opensuse.org/images/thumb/f/f5/Mate_1_6_1.jpg/798px-Mate_1_6_1.jpg

wolfi323
19-May-2014, 15:16
Vielleicht hast du's ja mitbekommen: Es gibt einen Desktop, der auf GNOME 2 basiert, und jetzt MATE heißt. Sehr gut geeignet für alte Hardware. Allerdings müsstest du's per Hand mit der Kommandozeile installieren,
Naja, stimmt nicht ganz. Mit der Kommandozeile muss mans nicht unbedingt installieren. ;)
Geht natürlich im YaST genauso.

Bzw. für die ältere Version 1.6 gibts ja sogar einen 1-Click Install:
http://download.opensuse.org/repositories/X11:/MATE:/STABLE:/1.6/openSUSE_13.1/mate-desktop-environment.ymp

wolfi323
19-May-2014, 15:25
PS: Eine weitere Alternative wäre vielleicht auch das schon erwähnte LXQT, also praktisch die Weiterentwicklung von LXDE:
http://www.golem.de/news/lxqt-0-7-erste-version-von-lxde-qt-port-erschienen-1405-106333.html

Ich kann aber nicht sagen, wie gut das funktioniert, oder ob es noch Fehler enthält (und was für welche).

Aber auch dafür gibts einen 1-Click Install: http://download.opensuse.org/repositories/devel:/cloverleaf:/lxqt/openSUSE_13.1/LXQT.ymp

sollndas
19-May-2014, 16:13
Siehst du andere Alternativen, die du deiner Schwester anstelle von Windows XP empfehlen kannst? Wenn es unbedingt LXDE sein muss, kannst du vielleicht Lubuntu 14.04 empfehlen.

Hauptproblem ist der Releasezyklus. Alle 6 oder 8 Monate ein Upgrade mit immer neuen Problemen geht nicht.
Bleiben openSUSE13.1 Evergreen und Ubuntu 14.04LTS.
KDE ist überladen, Unity _sehr_ gewöhnungsbedürftig.
Bei Derivaten potenziert sich das Problem, wie weit die gepflegt werden (Da muss z.B. (a) erstmal Debian gepflegt werden, dann (b) Ubuntu und (c) das davon abhängige Lubuntu).
Ich bin ehrlich gesagt ratlos. Es wird wohl auf die von M$ gewünschte Lösung hinauslaufen.

MfG solldas

tion
19-May-2014, 17:04
Hauptproblem ist der Releasezyklus. Alle 6 oder 8 Monate ein Upgrade mit immer neuen Problemen geht nicht.

Weswegen ich Fedora 20 nicht empfohlen hab. ;)


Bleiben openSUSE13.1 Evergreen und Ubuntu 14.04LTS.
KDE ist überladen, Unity _sehr_ gewöhnungsbedürftig.
Bei Derivaten potenziert sich das Problem, wie weit die gepflegt werden (Da muss z.B. (a) erstmal Debian gepflegt werden, dann (b) Ubuntu und (c) das davon abhängige Lubuntu).


Ich glaube, wenn erstmal eine Ubuntu-Version veröffentlich wurde, dann wird sie auch (bis zum nächsten Release) unabhängig von Debian weiter entwickelt. Ist auch nicht so wichtig. Viel wichtiger ist der Supportzyklus. Für Lubuntu 14.04 gibt es (wie für Xubuntu 14.04 und Kubuntu 14.04) 3 Jahre Support. Also nicht wie bei Ubuntu 5 Jahre, aber immerhin. openSUSE wird auch "nur" 3 Jahre supportet.


Ich bin ehrlich gesagt ratlos. Es wird wohl auf die von M$ gewünschte Lösung hinauslaufen.

Bevor deine Schwester viel Geld ausgeben muss, würde ich sie an deiner Stelle im Dualboot openSUSE 13.1 XFCE (oder Lubuntu 14.04) mal antesten lassen. Kostet gar kein Geld. Wenn der Rechner noch funktioniert, macht sie damit nicht viel falsch. Eine ganz entscheidend wichtige Frage ist (bei der Kaufentscheidung): Was macht sie mit dem Rechner? Wofür braucht sie den? Für's Internet und einfache Spiele reicht ein Linux-Rechner. Falls sie ein MS Office Paket haben sollte, sähe die Sache schon etwas anders aus.